Anzeige
Garmisch-Partenkirchen

Zwei ukrainische Männer in Murnau getötet - mutmaßlicher Täter gefasst

  • Veröffentlicht: 28.04.2024
  • 06:01 Uhr
  • Malika Baratov
Ein Einkaufszentrum in Murnau war Schauplatz eines tragischen Vorfalls, bei dem zwei ukrainische Männer getötet wurden.
Ein Einkaufszentrum in Murnau war Schauplatz eines tragischen Vorfalls, bei dem zwei ukrainische Männer getötet wurden.© Hannes P Albert/dpa

In einem Einkaufszentrum in Murnau wurden zwei Männer aus der Ukraine getötet. Die Polizei hat einen 57-jährigen russischen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, die Tat begangen zu haben.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwei Männer aus der Ukraine wurden in einem Einkaufszentrum in Murnau getötet. Die Opfer starben an Stichverletzungen.

  • Ein 57-jähriger russischer Mann gilt als dringend tatverdächtig und wurde festgenommen.

  • Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Auf dem Gelände eines Einkaufszentrums in Murnau in Oberbayern sind am Samstagabend (27. April) zwei Männer aus der Ukraine getötet worden. Die Polizei konnte kurz darauf einen Mann festnehmen, der als dringend tatverdächtig gilt. Es handelt sich dabei um einen 57 Jahre alten Russen. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

Ob sich die drei Männer kannten, dazu konnte die Polizei zunächst noch nichts sagen. "Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen", sagte Polizeisprecher Daniel Katz.

Die Tat habe sich gegen 17:15 Uhr vor einem Lebensmittelgeschäft in der Kleinstadt ereignet, sagte der Sprecher. Der Täter sei zunächst geflüchtet. Im Rahmen der Fahndung sei dann recht schnell der 57-jährige Verdächtige gefasst worden. Die Beamten entdeckten ihn unter seiner Wohnanschrift in der Nähe des Tatortes.

Im Video: Messerangriff in Sydneys Einkaufszentrum: Hinweis auf Terrorismus?

Männer starben an Stichverletzungen

Bei den Opfern handelt es sich nach Polizeiangaben um zwei ukrainische Staatsangehörige im Alter von 23 und 36 Jahren, die beide im Landkreis Garmisch-Partenkirchen wohnten. Sie starben an Stichverletzungen - der ältere der beiden direkt am Tatort, der jüngere kurze Zeit später in einem Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts des zweifachen Mordes auf. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen den 57-Jährigen, er soll im Laufe des Sonntags (28. April) dem Ermittlungsrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden.

Im Video: "Gefragt - Gejagt"-Star Klaus Otto Nagorsnik ist gestorben

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Nach CDU-Vorstoß: Auch FDP will Bürgergeld für Ukraine-Flüchtlinge streichen

  • Video
  • 01:04 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group