Anzeige
Er gebe dem "Unsagbaren eine Stimme"

Literaturnobelpreis geht an Norweger Jon Fosse

  • Veröffentlicht: 05.10.2023
  • 13:03 Uhr
  • Lena Glöckner
Der Literaturnobelpreis geht in diesem Jahr an den norwegischen Autor Jon Fosse.
Der Literaturnobelpreis geht in diesem Jahr an den norwegischen Autor Jon Fosse.© David Cliff/AP

Im vergangenen Jahr war der Nobelpreis an die französische Schriftstellerin Annie Ernaux gegangen. Diesmal richtet sich der Blick der Schwedischen Akademie in ein skandinavisches Nachbarland. Der Preis geht an den Norweger Jon Fosse.

Anzeige

In diesem Jahr wird Jon Fosse mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Das gab die Schwedische Akademie am Donnerstag (5. Oktober) in Stockholm bekannt. Der norwegische Autor erhalte den wichtigsten literarischen Preis der Erde für seine innovativen Theaterstücke und seine Prosa - damit gebe er "dem Unsagbaren eine Stimme", sagte der Ständige Sekretär der Akademie, Mats Malm, bei der Preisbekanntgabe in der Stockholmer Altstadt.

Die Schwedische Akademie hatte im vergangenen Jahr die französische Schriftstellerin Annie Ernaux als Literaturnobelpreisträgerin auserkoren. Sie bekam den Nobelpreis "für den Mut und die klinische Schärfe, mit der sie die Wurzeln, Entfremdungen und kollektiven Beschränkungen der persönlichen Erinnerung aufdeckt", wie die Akademie damals würdigte. Ernaux war dabei die erst 17. Frau unter den bis dato 119 Nobelpreisträgern in Literatur gewesen. In den vergangenen Jahren ist der Preis jeweils abwechselnd an Männer und Frauen gegangen.

Friedensnobelpreis am Freitag

Der Literaturnobelpreis wird alljährlich als vierter der Nobelpreise bekannt gegeben. Von Montag (2. Oktober) bis Mittwoch (4. Oktober) waren bereits die Preisträger:innen in den wissenschaftlichen Kategorien Medizin, Physik und Chemie gekürt worden. Am Freitag folgt der Friedensnobelpreis, der als einziger nicht in der schwedischen Hauptstadt Stockholm, sondern in der norwegischen Hauptstadt Oslo verkündet wird. Am Montag steht dann zum Abschluss die Bekanntgabe in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften an.

Feierlich überreicht werden die Nobelpreise dann traditionell am 10. Dezember, dem Todestag des Dynamit-Erfinders und Preisstifters Alfred Nobel (1833-1896). Dotiert sind die Auszeichnungen in diesem Jahr mit elf Millionen schwedischen Kronen (rund 950.000 Euro) pro Kategorie. Das sind eine Million Kronen mehr als im Vorjahr.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Vizepräsidentin Kamala Harris winkt, als sie nach einer Wahlkampfveranstaltung in Milwaukee, Wisconsin, in die Air Force Two einsteigt.
News

USA: Nach Biden-Rückzug: Harris führt in Umfrage gegen Trump

  • 24.07.2024
  • 04:35 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group