Anzeige
Atemwegserkrankung

Mysteriöse Lungenkrankheit bei Kindern in China aufgetaucht

  • Aktualisiert: 24.11.2023
  • 10:38 Uhr
  • Stefan Kendzia
In China steigen die Fälle von Lungenentzündungen bei Kindern sprunghaft an - Krankenhäuser mit Kindern überfüllt.
In China steigen die Fälle von Lungenentzündungen bei Kindern sprunghaft an - Krankenhäuser mit Kindern überfüllt.© REUTERS

Einmal mehr findet in China ein mysteriöser Ausbruch einer Lungenkrankheit statt: Dabei handelt es sich wohl um eine Lungenentzündung, die sich auf Kinder konzentrieren soll. Berichten zufolge sollen Krankenhäuser im ganzen Land mit infizierten Kindern überfüllt sein, wie der "Telegraph" berichtet.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Neuer Virusausbruch in China: Eine Lungenentzündung befällt Kinder.

  • Krankenhäuser im ganzen Land sollen mit infizierten Kindern überfüllt sein.

  • Die WHO fordert die chinesische Bevölkerung auf, Maßnahmen zur Verringerung des Risikos von Atemwegserkrankungen zu ergreifen.

Eine erneute Gefahr für die Welt? In China ist eine massive Zunahme an einer mysteriösen Atemwegserkrankung zu verzeichnen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigt sich ebenso besorgt wie ProMED, die internationale Gesellschaft für infektiöse Krankheiten. Diese warnt sogar vor einer Epidemie "nicht diagnostizierter Lungenentzündung" bei Kindern.

Im Video: Experten - so schlecht wäre die Welt auf eine neue Pandemie vorbereitet

Krankenhäuser sind mit Kindern überfüllt

In ganz China macht sich eine mysteriöse Krankheit breit, die Kinder betreffen soll. In Städten im Land - auch in Peking - sollen Krankenhäuser mit kranken Kindern überfüllt sein, die an sprunghaft angestiegenen Lungenentzündungen leiden sollen. Jetzt rief die WHO die chinesische Bevölkerung auch auf ihrem X-Profil dazu auf, Maßnahmen zur Verringerung des Risikos von Atemwegserkrankungen zu ergreifen. Zu diesen Maßnahmen gehören die Impfung, Abstand zu Menschen einhalten, bei Krankheitssymptomen zu Hause zu bleiben, Selbsttestungen, ggf. Nutzung von Masken und regelmäßiges Händewaschen. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Die Organisation ProMED als öffentlich zugängliches Überwachungssystem, das Ausbrüche von Menschen- und Tierkrankheiten weltweit überwacht, warnt in einem Bericht vor einer mysteriösen Lungenkrankheit bei Kindern. Genau die gleiche Organisation, die bereits Ende Dezember 2019 auf ein Virus aufmerksam machte, das dann später den Namen Sars-Cov-2 erhalten hatte. 

Anzeige
Anzeige
:newstime

Selbst Lehrer sollen mit Lungenentzündung infiziert sein

ProMED schreibt in einer Meldung: "Dieser Bericht deutet auf einen weitverbreiteten Ausbruch einer nicht diagnostizierten Lungenentzündung hin. Es ist überhaupt nicht klar, wann dieser Ausbruch begann, da es ungewöhnlich wäre, dass so viele Kinder so schnell betroffen wären." Wie ProMED weiter auf seiner Webseite schreibt: "Einige Schulklassen wurden sogar komplett abgesagt. Nicht nur alle Schüler sind krank, auch die Lehrer sind mit einer Lungenentzündung infiziert."

"Die WHO hat China nun offiziell um detaillierte Informationen über die Zunahme von Atemwegserkrankungen gebeten und über Häufungen von Lungenentzündungen bei Kindern berichtet", sagte die UN-Gesundheitsbehörde laut "NDTV".

Anzeige
Mehr zum Thema
Das Coronavirus verliert langsam seinen Schrecken.
News

Weniger Covid-Tote

Todesursachen 2022: Fälle von Corona-Toten gehen zurück

Corona scheint immer mehr von der Bildfläche zu verschwinden - zumindest gefühlt und seit dem Wegfall der letzten verbliebenen Corona-Schutzmaßnahmen im April 2023. Jetzt hat das Bundesamt für Statistik (Destatis) Zahlen zu Todesursachen für das Jahr 2022 herausgegeben, die dennoch optimistisch stimmen.

  • 15.11.2023
  • 11:03 Uhr
News und Videos

Wirtschaftweiser Werding - Müssen über höheres Renteneintrittsalter reden

  • Video
  • 01:18 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group