Anzeige
Kurznachrichtendienst

Elon Musk macht Twitter-Kauf offiziell

  • Veröffentlicht: 27.10.2022
  • 18:14 Uhr
  • afu
Article Image Media
© dpa

Tesla-Chef Elon Musk hat bekanntgegeben, dass er den Kurznachrichtendienst Twitter gekauft habe. Dies teilte er selbst per Tweet mit.

Anzeige

Elon Musk hat offenbar Twitter bereits gekauft. Das teilte der Unternehmer und Tesla-Chef am Donnerstag (27. Oktober) selbst in einem offenen Brief via Tweet auf dem Kurznachrichtendienst mit.

"Ich wollte mich persönlich melden, um meine Motivation zu mitzuteilen, Twitter zu erwerben", so der 51-Jährige in dem Text, den er mit den Worten "Liebe Twitter-Werbekunden" überschreibt. Es habe viel Spekulation gegeben, warum er Twitter kaufe und was er über Werbung denke. "Das meiste davon war falsch." Der Grund für den Kauf sei gewesen, da es "wichtig für die Zukunft der Zivilisation" sei, einen gemeinsamen digitalen Dorfplatz zu haben, wo "ein breites Spektrum von Überzeugungen in einer gesunden Art und Weise diskutiert werden kann, ohne auf Gewalt zurückzugreifen".

Musk kaufe Twitter, "um der Menschheit zu helfen"

Er habe Twitter nicht gekauft, weil es leicht sein würde. "Ich tat es nicht, um mehr Geld zu machen." Sondern um der Menschheit zu helfen, welche er liebe. Twitter dürfe "kein Ort des Grauens" werden, so Musk weiter, wo alles ohne Konsequenzen gesagt werden könne.

Von Seiten Twitters sei der Kauf offiziell noch nicht bestätigt, so die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Man ist allerdings bereits am Mittwoch (26. Oktober) davon ausgegangen, dass der Deal bis Freitag (28. Oktober) über die Bühne gehen werde. Elon Musk hatte bei einer Videokonferenz mit Bankern versichert, den Kauf bis zur richterlich festgelegten Deadline am Freitag zu vollenden. Die Tatsache, dass er bereits in der Vergangenheitsform von dem Erwerb des Kurznachrichtendienstes spreche und sich bereits ins Management einmische, deute laut dpa auf einen unmittelbar bevorstehenden Vollzug hin. Ebenfalls am Mittwoch hatte der Unternehmer ein Video auf Twitter geteilt, in dem er zu sehen war, wie er die Twitter-Zentrale in San Francisco betrat und mit einem Scherz für gute Laune bei der Übernahme sorgen wollte.

Angestellten des Kurznachrichtendienstes bereitete die Übernahme im Vorfeld Sorgen: Elon Musk habe potenziellen Investoren gegenüber erwähnt, die Anzahl der Mitarbeitenden von aktuell 7.500 auf 2.000 reduzieren zu wollen. Offiziell wurde das bisher weder von Twitter noch von Elon Musk selbst bestätigt.

Tech-Milliardär Musk hatte sich bereits im April mit Twitter auf den Kauf geeinigt, erklärte dann aber im Juli seinen Rückzug. Anfang Oktober erneuerte der aktuell reichste Mensch der Welt sein Kaufangebot in Höhe von 44 Milliarden US-Dollar überraschend.

Verwendete Quellen:

  • Twitter Elon Musk
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr Informationen

"Selbstinszenierung": Grünen-Chefin empört über Merz' 100.000-Euro-Flug

  • Video
  • 01:02 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group