Anzeige
Computerbrille

Läster-Attacke: Zuckerberg hält nichts von Apples Vision Pro

  • Aktualisiert: 14.02.2024
  • 11:05 Uhr
  • Stefan Kendzia

Sich als Chef eines Tech-Konzerns über Konkurrenz-Produkte auszulassen, zeugt nicht von gutem Stil. Das scheint Facebook-Gründer Zuckerberg nicht zu stören: Er lästert über Apples Computerbrille Vision Pro.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuckerberg redet Apples Konkurrenz-Brille Vision Pro schlecht.

  • Der Facebook-Gründer bezeichnet im gleichen Atemzug die VR-Brille Quest 3 aus dem Meta-Konzern als das bessere Produkt.

  • Zuckerberg scheint auf diverse Testberichte zu reagieren, in denen die Vision Pro als das bisher beste Headset ausgezeichnet wird.

Nach einem Test der neuen Computerbrille von Apple lässt sich Mark Zuckerberg laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) dazu hinreißen, das Vorzeige-Produkt aus Coupertino schlecht zu reden. Gleichzeitig lobt er die VR-Brille Quest 3 aus seinem Meta-Konzern in den Himmel.

Im Video: 20 Jahre Facebook - so viele Deutsche nutzen die Plattform

Lästerei Zuckerbergs sicher kein Zufall

Nicht die feine englische Art: Der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg lästert herzhaft über Apples neues Prestige-Produkt Vision Pro. Damit nicht genug: Im selben Moment vergisst er nicht, die siebenmal billigere VR-Brille Quest 3 - wohl bemerkt aus seinem eigenen Konzern Meta - zu loben. 

Ob Zuckerberg ein Apple-Produkt gut findet oder nicht - das wird echte Apple-Fans nicht tangieren. Dennoch gehört es nicht zum guten Ton, Konkurrenz-Produkte schlecht zu reden. Vor allem dann nicht, wenn man eine bestimmte Position bekleidet und in der Öffentlichkeit steht. Nach einem Test der Apple-Computerbrille durch Zuckerberg höchstpersönlich ist sein Fazit, "dass die Quest das bessere Produkt ist, Punkt".

Ich bin überrascht, dass die Quest bei diesem Preisunterschied so viel besser für die weitaus meisten Dinge ist.

Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook

Dabei belässt er es nicht, sondern begründet seine Aussage. Nicht nur, dass die hauseigene, 500 Dollar teure Brille Quest 3, bequemer sei und sich durch mehr Bewegungsfreiheit und ein größeres Sichtfeld auszeichnen soll: Sie biete für ihren Preis wohl mehr als das rund 3.500 Euro teure Konkurrenz-Headset: "Ich bin überrascht, dass die Quest bei diesem Preisunterschied so viel besser für die weitaus meisten Dinge ist, für die die Leute diese Headsets nutzen", so Zuckerberg. 

Zuckerbergs Läster-Attacke, die es auch auf X in einem Video zu sehen gibt, könnte darauf zurückzuführen sein, dass einige Testberichte die Vision Pro als das bisher beste Headset loben. Scheinbar nicht etwas, was Zuckerberg selbstbewusst unkommentiert lassen könnte. Zusätzlich könnte der Meta-Chef vorbauen wollen. Denn für Apple ist die Markteinführung der Vision Pro der erste Eintritt in eine neue Produktkategorie seit nahezu einem Jahrzehnt. Der iPhone-Konzern rückt damit auch ins Revier von Meta vor.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Kurznachrichtendienst X: ""Itsavibe"
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240402-99-541079
News

Fall Émile: Mutter zeigt Dankbarkeit, Ermittler rätseln über Schnürsenkel

  • 20.04.2024
  • 14:23 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group