Anzeige
Geschenke im Käfer-Restaurant

FC Bayern feiert Abschied von Tuchel zum Saisonende

  • Aktualisiert: 21.05.2024
  • 09:28 Uhr
  • Nelly Grassinger
Thomas Tuchel wirft den Fans eine Kusshand zu.
Thomas Tuchel wirft den Fans eine Kusshand zu.© Lukas Barth/dpa

Zuerst wurde noch einmal verhandelt, dann gab es doch den Abschied von Trainer Tuchel zum Saisonabschluss beim FC Bayern.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Noch eine letzte Pressekonferenz von gerade mal gut drei Minuten - dann hatte Thomas Tuchel diese Pflichtaufgabe am Ende einer beklagenswerten Bundesliga-Saison für den FC Bayern erledigt.

  • Am Sonntag (19. Mai) verabschiedete der Rekordmeister seinen Trainer bei der Feier zum Saisonabschluss.

  • Ein Nachfolger steht weiterhin nicht fest.

Auf eine offizielle Verabschiedung von Thomas Tuchel vor dem letzten Heimspiel der Saison hatte der FC Bayern verzichtet. Einem "Bild"-Bericht zufolge, weil die Bayern-Bosse Tuchel doch noch überzeugen wollten, über das Saisonende hinweg im Verein zu bleiben. Allerdings offenbar ohne Erfolg. Am Sonntag (19. Mai) wurde der Abschied beim Rekordmeister nachgeholt. 

Ein Video der Münchner zeigt den 50-jährigen Trainer, wie er beim internen Saisonabschluss im Nobel-Restaurant Käfer in München Geschenke erhält.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Abschied von Thomas Tuchel

Bayern-Boss Jan-Christian Dreesen nutzte die Gelegenheit, um Tuchel nach 423 Tagen als Trainer gemeinsam mit Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund einen Blumenstrauß zu überreichen. Zudem bekam er eine Foto-Collage und ein von allen Spielern unterzeichnetes Trikot.

Laut "Bild" war Tuchel mit bester Laune auf dem Fahrrad zu dem Restaurant gekommen, das sich in der Nähe seines Wohnorts befindet. Die gute Laune übertrug sich dem Bericht nach allerdings nicht auf alle. Demnach machten sich Dayot Upamecano und Minjae Kim schon nach einer Stunde auf den Heimweg. Uli Hoeneß blieb rund zwei Stunden lang auf der Feier.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Bisher kein Nachfolger für Tuchel

Nach der ersten titellosen Spielzeit seit 2012 ist derweil Sportvorstand Max Eberl noch von einem erfolgreichen Ende der Trainersuche des Rekordmeisters überzeugt. "Wir werden eine gute Lösung finden. Ein sehr guter Freund von mir sagt immer: Das Beste kommt zum Schluss", sagte Eberl vor dem Anpfiff des letzten Saisonspiels gegen Hoffenheim am Samstag (18. Mai) dem TV-Sender Sky. Zuletzt hatte der FC Bayern eine Reihe von Trainer-Absagen bekommen.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Weltweit größte Klimaumfrage: So viele Menschen sorgen sich ums Klima

Weltweit größte Klimaumfrage: So viele Menschen sorgen sich ums Klima

  • Video
  • 01:37 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group