Anzeige
Reise-Tipps

Lost Places: Diese Verhaltensregeln solltest du unbedingt beachten!

  • Aktualisiert: 05.06.2023
  • 12:40 Uhr
Abenteuer oder Gefahr? Wie du dich bei deinem Besuch von Lost Places sicher verhältst und welche Verhaltensregeln du beachten solltest – für ein unvergessliches Erlebnis ohne Risiko!
Abenteuer oder Gefahr? Wie du dich bei deinem Besuch von Lost Places sicher verhältst und welche Verhaltensregeln du beachten solltest – für ein unvergessliches Erlebnis ohne Risiko!© picture alliance/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Lost Places sollten nur besichtigt werden, wenn dies auch offiziell gestattet ist.

  • Werden abgesperrte Lost Places widerrechtlich betreten, kann es zu einer Strafanzeige kommen.

  • Wichtig ist es, die Natur, die Lost Places (Denkmäler oder historische Gebäude), aber auch sich selbst zu schützen.

Anzeige

Eine leerstehende Fabrikhalle, ein ehemaliger Freizeitpark, eine Geisterstadt: Lost Places sind spannende, aber auch gefährliche Orte. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich an bestimmte Regeln zu halten. Welche das sind, erklären wir dir hier!

Lost Places Verhaltensregeln: Das solltest du wissen!

Lost Places stehen bei Abenteurer:innen ganz oben auf der Liste, denn sie sind geheimnisvolle, aufregende Orte, die für einen kleinen Nervenkitzel sorgen, mal mehr und mal weniger, versteht sich. Es gibt unzählige unterschiedliche Lost Places in Deutschland, aber auch auf der ganzen Welt, die einen Besuch definitiv wert sind. Worum es sich dabei genau handelt? Lost Places sind verlassene Orte und Gebäude, die irgendwann sich selbst überlassen wurden. Gründe dafür gibt es viele, wie beispielsweise Probleme bei der Finanzierung, fehlende Genehmigungen von zuständigen Ämtern, der Verlust des allgemeinen Interesses, Erbstreitigkeiten oder ähnliches. Einige von ihnen sind teilrenoviert, andere vollkommen heruntergekommen. Bei echten Profis ist das Erkunden dieser Lost Places auch als Urban Exploring oder Urbexen bekannt. Doch so aufregend das Ganze sein mag, so gefährlich ist es mitunter auch.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: taff besucht ein verlassenes Hotel im Schwarzwald 

Lost Places: Das verlassene Hotel im Schwarzwald

Viele Lost Places sind schon seit Jahrzehnten verlassen und einsturzgefährdet, hinzu kommen verkohlte Balken und Gebäudeteile, sich ausdehnende Wände, Moosteppiche, Schimmel, feuchte Decken, breite Risse im Fundament, morsche Holzböden, Löcher im Boden und weitere Fallen, die zu einer extrem hohen Verletzungsgefahr führen. An andere gelangt man wiederum nur mit einem Tourguide und Führungen, bei denen entweder das gesamte Areal besichtigt werden kann oder zumindest der Abschnitt, der wirklich sicher ist. 

Für Lost Places gibt es bestimmte Verhaltensregeln, an die wir uns alle halten sollten. Es handelt sich schließlich um öffentliche oder private Grundstücke mit historischem Charakter, die sorgsam besichtigt werden sollten. Baracken sind keinesfalls eine Einladung für Vandalismus. Immer wieder passiert es, dass sich neben Graffiti-Sprayern auch Menschen an diesen Orten herumtreiben, die für noch mehr Zerstörung und Verwüstung sorgen. Bei Beschädigung oder unbefugtem Zutritt droht eine Strafanzeige. 

Das sind die wichtigsten Regeln für Lost Places

Sollte der Lost Place, den du besuchen willst, zur Besichtigung freigegeben sein, solltest du auf diese Regeln unbedingt achtgeben:

Anzeige

Nicht in Naturschutzgebiete eindringen

Viele Lost Places sind in einem Naturschutzgebiet, in dem ganz spezielle Regeln gelten. Bleibe auf den Wegen und pflücke keine Pflanzen aus der Natur. Zudem darf auch nicht gegrillt oder gezeltet werden.

Lust auf noch mehr Abenteuer? Wir haben die tollsten Strecken für deinen Roadtrip! Außerdem: Das sind die gefährlichsten und sichersten Länder der Welt – laut Risk Map 2023. Wie du günstige Flüge findest, und bei deiner Low Budget Reise richtig Geld sparst, verraten wir dir hier. Beim Backpacking solltest du unsere Packliste berücksichtigen, damit du auch wirklich nichts vergisst, einzupacken.

