Anzeige
Russland

Putin-Getreuer baut Macht aus: Kadyrow-Sohn wird Minister und Klubpräsident

  • Aktualisiert: 24.05.2024
  • 12:14 Uhr
  • dpa

Der tschetschenische Machthaber ist für seine Loyalität Putin gegenüber bekannt. Nun betritt auch sein Sprössling die politische Bühne in der russischen Teilrepublik.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Tschetscheniens Machthaber Kadyrow setzt sich wohl für eine steile Karriere seines Sohns Achmat innerhalb seines Clans ein.

  • Der 18-Jährige war vor wenigen Tagen Sportminister der russischen Teilrepublik geworden, nun ist er auch zum Präsidenten eines Fußballvereins gekürt worden.

  • Der Verein wird seit Jahren finanziell vom Kadyrow-Clan unterstützt.

Der tschetschenische Machthaber Ramsan Kadyrow hat seinen 18-jährigen Sohn Achmat zum Präsidenten des örtlichen Fußballclubs gekürt - nur wenige Tage nach dessen Ernennung zum Sportminister der russischen Teilrepublik. "Wir sind sicher, dass auf das Team unter der Führung von Achmat Ramsanowitsch neue Erfolge, Siege und gute Ergebnisse warten", heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Vereins FK Achmat Grosny.

Finanzspritze vom Kadyrow-Clan

Achmat Grosny ist ein 1946 zunächst als Dynamo Grosny - später dann Terek Grosny - gegründeter russischer Fußballverein. Zu Sowjetzeiten spielte er meist unterklassig. Der Aufstieg des Vereins begann Anfang der 2000er Jahre, als der Kadyrow-Clan in Grosny an die Macht kam und diesen großzügig finanzierte.

Anzeige
Anzeige
Auch interessant:
WW2-ANNIVERSARY/RUSSIA
News

Bizarre Vorschrift vom Diktator

Putins Bluthund: Kadyrow verbietet Tschetschenen Pop- und Elektro-Musik

Diktator Ramsan Achmatowitsch Kadyrow ist bekannt für seine Skrupellosigkeit. Jetzt will er in seinem Land auch musikalisch einen strengen Takt vorgeben.

  • 10.04.2024
  • 16:43 Uhr

Zu den illustren Trainerstars in Grosny zählten etwa der frühere niederländische Weltklassefußballer Ruud Gullit oder der aus der Bundesliga bekannte Torhüter und spätere russische Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow. 2017 wurde Terek in Achmat Grosny umbenannt.

Steile Karriere des Kadyrow-Sprösslings

Achmat ist der älteste Sohn Kadyrows, benannt nach seinem Großvater, dem ersten Präsidenten Tschetscheniens unter Kremlchef Wladimir Putin. Schon als Kind geriet er ins Rampenlicht der Öffentlichkeit, unter anderem weil ihn sein Vater mit zehn Jahren zu einem Wettbewerb der Kampfsportart Mixed Martial Arts (MMA) antreten ließ. Seit 2022 ist er auch in der Politik Tschetscheniens aktiv.

Mit gerade einmal 16 Jahren wurde er von seinem Vater zum Leiter des regionalen Jugendverbands gemacht, womit er unter anderem für den Bau von Schulen und patriotische Erziehung verantwortlich war. Vor einem halben Jahr wurde er dann zum stellvertretenden Sportminister Tschetscheniens befördert, im Februar zum Minister für die Belange der Jugend und vor wenigen Tagen zum Sportminister.

Anzeige

Umstrittener Gefolgsmann Putins

Der 47-jährige Ramsan Kadyrow führt Tschetschenien seit 2007 als Statthalter von Kremlchef Putin. Bürgerrechtler werfen ihm seit Jahren schwerste Menschenrechtsverletzungen wie Entführung, Folter und Mord vor. Schlagzeilen machte jüngst ein Video, das Kadyrow selbst von seinem zweitältesten Sohn Adam veröffentlichte, in dem zu sehen ist, wie dieser einen wehrlosen Gefangenen zusammenschlägt.

Zuletzt gab es immer wieder Spekulationen über den Gesundheitszustand des tschetschenischen Machthabers. Vor diesem Hintergrund sehen politische Beobachter den Aufstieg seines Sohnes Achmat als Absicherung der Familie im Falle von Ramsans Tod.

Mehr News und Videos

"Herzzerreißend": Bitteres Aus für Mick Schumacher bei Le Mans-Debüt

  • Video
  • 01:01 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group