Anzeige
USA

Hunter Biden: Keine Begnadigung oder Strafmilderung durch den US-Präsident

  • Aktualisiert: 17.06.2024
  • 17:29 Uhr
  • Sophia Huber
Biden respektiert das Gerichtsurteil und wird die Strafe seines Sohnes nicht mildern.
Biden respektiert das Gerichtsurteil und wird die Strafe seines Sohnes nicht mildern.© Manuel Balce Ceneta/AP

US-Präsident Joe Biden wird seinen Sohn Hunter, der wegen illegalen Waffenkaufs und -besitzes schuldig gesprochen wurde, nicht begnadigen. Das bestätigte er auf dem G7-Gipfel in Italien.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Hunter Biden wurde dafür verurteilt, beim Waffenkauf im Jahr 2018 falsche Angaben gemacht zu haben.

  • Sein Vater, US-Präsident Joe Biden, wird die Gefängnisstrafe nicht mildern.

  • Für die Festsetzung des tatsächliches Strafausmaßes wurde noch kein Termin anberaumt.

Weder Begnadigung, noch Strafmilderung

US-Präsident Joe Biden hat kürzlich auf dem G7-Gipfel in Italien bekräftigt, dass er weder beabsichtigt, seinen verurteilten Sohn Hunter zu begnadigen noch seine Strafe zu mildern.

Eine Geschworenenjury im US-Bundesstaat Delaware hatte diesen für schuldig befunden, eine Waffe illegal erworben und besessen zu haben. Das Urteil wolle Biden respektieren und keine Sonderbehandlung erwarten.

"Ich habe gesagt, dass ich mich an die Entscheidung der Jury halte. Das werde ich tun. Und ich werde ihn nicht begnadigen", teilte der Präsident der Vereinigten Staaten bei einer Pressekonferenz im süditalienischen Fasano mit.

Auf die Frage, ob er vorhabe, die Strafe seines Sohnes zu mildern, hatte er eine klare Antwort: "Nein."

Im Video: Hunter Biden schuldig gesprochen: Hier tröstet Papa Joe Biden ihn

Hunter Biden schuldig gesprochen: Hier tröstet Papa Joe Biden ihn

Anzeige
Anzeige

Wegen illegalen Waffenbesitzes verurteilt

Die Verurteilung von Hunter Biden erfolgte wegen falscher Angaben beim Kauf einer Waffe im Jahr 2018 und der Verschleierung seiner früheren Drogenabhängigkeit. Obwohl der 54-Jährige die Vorwürfe bestreitet, droht ihm eine mehrjährige Haftstrafe. Da der Sohn des Präsidenten jedoch keine Vorstrafen hat, könnte er einer Gefängnisstrafe sogar entgehen. Die Verkündung des tatsächlichen Strafmaßes steht noch aus, einen Termin gibt es bisher nicht.

"Er hat seine Sucht überwunden und ist einer der intelligentesten und anständigsten Männer, die ich kenne", zeigte Biden sich stolz. Er stellte jedoch klar, sich weder in den Fall noch in das Gerichtsurteil einmischen zu wollen.

Hunter Biden wurde schuldig gesprochen - das genaue Strafmaß muss jedoch noch verkündet werden.
Hunter Biden wurde schuldig gesprochen - das genaue Strafmaß muss jedoch noch verkündet werden.© Manuel Balce Ceneta/AP
  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Polizei - Symbolbild
News

Polizist aus Sachsen soll Hitlergruß gezeigt haben: Ermittlungen eingeleitet

  • 12.07.2024
  • 18:36 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group