Anzeige
Torwart fällt weiter aus

FC Bayern braucht Ersatz für Neuer: Hamann zweifelt an Comeback

  • Veröffentlicht: 09.08.2023
  • 08:03 Uhr
  • Nelly Grassinger

Kurz vor Saisonbeginn steht der FC Bayern ohne klare Nummer eins im Tor da. Dietmar Hamann bringt als Ersatz einen früheren Torwart von Manchester United ins Spiel.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Wann Manuel Neuer wieder für den FC Bayern im Tor stehen kann, ist bisher nicht bekannt.

  • Den Münchnern steht aktuell nur ein erfahrener Torwart zur Verfügung.

  • Für den Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann gibt es eine klare Lösung des Bayern-Dilemmas.

Die Rückkehr von Manuel Neuer ins Tor des FC Bayern verzögert sich. Sky-Experte Dietmar Hamann brachte nun als Ersatz einen früheren Torwart von Manchester United ins Spiel und zeigte sich gegenüber den möglichen Comeback-Plänen Neuers skeptisch. "Es ist ja nicht gesagt, dass er so hält wie vorher. Er hat schon bei der WM nicht gut gehalten und die Wochen vorher auch", befand der frühere Fußball-Nationalspieler laut dpa bei einer Veranstaltung des TV-Senders Sky.

Mit jeder Woche, mit jedem Monat, wo er länger verletzt ist, wird es schwerer wiederzukommen.

Dietmar Hamann, dpa

Hamann schlägt Ex-Manchester United Torwart vor 

Den Münchnern steht nach dem Wechsel von Yann Sommer zu Inter Mailand mit Sven Ulreich aktuell nur ein erfahrener Torwart zur Verfügung. Hamann hält daher den Spanier David de Gea für einen passenden Bayern-Kandidaten. "Das ist für mich die wahrscheinlichste Lösung", meinte er über den vereinslosen de Gea. "Er war ein herausragender Torwart, das hat er nicht verlernt." De Gea hatte 2023 bei Manchester United nach zwölf Jahren keinen neuen Vertrag mehr bekommen.

Anzeige
Anzeige
Christoph Freund, Noch-Sportdirektor beim FC Red Bull Salzburg
News

Salihamidzic-Nachfolger

Ein Österreicher wird neuer Sportdirektor beim FC Bayern

Der FC Bayern ist bei der Suche nach einem neuen Sportdirektor fündig geworden. Christoph Freund wechselt von Salzburg nach München.

  • 18.07.2023
  • 12:13 Uhr

Neuer arbeitet trotz Verletzung an Comeback

Erst kürzlich musste sich Neuer einem weiteren medizinischen Eingriff unterziehen. "Am vergangenen Sonntag wurde bei Manuel Neuer eine geplante Metallentfernung am rechten Wadenbein erfolgreich durchgeführt. Der Kapitän des FC Bayern setzte sein Aufbautraining daraufhin unmittelbar fort", teilte der FC Bayern am 7. August mit. Neuer hatte bei einem Skiunfall im Dezember einen Beinbruch erlitten.

Anzeige

Bericht: Arrizabalaga im Gespräch

Nach Sport1-Informationen habe es auch bereits erste Gespräche mit dem spanischen Nationalkeeper Kepa Arrizabalaga gegeben. Bayern-Trainer Thomas Tuchel kenne den 28-Jährigen aus seiner Zeit beim FC Chelsea und soll ihn empfohlen haben, wie das Portal am Mittwoch (9. August) berichtete.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240621-911-024147
News

EM-Topduell endet torlos: Frankreich und die Niederlande trennen sich mit Unentschieden

  • 21.06.2024
  • 23:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group