Anzeige
Russischer Milliardär

Putins Macht bröckelt - "In Russland gibt es keine Loyalität"

  • Aktualisiert: 21.02.2023
  • 08:11 Uhr
  • Momir Takac
Der russische Ex-Diplomat Bondarev glaubt, dass es in der Ukraine eine "vollständige Niederlage" für Putin brauche, um ein Umdenken in der Gesellschaft herbeizuführen.
Der russische Ex-Diplomat Bondarev glaubt, dass es in der Ukraine eine "vollständige Niederlage" für Putin brauche, um ein Umdenken in der Gesellschaft herbeizuführen.© Aleksey Nikolskyi/Sputnik/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein immer größerer Teil der russischen Elite wendet sich offenbar von Wladimir Putin ab.

  • Unternehmen wollen sie aus Angst dennoch nichts, sagt ein Ex-Diplomat.

  • Erst brauche es eine "vollständige militärische Niederlage" in der Ukraine.

Anzeige

Ein immer größerer Teil der russischen Elite wendet sich offenbar von Wladimir Putin ab. Doch noch traut sich niemand, einzugreifen.

Das Vertrauen in Wladimir Putin schwindet in Russland offenbar immer mehr. Eliten des Landes sind der Meinung, dass der Kremlchef im Ukraine-Krieg einen militärischen Sieg benötigt, um sein eigenes Überleben zu sichern.

"In Russland gibt es keine Loyalität", sagte ein russischer Milliardär der US-Zeitung "Washington Post". Die Sichtweise, dass der Beginn des Ukraine-Kriegs ein Fehler war, sei bei immer mehr einstigen putintreuen Oligarchen gereift, doch würden viele das noch nicht zeigen.

Putin noch fest im Sattel, weil Eliten Angst haben

"Obwohl die Eliten verstehen, dass es ein Fehler war, haben sie immer noch Angst davor, selbst etwas zu tun", sagte Boris Bondarev, der einzige russische UN-Diplomat, der sein Amt wegen des Krieges öffentlich niederlegte. "Weil sie sich daran gewöhnt haben, dass Putin alles entscheidet."

Immer mehr Staatsbeamte zweifeln Putins Taktik im Ukraine-Krieg an, und sehen ihn nicht mehr als Richtigen an der Spitze Russlands an. Viele Oligarchen seien gar entsetzt.

Anzeige
Anzeige

Russischer Ex-Diplomat: Für Umdenken in Elite muss es "vollständigen militärischen Verlust" geben

Bondarev ist sich sicher, dass Putins Macht so lange aufrechterhalten bleibt, wie der Krieg am Laufen ist. "Solange Putin bombardiert und angreift, denken die Leute, dass die Situation nicht so schlimm ist. Es muss einen vollständigen militärischen Verlust geben, und nur dann werden die Menschen verstehen, dass sie etwas tun müssen", sagte der Ex-Diplomat.

Um seine Glaubwürdigkeit innerhalb der russischen Bevölkerung zu wahren, brauche der russische Präsident einen Sieg. "Putin braucht einen gewissen Erfolg, um der Gesellschaft zu zeigen, dass er immer noch sehr erfolgreich ist", sagte ein hochrangiger ukrainischer Sicherheitsbeamter, der anonym bleiben wollte. Im Exil bastelt der Kremlkritiker Michail Chodorkowski bereits an einem neuen russischen Staat ohne Putin.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine, spricht während einer Pressekonferenz in Kiew.
News

31.000 Soldaten: Selenskyj nennt überraschend Opferzahlen

  • 25.02.2024
  • 21:16 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group