Anzeige
Drama am spielfeldrand

WM in Katar: Sportjournalist stirbt während Spiel

  • Veröffentlicht: 10.12.2022
  • 08:36 Uhr
  • Lisa Apfel
Bei der WM in Katar ist ein Sportjournalist während eines Spiels verstorben.
Bei der WM in Katar ist ein Sportjournalist während eines Spiels verstorben.© Federico Gambarini/dpa

Bei der Fußball-WM in Katar hat es einen dramatischen Zwischenfall gegeben: US-Reporter Grant Wahl ist während der Partie Niederlande-Argentinien verstorben.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Während der Viertelfinalpartie der Niederlande gegen Argentinien am Freitagabend (09.12.) in Katar kam es am Spielfeldrand zu einer Tragödie.

  • Der US-amerikanische Sportjournalist Grant Wahl, welcher live aus Katar berichtete, ist während des Spiels gestorben.

  • Mehreren Reportern zufolge sei Wahl zusammengebrochen und hätte nicht wiederbelebt werden können.

Grant Wahl während Verlängerung zusammengebrochen

Das Viertelfinalspiel Niederlande gegen Argentinien bei der Fußball-WM in Katar wurde von einem tragischen Ereignis überschattet: Der US-amerikanische Sportjournalist Grant Wahl ist während der Partie verstorben.

Wahl sei während der Verlängerung des Spiels am Freitagabend (09.12.) zusammengebrochen und habe nicht mehr wiederbelebt werden können. Das berichteten mehrere US-Reporter, welche in der Nähe des 48-Jährigen saßen.

Anzeige
Anzeige

US-Regierung kondoliert

Während die Ehefrau des renommierten Journalisten, Céline Gounder, auf Twitter erklärte, sie stehe völlig unter Schock, bekundete der US-Fußballverband via der Plattform bereits sein Beileid: "Der ganzen US-Fußballfamilie ist das Herz gebrochen, als wir vom Verlust von Grant Wahl erfuhren."

Auch die US-Regierung ließ bereits eine Trauerbekundung verlauten. Der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, twitterte, man habe mit großer Betroffenheit vom Wahls Tod erfahren. "Wir arbeiten mit hochrangigen katarischen Beamten zusammen, um sicherzustellen, dass die Wünsche seiner Familie so zügig wie möglich erfüllt werden."

Kurz vor Tod: Wahl setzte in  Katar Zeichen für LGBTQI*-Community

Wahl war zum achten Mal Berichterstatter bei einer Fußballweltmeisterschaft. Sein Name war während dieser WM schon einmal in den Schlagzeilen gewesen, da er vor dem Vorrunden-WM-Spiel USA gegen Wales am 21.11. nach eigenen Angaben 25 Minuten lang von Sicherheitskräften festgehalten wurde. Der Grund: Wahl trug ein T-Shirt in Regenbogenfarben, um seine Unterstützung für die LGBTQI*-Community zu demonstrieren.

Kurz vor seinem Tod hatte Grant Wahl noch über den aktuellen Spielhergang getwittert.

Anzeige

Wahl war noch am Montag im Krankenhaus

Der Sportjournalist, der unter anderem für "Sports Illustrated" und CBS tätig war, war laut der Nachrichtenagentur AP noch am Montag im Krankenhaus gewesen, weil ihn sein Körper im Stich gelassen habe.

"Drei Wochen mit wenig Schlaf, viel Stress und viel Arbeit können einem das antun", hatte Wahl demnach geschrieben. An Covid habe er nicht gelitten, man hätte ihm jedoch gesagt, dass er wahrscheinlich eine Bronchitis habe.

"Sie gaben mir ein Antibiotikum und einen starken Hustensaft, und ein paar Stunden später geht es mir schon etwas besser. Aber trotzdem: Nicht gut."

Verwendete Quellen:

  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr zur WM in Katar
urn:newsml:dpa.com:20090101:221129-935-27793
News

Katar: Mehrere Hundert tote Gastarbeiter

  • 29.11.2022
  • 19:34 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group