Anzeige
Propagandafeier in Moskau

"Sie versuchen, unser Land zu zerstören": Putin gibt Westen erneut die Schuld am Krieg

  • Veröffentlicht: 09.05.2023
  • 10:15 Uhr
  • Anne Funk

Anlässlich des Jahrestages des Sieges gegen Nazi-Deutschland feiert Russland mit einer Militärparade in Moskau. Präsident Putin wiederholte dabei in seiner Rede den Vorwurf in Richtung Westen, einen "Krieg entfesselt" zu haben.

Anzeige

In Russland wird am Dienstag (9. Mai) traditionell der "Tag des Sieges" über Nazi-Deutschland gefeiert - so auch in diesem Jahr, überschattet vom Krieg gegen die Ukraine. Zum 78. Jahrestag des sowjetischen Sieges veranstaltet Moskau eine große Militärparade, Tausende Soldaten marschierten auf dem Roten Platz auf. 

Mit großer Spannung wurde die Rede von Russlands Präsident Wladimir Putin erwartet. Darin wiederholte der Kremlchef Vorwürfe gegen den Westen, sein Land zerstören zu wollen - und sah Russland als angebliches Opfer der Ukraine. "Heute befindet sich die Zivilisation erneut an einem entscheidenden Wendepunkt", sagte der Präsident. "Gegen unser Vaterland wurde ein echter Krieg entfesselt", so Putin auf dem Roten Platz in Moskau mit Blick auf den von ihm selbst angeordneten Angriff auf die Ukraine. "Aber wir haben den internationalen Terrorismus zurückgeschlagen, wir werden die Einwohner des Donbass beschützen und wir werden unsere Sicherheit gewährleisten."

Gegen unser Vaterland wurde ein echter Krieg entfesselt.

Wladimir Putin, Russischer Präsident

Immer wieder rechtfertigt Russland den am 24. Februar 2022 begonnen Krieg gegen die Ukraine mit der nicht belegten Behauptung, der Westen habe Moskau bedroht. Die westliche Elite säe Hass und Russophobie, so Putin weiter in seiner Rede. "Sie versuchen, unser Land zu zerstören."

Der Kremlchef wandte sich auch direkt an die russischen Truppen: "Heute kämpfen Sie dafür, wofür unsere Väter und Großväter gekämpft haben. Für sie war das höhere Ziel das Wohlergehen unserer Heimat und die Sicherheit unserer Heimat. Wir sind ihre Erben. Und das ist auch unser Wert."

Putin beschwört russische Einheit

Weiter beschwor Putin die Einigkeit der russischen Bevölkerung hinsichtlich des Ukraine-Krieges. "Alle im Land sind vereint, um unsere Helden zu unterstützen." Von Krieg sprach er allerdings nicht. "Wir sind stolz auf die Teilnehmer der militärischen Spezialoperation in der Ukraine." Dabei betonte Putin, es gebe nichts stärkeres als die Liebe der Russen zum Vaterland.

Nach offiziellen Angaben waren auf dem Roten Platz etwa 8.000 Soldaten aufmarschiert, offenbar auch Männer, die in den vergangenen Monaten in der Ukraine kämpften. Auf der Ehrentribüne hatten einige wenige ausländische Staat- und Regierungschefs platzgenommen, nämlich aus den ehemaligen Sowjetrepubliken Belarus, Kasachstan, Tadschikistan, Turkmenistan, Kirgistan, Usbekistan und Armenien.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur Reuters
Mehr News und Videos
US-Senat billigt Hilfspaket: Biden will schnell Waffen an Ukraine liefern

US-Senat billigt Hilfspaket: Biden will schnell Waffen an Ukraine liefern

  • Video
  • 01:47 Min
  • Ab 12
urn:newsml:dpa.com:20090101:240424-911-009512
News

Bei Suche nach sechsjährigem Arian: Frische "kleine Fußspuren" entdeckt

  • News-Ticker
  • 24.04.2024
  • 18:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group