Anzeige
Drittligist unter Schock

Regensburger Fußball-Profi Diawusie stirbt mit nur 25 Jahren

  • Veröffentlicht: 29.11.2023
  • 12:29 Uhr
  • Joachim Vonderthann
Der Fußball-Profi Agyemang Diawusie von Drittligist Jahn Regensburg ist mit nur 25 Jahren gestorben.
Der Fußball-Profi Agyemang Diawusie von Drittligist Jahn Regensburg ist mit nur 25 Jahren gestorben. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Schock für die Sportwelt: Drittligist Jahn Regensburg trauert um seinen Spieler Agyemang Diawusie. Über die Todesursache gibt es nur Spekulationen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Fußball-Profi Agyemang Diawusie ist mit nur 25 Jahren gestorben.

  • Drittligist Jahn Regensburg zeigte sich "zutiefst betroffen über dieses tragische Ereignis".

  • Nach einem Medienbericht könnte es sich um einen Herzinfarkt gehandelt haben.

Eine traurige Nachricht erschüttert die Fußballwelt: Agyemang Diawusie, Profi beim Drittligisten Jahn Regensburg, ist mit nur 25 Jahren gestorben. "Der Verein ist geschockt und zutiefst betroffen über dieses tragische Ereignis", teilte Jahn Regensburg mit.

Fußball-Profi Diawusie stirbt mit nur 25

Weiter hieß es in der Mitteilung: "Die Jahn-Familie trauert mit den Hinterbliebenen und ist in Gedanken bei Agyemangs Familie, den Verwandten, engen Freunden und Wegbegleitern. Wegen der schrecklichen Situation und aus Respekt gegenüber seiner Familie bitten wir darum, deren Privatsphäre zu respektieren."

Im Video: "Traumschiff"-Star Heidelinde Weis ist tot

Den Angaben zufolge starb der 25-Jährige eines natürlichen Todes. Wie die "Mittelbayerische" berichtet, deutet nach Informationen der Zeitung vieles auf einen Herzinfarkt hin. So sei der Offensivspieler am 4. November im Bayern-Derby beim TSV 1860 München schon nach 39 Minuten ausgewechselt worden. Diawusie habe über Atemprobleme geklagt und habe auf eigenen Wunsch den Platz verlassen wollen. Seit dieser Auswechslung bestritt er kein Pflichtspiel mehr für die Oberpfälzer. 

Anzeige
Anzeige

Spekulationen über Todesursache

Diawusie kickte seit dem Sommer wieder bei dem Verein, in dessen Jugendabteilung er auch ausgebildet worden war. Als Profi spielte er zudem noch bei RB Leipzig, dem SV Wehen Wiesbaden, dem FC Ingolstadt, für Dynamo Dresden, die SpVgg Bayreuth und für eine Saison beim SV Ried in Österreich. In der 3. Liga kam er in dieser Saison auf zwölf Einsätze, beim Spitzenspiel gegen Dresden am Sonntag stand er nicht im Kader.

:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Heftiger Schneefall: Wintereinbruch auf beliebter Urlaubs-Insel

  • Video
  • 01:15 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group