Anzeige
Stuhlgang an Bord

EasyJet-Flug wegen Notdurft-Vorfall in Bordtoilette annulliert

  • Aktualisiert: 25.10.2023
  • 14:34 Uhr
  • Stefan Kendzia
Ein EasyJet-Flug wurde annulliert, nachdem ein Passagier seine Notdurft am Boden der Bordtoilette verrichtet haben soll.
Ein EasyJet-Flug wurde annulliert, nachdem ein Passagier seine Notdurft am Boden der Bordtoilette verrichtet haben soll.© REUTERS

Extrem unappetitlich: Ein zunächst stundenlang verspäteter EasyJet-Flug von Teneriffa nach London Gatwick musste aufgrund eines "Notdurft-Vorfalls" in der Bordtoilette letztendlich annulliert werden. Reisende sollen die Nacht über in Hotels untergebracht worden sein.

Anzeige

Stundenlanges Warten aufs Abheben. Kaum ist es so weit, wird der Flug dann doch noch annulliert - und das wegen einer zusätzlichen Reinigung, die nach dem Toilettengang eines Passagiers notwendig geworden sein soll.

Im Video: Risikoanalyse - das sind die sichersten Airlines

Risikoanalyse: Das sind die sichersten Airlines

Annullierung aufgrund der Erleichterung eines Fluggastes

Diesen Flug möchte keiner gerne erleben. Dabei handelt es sich noch nicht einmal um einen solchen. Als der EasyJet-Flug EZY8054 von der spanischen Insel Teneriffa nach London Gatwick starten sollte, soll es zuerst stundenlange Verzögerungen gegeben haben. Denn zuerst wurde der Flieger laut "CNN travel" gegen ein kleineres Flugzeug ausgetauscht. Dann soll es wegen Übergewicht des Gepäcks zu weiteren Verzögerungen gekommen sein. Kurz vor Start dann der Höhepunkt der nie gestarteten Reise: Ein Fluggast soll sich auf dem Boden der Bordtoilette "erleichtert" haben. Die große Hinterlassenschaft soll dann für unangenehmen Geruch gesorgt haben.

Anzeige
Anzeige

Und nach der Reinigung der Toilette ab ins Hotel

Soweit so gut. Die meisten Gäste, die eigentlich schon völlig entnervt gewesen sein sollen, blieben ob dieses Vorfalls ruhig und dachten, dass es sich um einen "Unfall" handelte und unterstellten der Toilettengänger:in keine böse Absicht. Trotzdem: Eine Reinigung wurde notwendig. Aaran Gedhu, ein Passagier an Bord, sagte zu "CNN": "Deshalb mussten sie externe Reinigungskräfte vom Flughafen holen, um es zu reinigen. Dann wurden die Treppen wieder verbunden und die Reinigungskräfte kamen, um den Boden gründlich zu reinigen.“ Leider ging es nach der Reinigung nicht in die Lüfte, sondern die Gäste blieben am Boden der Tatsachen - sie sollten den Flieger verlassen, wie in einem Video auf dem Kurznachrichtendienst X zu sehen ist. Alle Reisenden seien über Nacht in einem Hotel untergebracht worden – am nächsten Tag ging es dann endlich weiter nach London.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

EasyJet nahm zur unglücklichen Verkettung an Problemen in einer Erklärung Stellung. Die ursprüngliche Verspätung musste aus "Sicherheitsgründen" erfolgen - die letztendliche Annullierung entschied man, "da das Flugzeug einer zusätzlichen Reinigung bedurfte“. Weiter hieß es: "Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kunden und unserer Crew hat für easyJet höchste Priorität und obwohl dies außerhalb unserer Kontrolle lag, möchten wir uns bei den Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen."

:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Kurznachrichtendienst X: "KittyFlorenceLucia"
Mehr News und Videos

Krise im Urlaubsparadies: Griechische Inseln trocknen aus

  • Video
  • 01:29 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group