Anzeige
Standort in Bruchsal

Flugtaxi-Startup Volocopter eröffnet Hangar: Heben wir bald alle ab? 

  • Aktualisiert: 05.04.2023
  • 18:20 Uhr
  • Simon Traub

Verkehrsminister Wissing besuchte den Volocopter-Standort in Bruchsal. Flugtaxis sollen schon nächstes Jahr abheben.

Anzeige

Flugtaxis könnten schon nächstes Jahr Realität werden. Das deutsche Start-Up Volocopter plant den Einsatz seiner Flugtaxis bei den Olympischen Spielen in Paris. Zunächst jedoch nur mit Pilot, da die autonome Nutzung noch nicht gesetzlich geregelt ist. Verkehrsminister Volker Wissing besuchte den Volocopter-Standort in Bruchsal bei Karlsruhe und zeigte sich begeistert vom neuen Mobilitätsangebot. "Wir stehen hier am Anfang einer neue Ära", erklärte der FDP-Politiker der Medienrunde.

Flüge würden dank der batteriebetriebenen Fluggeräte leiser und klimafreundlicher. "Der Traum vom Fliegen in einer günstigen, leisen und lokal emissionsfreien Form ist für viele näher gerückt."

Flugtaxis als Verkehrswende in Deutschland?

Investoren weltweit setzen auf Flugtaxis. Bereits im vergangenen Jahr gab es in Dubai einen Testflug. Auch Metropolen wie Rio de Janeiro oder Singapur könnten bald den Einsatz von Flugtaxis erlauben. Die Frage bleibt jedoch, ob Flugtaxis ein Baustein für die Verkehrswende in Deutschland sein können.

Die Branche der Flugtaxis hat auch Zweifel aufkommen lassen. Der zweite deutsche Hersteller Lilium mit über 600 Mitarbeiter:innen hat seinen Marktstart um ein weiteres Jahr verschoben, was zu einem Kurseinbruch der Aktien führte.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Bayern-Boss Eberl: Keine Stammplatzgarantie für Kimmich

  • Video
  • 01:02 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group