Anzeige
Russland

"Er schrie sie drei Stunden lang an": So verlief Prigoschins letztes Treffen mit Putin

  • Veröffentlicht: 28.08.2023
  • 13:18 Uhr
  • Emre Bölükbasi

Ein extrem angespanntes Treffen mit viel Geschrei: Ein Wagner-Insider hat jetzt äußerst brisante Details zum letzten Meeting von Präsident Putin und Söldner-Chef Prigoschin enthüllt. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Russische Behörden haben den Tod Prigoschins bestätigt.

  • Indes verrät ein Insider skurrile Details zum letzten Putin-Prigoschin-Treffen.

  • Demnach wurde bei dem Meeting laut geschrien - und Prigoschin kam zu einem fatalen Trugschluss.

Einst eng verbündet, zuletzt unversöhnlich verfeindet: Das Verhältnis zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin endete einem Insider zufolge in einem äußerst angespannten Treffen. Putin habe Prigoschin und dessen Kommandeure "regelrecht angeschrien", sagte ein ehemaliger Wagnersöldner gegenüber dem Nachrichtenportal "Meduza".

"Er kam zu dem Schluss, er sei unsterblich"

Unmittelbar nach der Rebellion seien Söldner-Chef Prigoschin und weitere Befehlshaber der Truppe von Putin einbestellt worden. "Als er (Prigoschin) und die Kommandeure in den Kreml gerufen wurden, um sich mit Putin zu treffen, schrie der Präsident sie alle drei Stunden lang an", erklärte der ehemalige Weggefährte Prigoschins. Der Präsident habe jedoch zunächst keine weiteren Maßnahmen gegen sie ergriffen. 

Genau aus diesem Grund könne Prigoschin eine falsche Vermutung über die Absichten Putins aufgestellt haben, erklärte der Insider. "Er hat uns nicht gleich umgebracht, also wird er uns auch nicht umbringen" - das sei womöglich durch den Kopf Prigoschins gegangen. "Er kam zu dem Schluss, er sei unsterblich."

Anzeige
Anzeige

Tod Prigoschins bestätigt

Das sollte sich jedoch als Trugschluss herausstellen. Letzte Woche war ein Flugzeug in Russland rätselhaft abgestürzt. Zunächst hatten russische Behörden mitgeteilt, dass auch Prigoschin auf der Passagierliste gewesen sei. Indes kursierten zahlreiche Theorien über das Unglück. Es kamen zwischenzeitlich auch Zweifel am Tod Prigoschins auf.

Die russischen Behörden bestätigten jedoch am Sonntag (28. August) den Tod Prigoschins. Fragen zur Absturzursache, zu Hintergründen sowie zu möglichen Tätern und Strippenziehern bleiben jedoch nach wie vor unbeantwortet.

Mehr zum Thema:
Frauen gehen an einem Porträt des russischen Söldnerführers Jewgeni Prigoschin vorbei, das an einer informellen Gedenkstätte in einem Café, das im Besitz von Prigoschins Firma ist, angebracht ist.
News

Söldner-Chef tot

Flugzeugabsturz: Russische Behörden bestätigen Tod von Wagner-Chef Prigoschin

Vor genau zwei Monaten zettelte Wagner-Chef Jewgeni Prigoschin einen Aufstand gegen Kremlchef Putin an. Das könnte er jetzt mit seinem Leben bezahlt haben. Die Causa Prigoschin im Live-Ticker.

  • 27.08.2023
  • 13:49 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

  • Video
  • 02:10 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group