Genehmigung zum Betreten des Geländes einholen

Das ist die wohl wichtigste Regel überhaupt: Hole dir eine Genehmigung für den Besuch des Lost Places ein. Einige dieser Orte können nur mit öffentlichen Touren besichtigt werden, bei anderen kannst du privat anfragen, ob ein Besuch möglich ist. Sollte der Zutritt jedoch strengstens verboten sein, halte dich auch daran. Abenteuerlust hin oder her, es gibt gute Gründe, weshalb das Betreten untersagt ist.

Anzeige

Keinen Müll hinterlassen

Versteht sich von selbst, oder? So wie an jedem anderen Ort auf der Welt solltest du auch bei einem Lost Place deinen Müll mitnehmen und alles so hinterlassen wie du es vorgefunden hast. Selbst, wenn schon überall Müll herumliegen sollte, oder es sich um eine heruntergekommene Ruine handelt, ist das kein Freifahrtschein.

Vermeide Brandgefahren

Ob ein kleines Feuer neben einer alten Schlossruine oder die klassische Zigarette – vermeide jegliche Brandherde, und das nicht nur im Hochsommer! Es ist nicht abzusehen, ob sich auf dem Grundstück extrem entflammbare Materialien befinden. Auch eine unachtsam weggeworfene Zigarette hat schon für den ein oder anderen Brand gesorgt. Verzichte aus diesem Grund auf jegliche Gefahrenquellen.

Anzeige
Lost Places in DE
Artikel

Reisen

Lost Places in Deutschland: Diese 8 verlassenen Orte musst du kennen!

Wer kennt sie nicht, diese Faszination für das Unbekannte, das einen auf magische Art und Weise anzieht? Wahrscheinlich erinnern wir uns alle an ein verlassenes Nachbarhaus oder eine leerstehende Ruine aus unserer Kindheit. Solche Orte ziehen Menschen auf der ganzen Welt an, weshalb es sogar einen eigenen Tourismus dafür gibt. Wir klären auf, was es damit auf sich hat und welche Lost Places in Deutschland eine Reise wert sind.

  • 02.05.2023
  • 09:51 Uhr

Kein Diebstahl

Du würdest gerne ein Souvenir von deinem Ausflug mitbringen, doch leider ist weit und breit kein Shop in der Nähe? Dann bleibt dir nur die Erinnerung! Immer wieder kommt es vor, dass Menschen Dinge von Lost Places entwenden. Dabei handelt es sich aber um Diebstahl, der strafrechtlich verfolgt wird!

Dunkelheit meiden

Das gilt für dunkle Räume, Keller, aber auch für die Nacht. Durch die eingeschränkte Sicht, lassen sich Gefahrenquellen überhaupt nicht erkennen und es kann schnell passieren, dass du dich verletzt. Besuche diese Orte daher ausschließlich bei Tageslicht und vermeide es unbedingt, in dunkle Räume zu gehen.

Vorsicht vor anderen unerwünschten Besucher:innen

Besonders an Lost Places, an denen du dich eigentlich gar nicht aufhalten darfst, kann es passieren, dass du auch anderen Menschen über den Weg läufst, die nicht immer die besten Absichten haben. Die Rede ist von Schrottdieben, Vandalen und anderen zwielichtigen Gestalten. In diesem Fall bewahre einen kühlen Kopf, versuche die Situation richtig abzuschätzen und trete den Rückzug an. Abstand ist hier die beste Methode, um Ärger aus dem Weg zu gehen!

Keine Bilder machen und veröffentlichen

Ist das Betreten des Lost Places verboten, gilt das in der Regel auch für die Aufnahmen und Veröffentlichungen von Bildern. Insbesondere bei privaten Grundstücken solltest du vorsichtig sein. Falls du bei einer Tour mitmachst oder einen Lost-Place-Park besuchst, informiere dich vorab darüber, ob Fotos gestattet sind. Es kann sein, dass du dafür eine extra Gebühr zahlen musst.

Das richtige Equipment

Solltest du das Gelände betreten dürfen, ist auch die richtige Ausrüstung wichtig. Vor allem das passende Schuhwerk ist für den Ausflug zu einem Lost Place unabdingbar und schützt dich beispielsweise davor, auszurutschen – sowie vor rostigen Nägeln, Hindernissen, Scherben und Unebenheiten am Boden. Für den Notfall solltest du immer dein Smartphone dabei haben. Zudem raten wir, alles Wichtige in einem Rucksack zu verstauen und die richtige Kleidung zu wählen, die gegebenenfalls auch mal kaputtgehen darf. Je nachdem, welchen Lost Place du besuchen möchtest, könnten auch ein Erste-Hilfe-Set, eine Taschenlampe, Proviant, Handschuhe, eine Kamera oder ein Helm hilfreich sein.

Noch mehr spannende Grafiken für dich
Holiday, packing and woman travel suitcase on a bedroom bed ready for vacation and adventure. Hands holding clothes for journey, trip or cruise with a suitcase, luggage and bag for traveling
News

Koffer richtig packen: Die 11 besten Tricks für knitterfreie Kleidung und mehr Platz

  • 23.06.2024
  • 09:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group