Anzeige
Beeinflussung

USA: Deepfakes sollen für Propaganda eingesetzt werden

  • Aktualisiert: 08.03.2023
  • 19:02 Uhr
  • Stefan Kendzia
Das U.S. SOCOM ist das ausführende Organ des Pentagons für streng geheime Militäroperationen. Jetzt sollen Deepfakes mehr Schlagkraft bringen.
Das U.S. SOCOM ist das ausführende Organ des Pentagons für streng geheime Militäroperationen. Jetzt sollen Deepfakes mehr Schlagkraft bringen.© AP

Der Propagandakrieg soll neue Dimensionen erreichen. Das Special Operations Command (SOCOM) der USA - ausführendes Organ für streng geheime Militäroperationen des Pentagons - will jetzt auch mit Deepfakes arbeiten. Veröffentlicht wurde dieser Wunsch in einem U.S. SOCOM-Dokument.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Deepfakes soll eine neue Dimension bei Militäroperationen erreicht werden.

  • Man suche nach völlig neuen Möglichkeiten, um sie für die informationelle Kriegsführung zu nutzen.

  • Allerdings untergraben Deepfakes "das Fundament der Demokratie selbst".

Deepfakes - das sind Fotos, Videos oder Audio-Dateien, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) absichtlich manipuliert werden und zunehmend realistisch wirken. So sollen breite Bevölkerungskreise beeinflusst, digital getäuscht und in der Kommunikation gestört werden. Auf taktischer wie operativer Ebene. Zumindest wenn es nach dem U.S. Special Operations Command (SOCOM) geht. Genau diese Kommandoeinrichtung wünscht sich nun in einem Beschaffungsdokument "Deepfake-Videos der nächsten Generation", um an Schlagkraft durch Propaganda deutlich zulegen zu können.

Im Video: USA schicken "Weltuntergangsflugzeug" nach Europa - das steckt dahinter

Mehr Schlagkraft durch Propaganda

Laut dem Papier wünscht sich das U.S. SOCOM völlig neue Möglichkeiten, um sie für die informationelle Kriegsführung zu nutzen. Spezialeinheiten sollen solche neuartigen Deepfakes verwenden, um Zielgruppen mit einschlägigen Operationen auch "über nicht-traditionelle Kanäle zu beeinflussen". Das SOCOM will laut "The Intercept" demnach "Botschaften" erstellen und verbreiten können, "die von der lokalen Bevölkerung leichter aufgenommen werden".

Eigentlich steht die US-Regierung dafür, vor solchen Täuschungen und den damit einhergehenden Gefahren zu warnen und arbeitet sogar an der Entwicklung von Gegenmitteln. Eigentlich. Das Beschaffungsdokument scheint eine andere Sprache zu sprechen: "Wenn es um Desinformation geht, sollte das Pentagon nicht Feuer mit Feuer bekämpfen", forderte Chris Meserole, Leiter der KI-Initiative der Denkfabrik Brookings Institution, gegenüber "The Intercept". Deepfakes untergraben "das Fundament der Demokratie selbst".

Mehr News und Videos

Wissing warnt vor schweren Folgen im Falle eines erneutem GDL-Streiks

  • Video
  • 01:03 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group