Anzeige
Mentale Gesundheit

Mindset-Test aus Harvard: Diese 9 Sätze verraten, wie emotional stabil du bist!

  • Aktualisiert: 16.05.2024
  • 13:40 Uhr
  • Elisa Ascher
Fühlst du dich unbesiegbar? Dann gehörst du zu den Menschen, die in sich ruhen und an ihre Fähigkeiten glauben.
Fühlst du dich unbesiegbar? Dann gehörst du zu den Menschen, die in sich ruhen und an ihre Fähigkeiten glauben.© Westend61 / Eugenio Marongiu

Emotionale Stabilität gibt uns ein Gefühl von Sicherheit. Sie wirkt sich auf unser Mindset aus und bestimmt, wie wir mit Herausforderungen umgehen. Wie steht es um deine innere Stärke? Mach den Harvard-Test!

Anzeige

Lust auf mehr "taff"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Diese 9 Sätze verraten, wie emotional stabil du bist

Wer sich sicher fühlt, kann Schwierigkeiten ganz anders begegnen als jene, die sich emotional instabil fühlen. Sind wir innerlich nicht gefestigt, kann das zu Fehleinschätzungen und Fehlentscheidungen führen, Auslöser negativer Glaubenssätze und Overthinking sein und dauerhaft belasten. 

Dazu forscht unter anderem die Psychologin Dr. Cortney Warren, die sich an der Harvard Universität außerdem mit romantischen Beziehungen, Suchtverhalten und Ehrlichkeit beschäftigt. Sie ist überzeugt, dass emotionale Sicherheit sich auf die Lebensfreude und unsere Dankbarkeit auswirkt und uns ganz allgemein kreativer, spontaner und freier werden lässt. 

Doch woher wissen wir, ob wir emotional stabil sind? Wer die folgenden neun Fragen mit "Ja" beantworten kann, scheint innere Stärke zu besitzen. Wer die meisten der Fragen mit "Nein" beantwortet, kann sich vielleicht Unterstützung suchen, sein Mindset stärken und etwas im Leben verändern. Deine Zeit ist kostbar und es wert, stets das Beste daraus zu machen! 

Noch auf der Suche nach dem Glück? Dann könnte dir die buddhistische Psychologie helfen, um dich sowie deine Welt besser zu verstehen und alten Ballast loszulassen. Nimmst du Dinge schnell persönlich? Wir haben 6 Tipps, um negativen Gedanken ein Ende zu setzen.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Das kannst du tun, um Glück magisch anzuziehen

1. Kannst du zuhören, wenn andere eine andere Meinung haben?

Emotional sichere Menschen halten andere Meinungen aus. Nicht immer gerne, aber sie wissen, empathisch und sachlich darauf einzugehen und nicht gleich den nächsten Streit anzuzetteln.

Anzeige

2. Kannst du dir und anderen gesunde Grenzen setzen?

Kennst du dich? Weißt du, was dir guttut und was nicht? Und du kannst dir selbst gegenüber, aber auch anderen diese Grenzen vertreten und stehst für dich ein? Das ist ein sehr gutes Zeichen! Du willst dich selbst näher kennenlernen? Wir haben einige Ideen, wie dir das gelingen kann: So verrät dir der "Hand Out"-Test mehr über deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse - ein Bild zeigt, was dir in Freundschaften wirklich wichtig ist und was dich wirklich glücklich macht. Sogar was du im Leben wirklich willst, kann ein Persönlichkeitstest verraten.

3. Kannst du zugeben, wenn du mal falsch liegst?

Irren ist menschlich, doch das zuzugeben, fällt oft schwer. Emotionale Sicherheit hilft dabei, Fehler einzugestehen und sich gegebenenfalls auch zu entschuldigen.

Anzeige
Gewohnheiten glücklicher Menschen
News

Tipps für mehr Zufriedenheit

Psychologie: Diese 6 Dinge kannst du von glücklichen Menschen erlernen

Du träumst vom großen Glück? Willst ein erfülltes Leben führen? Es liegt in deiner Hand! Welche Gewohnheiten dir helfen und mit welchen Tipps du ein für dich perfektes Leben führen kannst.

  • 12.03.2024
  • 20:00 Uhr

4. Kennst du deine Werte und Glaubenssätze?

Was ist dir wichtig im Leben? Nach welchen Grundsätzen lebst du? Wer sich über die eigenen Werte im Klaren ist, kann in den unterschiedlichsten Lebenssituationen danach handeln und verschafft sich so Orientierung.

Anzeige

5. Kannst du negative Gefühle respektvoll kommunizieren?

Selbst, wenn du emotional sehr verletzt wurdest, solltest du anderen immer mit Respekt gegenübertreten. "Ich"-Aussagen wie "Ich fühle" oder "Ich denke" können eine gute Unterstützung für diese Art von Kommunikation sein. Mit Schreien und Beschimpfungen ist wirklich niemandem geholfen.

6. Bist du kritikfähig?

Vielleicht sind wir selbst unsere größten Kritiker:innen, doch auch Kritik von anderen anzunehmen, fällt extrem schwer. Solange es sich dabei um konstruktives Feedback handelt, ist Kritik eine echte Bereicherung, da wir durch sie wachsen können.

7. Ist dir persönliches Wachstum und Veränderung wichtig?

Bleibst du eher auf der Stelle stehen oder fühlt sich dein Leben ständig wie eine Achterbahn an? Beides keine Zustände, die dich langfristig glücklich machen. Emotional stabile Menschen schaffen es, ein gutes Gleichgewicht zu finden und sind offen für positive Veränderungen. 

Mit diesen Tipps wirst du zufriedener: 6 Gewohnheiten glücklicher Menschen. Fragst du dich manchmal, ob du zu sensibel bist? Was die Anzeichen sind und was du tun kannst. Hier findest du außerdem die 5 besten Bücher über Selbstliebe und Selbstbewusstsein.

8. Kannst du dich davon abhalten, impulsiv zu handeln?

Ein Impulskauf hier, eine unüberlegte Antwort da - kommt dir das bekannt vor oder hast du deine Emotionen weitestgehend im Griff? 

9. Vertraust du darauf, dass am Ende alles gut wird?

Emotional stabile Menschen kennen zwar negative Gefühle, doch haben ein Grundvertrauen, dass am Ende alles gut wird. Sie sind sich stets über all die Dinge bewusst, die das Leben lebenswert machen.  

Das könnte dich auch interessieren
"taff" testet die besten Grill-Gadgets für die perfekte EM-Party.
News

Im "taff"-Test: Wie schneiden die neuesten EM-Party-Trends ab?

  • 29.05.2024
  • 12:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group