Anzeige
Besonderes Naturspektakel

Faszination auf Sizilien: Aus Ätna steigen weiße Rauchkringel auf

  • Aktualisiert: 10.04.2024
  • 18:47 Uhr
  • Babette Büchner
Vulkanische Wirbelringe treten aus einem neuen Krater an der Nordseite des Südostkraters des Ätna-Vulkans auf Sizilien
Vulkanische Wirbelringe treten aus einem neuen Krater an der Nordseite des Südostkraters des Ätna-Vulkans auf Sizilien© Giuseppe Di Stefano/AP/dpa

Europas aktivster Vulkan lässt Rauchzeichen aufsteigen: Aus einem neuen Krater pustet der Ätna auf Sizilien perfekt geformte weiße Rauchkringel aus.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • An der Nordseite des Südostkraters des Ätna-Vulkans auf Sizilien hat sich ein ein neuer Krater gebildet.

  • Daraus steigen derzeit sogenannten vulkanischen Wirbelringe auf.

  • Vor 300 Jahren schon wurden solche Ringe erstmals erwähnt.

Ungewöhnlich friedfertig sind die Szenen am mehr als 3.300 Meter hohen Berg: Der Ätna, der meist durch gewaltige Eruptionen auf sich aufmerksam macht, gibt sich in diesen Tagen ganz sanft. Weiße Rauchkringel steigen langsam aus einem neu entstandenen Krater am Südostkrater auf. Sie entstehen durch kleine Explosionen von Gasblasen in einem engen Schlund oberhalb einer Magmakammer.

Der Ätna scheine alle Rekorde zu brechen, schreibt der deutsche Vulkanologe Boris Behncke. Der kleine Schlund habe sich am Dienstag geöffnet und seither habe der Berg bereits Tausende Ringe hervorgebracht. "Vielleicht liegt es daran, dass wir in letzter Zeit so viele schlechte Nachrichten bekommen. Also hat der Ätna beschlossen, etwas einfach Schönes zu tun", fügte er auf der Plattform X hinzu. 

Im Video: Vulkane in Italien und Island: So gefährlich wird das Brodeln noch

Vulkane in Italien und Island: So gefährlich wird das Brodeln noch

Ein seltenes Phänomen

Es ist längst nicht das erste Mal, dass über dem Ätna solche Figuren zu sehen sind: Vor 300 Jahren schon, im Jahr 1724, wurden solche Ringe erstmals erwähnt. Allerdings kommt das Phänomen eher selten vor - und wenn, dann nicht in einer solchen Häufigkeit.  Von Einheimischen bekam der Ätna in Anlehnung an den Roman "Herr der Ringe" deshalb jetzt den Namen "Dame der Ringe" verpasst - im Italienischen ist ein Berg (la montagna) weiblich.

Auch viele Touristen werden von den Rauchzeichen in die Nähe des Berges gelockt. Trotz Temperaturen um die 25 Grad ist auf Sizilien derzeit noch Vorsaison. In den vergangenen Jahrhunderten kam es am Ätna auch immer wieder zu spektakulären Ausbrüchen. Im Jahr 1669, bei der mutmaßlich schlimmsten Katastrophe, kamen dort nach historischen Überlieferungen mehr als 20.000 Menschen ums Leben. Seinerzeit wurde etwa ein Dutzend Ortschaften zerstört.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Tampons und Deko für bessere Schulklos

  • Video
  • 01:22 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group