VornameChristopher
NachnameNolan
LandGroßbritannien
Alter48
Geburtstag30.07.1970
GeburtsortLondon
SternzeichenLöwe
Geschlechtmännlich
Haarfarbedunkelblond

Biographie zu Christopher Nolan

Schon seine ersten Gehversuche als Regisseur trafen voll ins Schwarze: Sein Low-Budget Debüt Following von 1998 räumte schon auf Independent Festivals eine ganze Reihe von Preisen ab. Christopher Nolan hatte für den Film noch so wenig Geld, dass er neben der Arbeit auf dem Regiestuhl auch die Aufgabe des Cutters und Produzenten übernehmen müsste. Außerdem waren fast alle der Schauspieler Verwandte oder Freunde.

Christopher Nolan lebte in seiner Kindheit abwechselnd in London und in Chicago. Noch als Junge bekam er die Super-8 Kamera seines Vaters in die Finger und versuchte sich schon mit sieben Jahren als Regisseur. Seine Darsteller waren damals aber noch keine Menschen, sondern sein Spielzeug. Nach der Schule ergänzte Nolan seinen Steckbrief um ein Studium der englischen Literatur am „University College London“. Die Wahl traf er nicht zufällig, denn die Universität war bestens mit Kameras und anderen Filmproduktionsmitteln bestückt. Als Präsident der Filmvereinigung tobte er sich während seines Studiums kräftig in dem Medium aus und blieb dem Club auch Jahre nach seinem Abschluss verbunden.

Christopher Nolan verhilft Batman zu einem Comeback

Nach dem Debüt Following (1998) konnte der Regisseur schon etwas mehr Geld für seinen zweiten Film Memento (2000; mit Guy Pearce und Carrie-Anne Moss) einplanen - der Streifen ist mittlerweile ein Kultklassiker geworden. Christopher Nolan hat seitdem mit jedem neuen Film seinen Ruf ein bisschen ausgebaut, etwa mit dem Mystery-Thriller The Prestige - Die Meister der Magie (2006; mit Hugh Jackman, Christian Bale und Michael Caine) oder dem Action-Film Inception (2010; mit Leonardo DiCaprio, Ellen Page und Tom Hardy).

Seine erfolgreichsten Filme gehören aber zu der neuen Batman-Trilogie, also Batman Begins (2005), The Dark Knight (2008) sowie The Dark Knight Rises (2012). Neben der Regie schrieb Christopher Nolan zu allen drei Teilen das Drehbuch und übernahm teilweise auch die Produktion. Der letzte Film der Reihe mit Christian Bale als dunklen Rächer kam 2012 in die Kinos: The Dark Knight Rises ist einer der erfolgreichsten Streifen der Filmgeschichte.

Christopher Nolan greift nach dem Oscar

Sein Erfolg im Filmgeschäft spiegelt sich auch bei den großen Preisverleihungen wieder. Im Januar 2018 etwa wurde er für seine neuestes Werk Dunkirk (mit Harry Styles, Fionn Whitehead und Tom Hardy) gleich für zwei Oscars nominiert: für die Beste Regie und das Beste Drehbuch. Bereits für Memento und Inception erhielt Christopher Nolan insgesamt drei Nominierungen - dabei blieb es dann allerdings. Vielleicht bekommt er ja dieses Jahr den begehrten Goldjungen überreicht.  

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV