Anzeige
"Axiom-2-"Mission

Weltraumtourismus: Zweiter privater Weltraumflug zur ISS geglückt

  • Veröffentlicht: 22.05.2023
  • 16:14 Uhr
  • Clarissa Yigit
Die Crew der "Axiom-2"-Mission: Ali Alqarni (v. l. n. r.), Rayyanah Barnawi, Peggy Whitson and John Shoffner.
Die Crew der "Axiom-2"-Mission: Ali Alqarni (v. l. n. r.), Rayyanah Barnawi, Peggy Whitson and John Shoffner.© Axiom Space via AP

Die zweite komplett private Raumfahrtmission ist am Sonntag (21. Mai) zur "Internationalen Raumstation" (ISS) aufgebrochen. Die Mission besteht aus zwei weiblichen und zwei männlichen Besatzungsmitgliedern.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Unter dem Namen "Axiom-2" ist die zweite private Raumfahrtmission am Sonntag (21. Mai) in Richtung "Internationale Raumstation" (ISS) gestartet.

  • An Bord sind zwei Frauen und zwei Männer.

  • Die Crew wir rund zehn Tage auf der ISS bleiben.

Am Sonntag (21. Mai) ist zum zweiten Mal eine komplett private Mission zur "Internationalen Raumstation" (ISS) aufgebrochen. Laut Medienberichten solle jeder der Passagiere jeweils rund 50 Millionen Euro für den zehntägigen Aufenthalt im All gezahlt haben, schreibt die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Im Video: Buch auf dem Mars? Nasa-Rover macht ungewöhnliche Entdeckung

Buch auf dem Mars? Nasa-Rover macht ungewöhnliche Entdeckung

Die Besatzung

Die sogenannten "Weltraumtouristen" bestehen aus der früheren NASA-Astronautin Peggy Whitson, die zwischenzeitlich zu "Axiom-Space" gewechselt ist, dem US-Geschäftsmann und Ex-Rennfahrer John Shoffner sowie der saudi-arabischen Astronautin und Stammzellenforscherin Rayyanah Barnawi und dem Luftwaffenpilot Ali Alqarni.

Barnawi und Alqarni seien die ersten Vertreter des saudi-arabischen Königreichs seit 1985. Zudem sei die Stammzellenforscherin die erste Frau des Landes, die an einem Weltraumflug teilnehme, so das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND).

Hallo aus dem Weltall!

<strong>Rayyanah Barnawi</strong>

"Hallo aus dem Weltall! Es fühlt sich unglaublich an, die Erde von dieser Kapsel aus zu sehen", schwärmt Barnawi nach dem Eintritt in den Orbit und Whitson erklärt: "Es war ein phänomenaler Flug."

Anzeige
Anzeige

Die Reise zur ISS

Die Reise selbst wird von dem privaten Raumfahrtunternehmen "Axiom Space", in Zusammenarbeit mit der NASA und dem Raumfahrtunternehmen "SpaceX" des Twitter-Besitzers Elon Musk organisiert.

Wie die US-Raumfahrtbehörde NASA berichtete, sei die Crew vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida am Sonntag in einer "Dragon"-Kapsel des privaten Raumfahrtunternehmens "SpaceX" gestartet. "Das ist ein Traum, der für alle wahr geworden ist", so Barnawi noch vor dem Abflug am Sonntag.

Für Montag (22. Mai) werden nun die "Weltraumreisenden" im Rahmen der sogenannten "Axiom-2"-Mission an der ISS erwartet und sollen dort während ihrer Zeit im All wissenschaftliche Experimente durchführen.

Bereits im April 2022 wurde erstmals eine komplett private Mission mit einer komplett privaten Crew zur ISS geschickt – die "Axiom-1". Astronaut Michael López-Alegría, der US-Unternehmer Larry Connor, der israelische Unternehmer Eytan Stibbe und der kanadische Investor Mark Pathy waren damals an Bord, so die dpa.

Das Raumfahrtunternehmen "Axiom Space"

"Axiom Space" wurde von dem früheren NASA-Manager Michael Suffredini und dem iranisch-amerikanischen Unternehmer Kam Ghaffarian im Jahr 2016 im texanischen Houston gegründet. Das Unternehmen plane eine eigene kommerzielle Raumstation, so die dpa. Zudem wurde es bereits von der NASA mit dem Bau eines kommerziellen ISS-Moduls beauftragt.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Die intensive Phase des Krieges in Gaza sei bald vorbei, sagt Benjamin Netanjahu einem israelischen Sender.
News

Netanjahu: Offen für Gaza-Abkommen, nur Hamas lehnt ab

  • 24.06.2024
  • 04:39 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group