Anzeige
Unfall über Melbourne

Tragisches Unglück in Australien: Mann fällt aus Heißluftballon und stirbt

  • Veröffentlicht: 18.03.2024
  • 12:03 Uhr
  • Clarissa Yigit
Ein Mann fiel kurz nach dem Start eines Heißluftballons am Montag (18. März) aus dem Korb und stürzte über Melbourne (Australien) in den Tod. (Symbolbild)
Ein Mann fiel kurz nach dem Start eines Heißluftballons am Montag (18. März) aus dem Korb und stürzte über Melbourne (Australien) in den Tod. (Symbolbild)© Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Ein Ballonrundflug über der australischen Stadt Melbourne endete für einen Mann tragisch. 

Anzeige

Am Montagmorgen (18. März, Ortszeit) stürzte kurz nach dem Start eines Heißluftballons in Australien ein Mann aus dem Korb. Die Tragödie habe sich über einem Vorort von Melbourne ereignet. Die Leiche des Teilnehmers der Ballonfahrt wurde demnach gegen 7:30 Uhr in einem Wohnviertel in Preston gefunden, berichtet "The Guardian" und beruft sich dabei auf Angaben der Rettungskräfte.

Im Video: Mehrere Tote - Flugzeug stürzt in Wohnmobilpark

Mehrere Tote: Flugzeug stürzt in Wohnmobilpark

Passagiere könnten nicht "versehentlich" herausfallen

Rund um die Fundstelle habe die Polizei die Straßen in beiden Richtungen abgeriegelt und Autofahrer:innen wurden dringend gebeten, die Gegend zu umfahren. Außerdem sprachen die Ordnungshüter:innen mit Augenzeug:innen sowie mit anderen Insassen des Ballons, um die Umstände im Fall des zu Tode gestürzten Mannes zu klären.

Zudem haben sich die Work Safe Victoria (eine kollektive Risikoübernahmegesellschaft), das Air Transport Safety Bureau (australische Transportsicherheitsbehörde) und die Civil Aviation Safety Authority (australische Luftfahrtbehörde) eingeschaltet und untersuchten ebenfalls das Unglück.

Der Heißluftballon selbst sei mit allen anderen Insassen im Yarra-Bend-Park sicher gelandet, so die Polizei. Auch seien mehrere andere Heißluftballons kurz nach dem Unglück in innerstädtischen Parks gelandet.

Die Körbe von Heißluftballons sind so konstruiert, dass die Sicherheit gewährleistet ist und die Passagiere nicht versehentlich herausfallen können.

Sprecher des australischen Ballonverbands

Nachdem das Unternehmen Balloon Man um eine Stellungnahme gebeten hatte, hätten sowohl die National Commercial Hot Air Ballooning Industry als auch die Australian Ballooning Federation eine gemeinsame Erklärung abgegeben. Dabei teilte ein Sprecher des australischen Ballonverbandes mit: "Die Körbe von Heißluftballons sind so konstruiert, dass die Sicherheit gewährleistet ist und die Passagiere nicht versehentlich herausfallen können."

Zudem hätten sie den Familien und Angehörigen des Mannes ihr Beileid ausgesprochen. Auch sei sowohl den Passagier:innen als auch dem Piloten psychologische Unterstützung seitens des Betreibers angeboten worden. Laut "The Guardian" sei der Heißluftballon um 7 Uhr morgens gestartet. Kurz darauf sei der Mann aus dem Korb gestürzt.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Polizeiabsperrung
News

Landwirt findet Kinderleiche in Niedersachsen - Arian-Ermittler vor Ort

  • 25.06.2024
  • 07:05 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group