Anzeige
15.000 Menschen evakuiert

Louvre und Schloss Versailles: Entwarnung nach Bombendrohungen 

  • Aktualisiert: 14.10.2023
  • 22:48 Uhr
  • Michael Reimers
14.10.2023, Frankreich, Paris: Polizeibeamte stehen vor dem Louvre Wache, der wegen einer Bombendrohung geräumt worden war.
14.10.2023, Frankreich, Paris: Polizeibeamte stehen vor dem Louvre Wache, der wegen einer Bombendrohung geräumt worden war. © Thomas Padilla/AP/dpa

15.000 Menschen wurden am Samstag aus dem Pariser Louvre evakuiert. Auch Schloss und Park Versailles mussten wegen einer Bombendrohung schließen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Wegen einer Bombendrohung wurden das Schloss von Versailles und sein Park am Samstag (14. Oktober) geräumt.

  • Zuvor hatte bereits der Pariser Louvre aufgrund einer Drohung geschlossen.

  • Frankreich befindet sich nach der tödlichen Messerattacke eines Islamisten in einer Schule am Freitag in höchster Terrorwarnstufe.

Nach Drohungen gegen den Louvre und das Schloss von Versailles hat die französische Regierung Entwarnung gegeben. Wie Innenminister Gérald Darmanin am Samstagabend (14. Oktober) mitteilte, habe es an keinem der beiden Touristenattraktionen eine Bedrohung gegeben. Es sei weder ein Sprengkörper entdeckt worden, noch habe ein Angriff stattgefunden.

Am Samstagnachmittag waren das berühmte Museum und das Schloss von Versailles mit seinem Park evakuiert worden. Laut einer Louvre-Sprecherin habe das Museum eine Nachricht erhalten, aus der hervorgehe, dass Gefahr für das Museum und seine Besucher bestehe.

Die Drohung gegen das Schloss ist nach Informationen des Radiosenders "Europe 1" anonym auf einer Polizei-Webseite eingegangen. Auch der zentrale Pariser Bahnhof Gare de Lyon wurde am Samstagnachmittag wegen eines verdächtigen Pakets evakuiert.

Rund 15 000 Menschen wurden am Samstagmittag evakuiert, wie der Radiosender "France Info" mit Bezug auf Polizeiquellen berichtete. Sicherheitskräfte seien demnach dabei, das Museum zu untersuchen. Der Louvre gehört mit täglich bis zu 40 000 Besucher:innen zu den meistbesuchten Museen weltweit.

Im Video: Frankreich und Deutschland stehen geschlossen an der Seite Israels

Frankreich und Deutschland stehen geschlossen an der Seite Israels

Anzeige
:newstime
Anzeige

Louvre: Bei Evakuierung bricht teilweise Panik aus

Wegen einer schriftlichen Drohung hat der Pariser Louvre am Samstag geräumt werden müssen. Das Museum habe eine Nachricht erhalten, aus der hervorging, dass Gefahr für das Museum und seine Besucher bestünde, sagte eine Louvre-Sprecherin der französischen Nachrichtenagentur AFP. Auf X (früher Twitter) hatte das Museum zuvor am frühen Nachmittag mitgeteilt, dass es aus Sicherheitsgründen geschlossen werde. Medien berichteten von einer Bombendrohung. Einige Louvre-Besucher posteten auf X Videos, auf denen zu sehen war, wie Menschen teilweise in Panik das Museum verließen.

Frankreich befindet sich nach der tödlichen Messerattacke eines Islamisten in einer Schule am Freitag (13. Oktober) in höchster Terrorwarnstufe und will bis Montag landesweit bis zu 7.000 Soldaten mobilisieren. Ein islamistisch radikalisierter junger Mann hatte einen Lehrer mit einem Messer getötet und drei weitere Menschen schwer verletzt.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Eurowings-Flugzeug muss Sicherheitslandung in Berlin machen

  • Video
  • 00:52 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group