Anzeige
Enttäuschung für Verbraucher

Mogelpackung des Monats: Weniger Inhalt, fast doppelt so teuer

  • Aktualisiert: 07.06.2024
  • 11:27 Uhr
  • Stefan Kendzia
Unilever hat neue Duschcremes der Marke Dove auf den Markt gebracht. Sie kosten fast doppelt so viel wie die bisher angebotenen Pflegeduschen.
Unilever hat neue Duschcremes der Marke Dove auf den Markt gebracht. Sie kosten fast doppelt so viel wie die bisher angebotenen Pflegeduschen.© Yakobchuk Olena - stock.adobe.com

Alles wird teurer. Auch das Duschen. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat jetzt eine besonders heftige Preiserhöhung von Duschcremes aus dem Hause Unilever zur "Mogelpackung des Monats" gekürt.

Anzeige

Inhalt

Neu an den Duschcremes der Marke "Dove" ist nicht nur das Design. Sondern auch der Inhalt und der Preis. Sie kosten jetzt für weniger Füllmenge fast doppelt so viel wie die bisher angebotenen Pflegeduschen - obwohl die Inhaltsstoffe nahezu gleich geblieben sein sollen, wie die Verbraucherzentrale Hamburg in ihrer Pressemeldung schreibt.

Im Video: Kurz vor Heim-EM - Verbraucherzentralen warnen vor gefälschten Fan-Artikeln

Anzeige
Anzeige

Weniger Inhalt zum deutlich höheren Preis

Aus Dove Pflegeduschen werden Dove Duschcremes mit dem Namen Dove Advanced Care von Unilever. Das ist aber nicht alles, was sich ändert. Das neue Produkt enthält 25 Mililiter weniger Inhalt als die bisherige Pflegedusche - wird aber deutlich teurer. Bei dm kostet es 3,45 Euro (statt 1,95 Euro) und bei Rossmann je nach Filiale genauso viel oder 3,49 Euro (statt 1,99 Euro). Das bedeutet: Rechnet man Füllmengenreduzierung und Preiserhöhung zusammen, erhöht sich der Preis fast um das Doppelte. 

Preiserhöhung nicht nachvollziehbar

Die Verbraucherzentrale Hamburg ist damit überhaupt nicht einverstanden: "Der massive Preisruck ist angesichts der sinkenden Inflation überhaupt nicht nachvollziehbar. Wir haben die Dove Advanced Care Duschcreme daher zur aktuellen Mogelpackung des Monats erklärt", heißt es aus der Verbraucherzentrale. Diese Veränderung lässt der Konzern Unilever nicht unkommentiert. Laut Verbraucherzentrale Hamburg soll das Unternehmen folgenden Kommentar in seiner Stellungnahme kommuniziert haben:

"(…) Die Dove Advanced Care Range hat eine neue, wesentlich hochwertigere und noch pflegendere Formulierung in einer neuen, innovativen Flaschenform. An der Flaschenform und am Verpackungsdesign - inklusive der formelbedingten Auslobung neuer Produktvorteile - unter anderem 24 Stunden lotion-zarte Haut unmittelbar nach dem Duschen - ist für die KonsumentInnen klar ersichtlich, dass es sich hierbei um ein neues und somit nicht vergleichbares Produkt handelt. (...)", wie die Verbraucherzentrale Hamburg Unilever zitiert.

Anzeige
:newstime

Inhaltsstoffe der neuen Produkte sollen fast identisch zu denen der vorherigen sein

Die Aussagen des Konzerns hat die Verbraucherzentrale sodann unter die Lupe genommen. Es stimmt, die Flaschenform hat sich verändert. Jedoch ergeben sich kaum Unterschiede bei den Produktbeschreibungen auf der Dove-Website. Die Inhaltsstoffe der Produkte sollen ebenfalls nahezu identisch sein. Bei der Sorte Dove Advanced Care Reichhaltige Pflege sind auf der Verpackung alle 27 Inhaltsstoffe abgedruckt, die auch beim vorherigen Produkt zum Einsatz kamen. Bis zum 22. Inhaltsstoff sogar in der exakt gleichen Reihenfolge. Neu hinzugekommen sein sollen zwei waschaktive Substanzen mit pflegenden Eigenschaften. Die übrigen fünf Zutaten - meist Duftstoffe - sind ebenfalls wieder identisch. Bei den anderen Sorten der Duschcreme soll es nicht anders aussehen.

Weiter schreibt die Verbraucherzentrale Hamburg: "Natürlich wissen wir, dass gleiche Inhaltsstoffe bei Kosmetika nicht gleichbedeutend sind mit einem identischen Produkt, aber die Ähnlichkeit ist sehr auffällig. Bei diesen minimalen Änderungen von einem nicht vergleichbaren Produkt zu sprechen, grenzt an Dreistigkeit. Für Auslobungen wie "24h lotion-zarte Haut" gibt es keine rechtliche Definition oder gar öffentliche Studien. Deswegen können wir diese Aussagen nicht einordnen."

Interessant dabei ist, dass nicht der kleiner gewordene Inhalt den Hauptteil der Preiserhöhung ausmacht, sondern der höhere Preis insgesamt. Und dafür ist laut Kartellrecht der Händler verantwortlich. In diesem Zusammenhang stellt sich die Verbraucherzentrale die Frage, welche Rolle eben diese Händler bei dieser Mogelpackung spielen.

  • Verwendete Quellen:
  • Verbraucherzentrale Hamburg: "Kalte Dusche mit Dove Duschcreme"
Mehr News und Videos

Biden und Trump einigen sich: Diese Regeln gelten beim TV-Duell

  • Video
  • 01:12 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group