Oscars ® 2018

Oscars® 2017

Michael Shannon – Oscar-Chancen für "Nocturnal Animals"?

Acht Jahre nach seiner ersten Oscar®-Nominierung hat Michael Shannon mit "Nocturnal Animals" jetzt wieder den Oscar als bester Nebendarsteller in Aussicht.

Michael Shannon – holt er den Oscar mit „Nocturnal Animals“?

Es gibt Schauspieler, die haben unzweifelhaft ein außergewöhnliches Talent und sind dennoch auf Nebenrollen abonniert. Michael Shannon ist einer von ihnen. Der große, kantige Schauspieler ist mit seinen Darstellungen von verrückten oder gefährlichen Charakteren bekannt geworden und hat viel Lob von den Kritikern erhalten. Die großen Hauptrollen sind ihm bisher verwehrt geblieben – aber mit der Aussicht auf einen Oscar als bester Nebendarsteller bei den Academy Awards 2017 lässt es sich damit sicher gut leben. Seine Rolle als krebskranker Polizist in Tom Fords Drama „Nocturnal Animals“ ist beeindruckend – wir sind gespannt, ob sich Shannon in der Oscarnacht gegen die Konkurrenz durchsetzen kann. Die Oscars 2017 - live auf ProSieben und auf ProSieben.de!

Von der Theaterbühne nach Hollywood – Michael Shannon

Michael Corbett Shannon wurde 1974 in Kentucky, USA, als Sohn einer Anwältin und eines Universitätsdozenten geboren. Er spielte zunächst klassisches Theater in Chicago, bevor er mit einer Nebenrolle im Überraschungserfolg „Und täglich grüßt das Murmeltier“ (1993) sein Debüt in Hollywood gab. Er verfolgte seine Theaterkarriere weiter, war aber seitdem regelmäßig in Kinofilmen zu sehen, darunter in „Außer Kontrolle“, „Pearl Harbour“, „8 Mile“ und „Zeiten des Aufruhrs“ (2008), für den er für den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert wurde. In einem Interview sagte Shannon einmal, dass er die Schauspielerei liebt und dass es nicht um jeden Preis sein Ziel gewesen wäre, Filmschauspieler zu werden. Tatsächlich spielt er bis heute immer wieder auch am Theater, zuletzt in „Long Day's Journey into Night“. Dass sich der Weg nach Hollywood trotzdem gelohnt hat – das könnte der Oscar als bester Nebendarsteller am 26. Februar 2017 endgültig beweisen.

Shannon überzeugt im düsteren Drama “Nocturnal Animals”

Tom Fords Drama „Nocturnal Animals“ läuft auf zwei unterschiedlichen Handlungsebenen – einer realen und einer fiktionalen, in der die Handlung eines Romans erzählt wird. Die unglücklich verheiratete Susan Morrow erhält eines Tages per Post ein Manuskript ihres Ex-Mannes Edward, das er ihr gewidmet hat. Edwards Roman erzählt von einer Familie, die auf einem verlassenen Highway überfallen wird. Während sich der Familienvater Tony retten kann, werden seine Frau und seine Tochter vergewaltigt und getötet. Ein Jahr später macht sich Tony auf die Jagd nach den Mördern – gemeinsam mit dem an Lungenkrebs erkrankten Ermittler Bobby Andes (gespielt von Michael Shannon), der die Leichen von Tonys Frau und Tochter damals gefunden hat. Susan Morrow ist geschockt von Edwards brutalem Roman und dem blutigen Ende der Geschichte. Sie versteht es als Versuch von Edward, die gescheiterte Beziehung zu verarbeiten. Da Susan von ihrem Mann betrogen wird, möchte sie sich mit Edward treffen – aber dazu kommt es nicht.

Michael Shannon ist ein heißer Favourit für den Oscar! ©WENN.com
Michael Shannon ist ein heißer Favourit für den Oscar! ©WENN.com

Wie stehen Michael Shannons Chancen auf den Oscar® 2017?

Die Konkurrenz ist groß bei der diesjährigen Oscar®-Verleihung. Nicht nur durch rekordverdächtige Filme wie „La La Land“ und „Moonlight“, die mit 14 bzw. 8 Nominierungen ins Rennen gehen. Auch in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“, in der Michael Shannon nominiert ist, hat er mit Mahershala Ali, Jeff Bridges, Dev Patel und Newcomer Lucas Hedges hochkarätige Mitbewerber. Vielleicht wird der Traum vom Oscar® wahr für Michael Shannon – und falls es mit „Nocturnal Animals“ nicht klappen sollte, kann sich Shannon vielleicht über einen Oscar® für das ebenfalls nominierte Drama „Loving“ freuen, in dem er 2016 eine weitere Nebenrolle spielte.  

 Alle Oscar®-Nominierungen findet ihr hier auf einen Blick!