Anzeige
Zahlreiche Bodenrisse registriert

Hawaii: Kilauea - einer der aktivsten Vulkane der Welt ist erneut ausgebrochen

  • Veröffentlicht: 04.06.2024
  • 12:15 Uhr
  • Clarissa Yigit
Der Vulkan Kilauea auf Hawaii spukt wieder Lava.
Der Vulkan Kilauea auf Hawaii spukt wieder Lava.© Reuters

Im Vulkan-Nationalpark von Hawaii ist der Vulkan Kilauea ausgebrochen. Zuvor gab es etwa 250 Erdbeben unter dem Vulkan.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Vulkan Kilauea (Hawaii) ist erneut ausgebrochen.

  • Laut dem hawaiianischen Vulkanobservatorium tritt Lava aus einem Spaltensystem aus.

  • Zudem haben sich etliche große Bodenrisse gebildet.

Der Vulkan Kilauea ist südwestlich von Kaluapele auf der Insel Hawaii (USA) erneut ausgebrochen. Dies belegen Luftaufnahmen des United States Geological Survey (USGS) vom Montag (3. Juni).

Im Video: Nach heftiger Eruption: Vulkan in Island beruhigt sich wieder

Letzte Eruption vor 50 Jahren in diesem Gebiet

Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Berufung auf Angaben des Hawaiianischen Vulkanobservatoriums der US-Erdbebenwarte vom Montag ergänzt, befinde sich die vulkanische Aktivität in einer Gegend, in der es zuletzt im Jahr 1974 zu einer Eruption kam. Diese hatte damals etwa sechs Stunden angedauert.

Aktuell sei zwar die Eruption noch im Gange, beschränke sich aber auf ein abgelegenes Gebiet innerhalb des Vulkannationalparks von Hawaii, so die Nachrichtenagentur Reuters am frühen Dienstagmorgen (4. Juni).

Im Video: 50 Meter hohe Lavafontäne: Neuer Vulkanausbruch auf Island

Anzeige
Anzeige

Spaltausbrüche oft nur von kurzer Dauer

Zudem sollen Webcam-Bilder darauf hindeuten, dass Lava austrete, so das Observatorium. Demnach entweiche bisher die Lava aus einem Spaltensystem, das sich über eine Länge von etwa einem Kilometer erstrecke, erklärt das USGS. Hierbei sei lediglich eine von vier Spalten aktiv. Spaltausbrüche seien außerdem oft nur von kurzer Dauer, schreibt das USGS auf seiner Internetseite, und ließen sich nur schwer vorhersagen. So könnten diese Pausen von Stunden bis Tagen aufweisen.

Allerdings sei der Ausbruch durch ein geringes Lavavolumen gekennzeichnet und stelle somit keine unmittelbare Bedrohung für Menschenleben oder wichtige Infrastrukturen dar. In der Nähe der Ausbruchstelle hätten sich auch zahlreiche große Bodenrisse gebildet.

:newstime

Weltweit ist der Kilauea einer der aktivsten Vulkane. Circa 250 Erdbeben wurden vom Observatorium in den Stunden vor dem Ausbruch unter dem Vulkan registriert. Allerdings könne nicht genau vorhergesagt werden, wie lange die Eruption noch andauern werde, so das USGS weiter.

Der Ausbruch sei etwa 1,6 Kilometer südlich der Caldera des Kilauea - einer kesselförmigen Struktur vulkanischen Ursprungs - erfolgt. Das Gebiet um die Caldera sei bereits seit dem Jahr 2008 aufgrund unterschiedlicher Gefahren wie zum Beispiel der Instabilität der Kraterwand für die Öffentlichkeit gesperrt.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters
  • USGS: "Kileau Status Report – eruption paused"
Mehr News und Videos
Operation Plexus: Ermittler berichten über Rekord-Kokainfund in Hamburg

Operation Plexus: Ermittler berichten über Rekord-Kokainfund in Hamburg

  • Video
  • 01:36 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group