Anzeige
Zwischenfall mit drei Flugzeugen

NATO-Jets fangen russische Flieger über Polen ab

  • Aktualisiert: 14.02.2023
  • 08:15 Uhr
  • Joachim Vonderthann
NATO-Jets haben drei russische Militärflieger über Polen abgefangen.
NATO-Jets haben drei russische Militärflieger über Polen abgefangen.© Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa

Über dem polnischen Luftraum ist es zu einem brisanten Zwischenfall gekommen. Niederländische Kampfjets fingen dort drei russische Militärflugzeuge ab.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Drei russische Militärflugzeuge dringen in den Luftraum von Polen ein.

  • Zwei niederländische Kampfjets fangen die Flieger ab.

  • Die Flugzeuge von Putins Luftwaffe kamen aus der russischen Enklave Kaliningrad.

Putins "Bluthund" warnt: Ostdeutschland ist "unser Territorium"

Über dem polnischen Luftraum ist es zu einem brisanten Zwischenfall mit russischen Militärfliegern gekommen. Zwei niederländische F-35-Kampfjets fingen dort drei Flugzeuge der Luftwaffe von Kremlherrscher Wladimir Putin ab. Es handelte sich um ein Aufklärungsflugzeug vom Typ IL-20M Coot-A, das von zwei Su-27-Kampfjets begleitet wurde, wie das niederländische Verteidigungsministerium mitteilte.

NATO-Jets fangen russische Flieger ab

Die Formation sei von den NATO-Fliegern abgefangen und aus dem polnischen Luftraum eskortiert worden, hieß es in der von der Nachrichtenagentur Reuters übersetzten Mitteilung des Ministeriums. "Die zu dem Zeitpunkt unbekannten Flugzeuge näherten sich dem polnischen Nato-Gebiet von Kaliningrad aus", gab das Ministerium weiter bekannt. Nach der Identifizierung hätten die niederländischen F-35 den Geleitschutz an NATO-Partner übergeben. 

Kaliningrad ist eine russische Enklave an der Ostseeküste. Sie liegt zwischen den NATO- und EU-Mitgliedstaaten Polen und Litauen und beherbergt die russische Ostseeflotte. 

Laut dem Verteidigungsministerium in Den Haag sind aktuell acht niederländische F-35 in Polen zur Überwachung des NATO-Luftraums stationiert. Zwei Flieger sind demnach stets innerhalb von wenigen Minuten einsatzbereit. Den in den USA produzierte Tarnkappenbomber F-35 will künftig auch die Bundeswehr fliegen. Im Dezember machte der Bundestag den Weg frei für die Anschaffung von 35 Jets im Gesamtwert von knapp zehn Milliarden Euro. Erste Maschinen sollen im Jahr 2028 einsatzbereit sein.

  • Verwendete Quellen:
  • Niederländisches Verteidigungsministerium
Mehr News und Videos
Tief "Annina" sorgt für Frost: Landwirte fürchten um Ernte

Tief "Annina" sorgt für Frost: Landwirte fürchten um Ernte

  • Video
  • 01:42 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group