Anzeige
Fußball

WM-Held von 1990: Andreas Brehme ist tot

  • Aktualisiert: 20.02.2024
  • 10:12 Uhr
  • Emre Bölükbasi
Andi Brehme: Deutschlands WM-Held von 1990 ist gestorben.
Andi Brehme: Deutschlands WM-Held von 1990 ist gestorben.© Adobe Stock

Er galt als der WM-Held von 1990: Der deutsche Ex-Fußballer Andreas Brehme ist tot.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutsche Fußballlegende Andreas Brehme ist gestorben.

  • Der 63-Jährige erlitt einen Herzstillstand.

  • Mit dem ehemaligen Fußballer verliert das deutsche Nationalteam von 1990 eine weitere Schlüsselfigur nur wenige Wochen nach dem Tod Franz Beckenbauers.

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Andreas Brehme ist tot. Wie "Bild" berichtet, erlitt der 63-Jährige in der Nacht von Montag (19. Februar) auf Dienstag in München einen Herzstillstand. Die Fußballlegende sei zwar noch in die Notaufnahme einer Klinik eingeliefert worden, doch jede Hilfe sei zu spät gekommen.

Brehmes Lebensgefährtin Susanne Schaefer bestätigte den Tod des Ex-Fußballers gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). "In tiefer Trauer teile ich im Namen der Familie mit, dass mein Lebensgefährte Andreas Brehme heute Nacht infolge eines Herzstillstandes plötzlich und unerwartet verstorben ist", teilte sie mit. "Wir bitten, in dieser schweren Zeit unsere Privatsphäre zu wahren und von Fragen abzusehen", hieß es weiter in ihrer Mitteilung.

Brehme spielte in seiner aktiven Zeit als Fußballer unter anderem für den 1. FC Saarbrücken, den 1. FC Kaiserslautern, Bayern München sowie im Ausland für Inter Mailand und Real Saragossa. Seine erfolgreichste Phase erlebte er mit Inter Mailand in Italien. Der Verteidiger gewann dort 1989 den Meistertitel und 1991 die UEFA-Cup-Trophäe.

:newstime
Anzeige
Anzeige

Legendäres WM-Tor in Rom

Als langjähriger Nationalspieler erreichte Brehme 1990 seinen Karrierehöhepunkt: Bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien schoss er Deutschland kurz vor Abpfiff der Partie gegen Argentinien mit einem Elfmeter zum WM-Titel.

Nach seiner Zeit als Fußballprofi wurde er Trainer beim FCK und der SpVgg Unterhaching und war Co-Trainer beim VfB Stuttgart. Als Trainer konnte er jedoch nicht an seine Leistungen als Fußballspieler anknüpfen.

Mit Brehme verliert der deutsche Fußball nur wenige Wochen nach dem Tod seines damaligen Teamchefs Franz Beckenbauer eine weitere Schlüsselfigur aus der Nationalmannschaft, die 1990 den WM-Titel gewann. Im Januar hatte Brehme noch mit emotionalen Aussagen Abschied von seinem früheren Trainer Beckenbauer genommen: "Als kleiner Junge hatte ich, wie vermutlich jeder Junge in Deutschland, über meinem Bett ein Franz-Beckenbauer-Poster hängen. Später wurde er mein Boss und ich durfte mit ihm arbeiten. Und am Ende wurden wir enge Freunde. Ich habe deshalb dem Franz sehr viel zu verdanken."

Im Video: Abschied vom "Kaiser" - Ergreifende Trauerfeier für Franz Beckenbauer

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Alle zehn Sekunden eine Welle: Europas größter Surfpark eröffnet nahe München

Alle zehn Sekunden eine Welle: Europas größter Surfpark eröffnet nahe München

  • Video
  • 01:27 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group