Anzeige
Krankenhausreform

Lauterbach dementiert Schließung jeder zweiten Klinik

  • Veröffentlicht: 24.05.2023
  • 14:25 Uhr
  • Stefan Kendzia
Mit Blick auf die umstrittene Krankenhausreform hat Karl Lauterbach Berichte zur Schließung von fast jeder zweiten Klinik dementiert.
Mit Blick auf die umstrittene Krankenhausreform hat Karl Lauterbach Berichte zur Schließung von fast jeder zweiten Klinik dementiert.© Marcus Brandt/dpa

Die Krankenhausreform, die Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) maßgeblich vorantreibt, ist nicht unumstritten. Medienberichten zufolge soll es sogar zu einem Krankenhaussterben kommen: Es soll fast jede zweite Klinik von einer Schließung bedroht sein. Lauterbach dementiert diese Berichte im ARD "Morgenmagazin".

Anzeige

Kommen die Krankenhausschließungen fast jeder zweiten Klinik in Deutschland - und das aufgrund der Krankenhausreform, wie es die "Bild" kolportierte - oder nicht? Karl Lauterbach hat dazu eine klare Botschaft: "Nein, das stimmt nicht".

Im Video: Kretschmer - Krankenhausreform darf nicht Realität werden

Das ist eine Falschmeldung

Lauterbach dementiert die Schließung jedes zweiten Krankenhauses. Er teilt auf seinem Twitterkanal sogar mit, dass es sich dabei um eine "Falschmeldung" handele. Er sieht in der Reform sogar die Rettung vieler Häuser, denn "wir sind mit der Reform weitergekommen. Und die Reform erlaubt es vielen Krankenhäusern, die sonst aus dem Geschäft heraus gedrückt wurden, (...) noch zu überleben." Zwar müssten die Krankenhäuser dann etwas mehr ambulante Leistungen erbringen, "aber sie überleben dort, wo sie benötigt werden", betonte der SPD-Politiker.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Mit der Krankenhausreform, deren Gesetz noch diesen Freitag (26. Mai) im Bundestag verabschiedet werden soll, sollen auf der einen Seite die Finanzierung und die Struktur der Krankenhäuser neu geordnet werden - auf der anderen Seite würde damit die Qualität gleichzeitig verbessert. Geplant ist unter anderen eine stärkere Spezialisierung der Kliniken. Im Kern soll laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) das Vergütungssystem mit Pauschalen für Behandlungsfälle geändert werden, um Kliniken von ökonomischem Druck zu lösen. Die Opposition sieht das völlig konträr. Die Union hatte der Koalition in der Diskussion um die anstehende Reform vorgeworfen, dass Pflegebedürftigen das zusätzliche Geld für das Entlastungsbudget bei den Pflegeleistungen wieder entzogen werde.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter: "@Kalr_Lauterbach"
Mehr News und Videos
Der israelische Ministerpräsident hat eingeräumt, dass die Armee im Gazastreifen einen Fehler begangen habe.
News

Nach tödlichem Angriff auf Rafah: Netanjahu spricht von "tragischem Fehler"

  • 28.05.2024
  • 02:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group