Anzeige
Frauen mehr als Männer

Rente fällt oft schmal aus: Renter müssen sich teils stark einschränken

  • Aktualisiert: 05.06.2024
  • 16:50 Uhr
  • dpa
Die meisten Rentner:innen müssen im Alter sparsam sein.
Die meisten Rentner:innen müssen im Alter sparsam sein.© Felix Kästle/dpa

Wer in den Ruhestand geht, hofft auf ein auskömmliches Dasein. Doch oft fällt die Rente schmaler aus als gedacht. Eine Umfrage zeigt: Das Gros der Rentner muss sich stärker einschränken als erwartet.

Anzeige

Die große Mehrheit der Ruheständler:innen in Deutschland muss sich im Alter zum Teil deutlich einschränken. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Versicherers HDI.

Im Video: Jeder Fünfte von Altersarmut bedroht - Deutschlands Rentenproblem

81 Prozent der Befragten im Alter zwischen 63 und 70 Jahren gaben an, sich weniger als zuvor gedacht leisten zu können. Gut jeder Zweite (55 Prozent) berichtet sogar, dass er sich deutlich stärker einschränken muss als zuvor erwartet. Nur knapp jeder Fünfte gab an, das Leben im Ruhestand wie geplant ohne Abstriche bestreiten zu können.

Frauen stärker betroffen als Männer

Frauen müssen sich stärker einschränken als Männer. 44 Prozent der befragten Rentnerinnen berichten, dass sie ihren gewohnten Lebensstandard nicht einmal mit größeren Abstrichen halten können. Bei den Männern sagten das nur 34 Prozent.

"Auch wenn wir damit gerechnet haben, dass es einige Ruheständler gibt, die finanziell wenig Spielraum haben, sind wir doch erstaunt darüber, wie viele Betroffene ihren Lebensstandard tatsächlich nicht halten können", sagte HDI-Deutschlandchef Jens Warkentin.

Die Hälfte der Befragten gab an, vor dem Eintritt in den Ruhestand mit einer höheren Rente gerechnet zu haben. Vor allem die Höhe der fälligen Steuern und Sozialabgaben wurde von vielen unterschätzt. 55 Prozent der Befragten gaben an, diese Abzüge im Vorfeld nicht richtig eingeschätzt zu haben.

Anzeige
Anzeige

Gespart wird vor allem am Auto und beim Urlaub

51 Prozent der Befragten gaben an, sich kein Auto in derselben Preisklasse wie zuvor leisten zu können. 52 Prozent verzichten komplett auf Fernreisen, gut jeder Dritte auch auf Reisen in Europa, 16 Prozent sogar auf Tagesausflüge. 57 Prozent der Befragten gehen seit dem Renteneintritt seltener oder gar nicht mehr ins Restaurant. Für die Umfrage hat das Institut Yougov im Februar 1.053 Rentner:innen im Alter zwischen 63 und 70 Jahren befragt.

:newstime
Mehr News und Videos
USA-ELECTION/TRUMP
News

Ex-Beraterin behauptet: Trump sprach über Exekution von Weißem-Haus-Mitarbeiter

  • 17.06.2024
  • 18:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group