VornameLeonardo
NachnameDiCaprio
LandUSA
GeburtsortLos Angeles, Kalifornien
Alter45
Geburtstag11.11.1974
SternzeichenSkorpion
Geschlechtmännlich
Haarfarbebraun

Biografie zu Leonardo DiCaprio

Leonardo Wilhelm DiCaprio kommt am 11. November 1974 als Sohn einer Rechtsanwaltsgehilfin und eines Comic-Buchautors in Los Angeles zur Welt. Sein Vater hat italienische und deutsche Wurzeln, seine Mutter ist in den 1950er-Jahren aus Nordrhein-Westfalen in die USA gezogen. Das Familienglück währt nicht lange: Als Leonardo DiCaprio ein Jahr alt ist, trennen sich seine Eltern. Danach lebt er überwiegend bei seiner Mutter in Los Angeles, wo er auch die Grundschule und die High-School besucht.

Bereits mit 14 Jahren legt Leonardo DiCaprio mit diversen Werbeclips den Grundstein für seine Karriere. Ab 1990 folgen erste TV-Auftritte in Serien wie Eine Wahnsinnsfamilie, California Clan oder Unser lautes Heim. Sein Debüt als Filmschauspieler gibt Leonardo DiCaprio 1991 in dem B-Movie Critters 3 - Die Kuschelkiller kommen.

Leonardo DiCaprio als "König der Welt"

Bereits 1993 verdient sich der Nachwuchsschauspieler eine Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller in dem Drama Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa (mit Johnny Depp und Juliette Lewis). Drei Jahre später spielt er in William Shakespeares Romeo und Julia, wofür er auf der Berlinale 1997 für seine Darstellung des Romeo den Silbernen Bären gewinnt. Es folgen diverse andere Charakterrollen. Doch im Jahr 1997 spielt Leonardo DiCaprio die Rolle, die ihn endgültig berühmt macht: Zusammen mit Kate Winslet brilliert er in Titanic - bis heute im Ranking der kommerziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten auf Platz 2 hinter Avatar - Aufbruch nach Pandora.

Nach Titanic folgen auch ein paar filmische Flops, doch mit der Ganovenposse Catch Me If You Can (2002, mit Tom Hanks und Christopher Walken) beweist Leonardo DiCaprio eindeutig, dass er zu Recht als einer der besten Schauspieler Hollywoods gehandelt wird.

Martin Scorsese macht Leonardo Di Caprio noch größer

Anno 2002 beginnt die überaus fruchtbaren Zusammenarbeit von Leonardo DiCaprio mit dem Filmemacher Martin Scorsese. In jenem Jahr spielt DiCaprio unter der Regie des Altmeisters in Gangs of New York (2002; mit Daniel Day-Lewis und Cameron Diaz) mit. Drei Jahre später gelingt der zweite Streich des Dreamteams: Leonardo DiCaprio wird als bester Hauptdarsteller für Aviator (2005; mit Cate Blanchett und Alec Baldwin) mit dem Golden Globe geehrt. Der Schauspieler verkörpert darin den Flugpionier und Hollywood-Millionär Howard Hughes. 2006 folgt die dritte DiCaprio-Scorsese-Kooperation: Für Departed - Unter Feinden (2006; mit Matt Damon und Jack Nicholson) erhält Leonardo DiCaprio eine Golden-Globe-Nominierung als Bester Hauptdarsteller - und wird als erster Schauspieler gleichzeitig für einen weiteren Film nominiert: Blood Diamond (2006; mit Djimon Hounsou und Jennifer Connelly). Letzterem Film verdankt DiCaprio seine dritte Oscar-Nominierung.

Als DiCaprios vierter Film unter Martin Scorseses Regie entsteht der Psychothriller Shutter Island (2010; mit Ben Kingsley und Michelle Williams). Die fünfte (und vorerst letzte) Kooperation der beiden Hollywood-Größen ist The Wolf of Wall Street (2013; mit Matthew McConaughey und Jonah Hill) – abermals erhält Leonardo DiCaprio einen Golden Globe und wieder reicht es bei den Oscars "nur" für eine Nominierung.

Doch auch ohne seinen Lieblingsregisseur schwimmt Leonardo DiCaprio weiter auf der Erfolgswelle. Mit dem Science-Fiction-Film Inception (2010; mit Joseph Gordon-Levitt und Ken Watanabe) spielt der Mime in seinem aus kommerzieller Sicht bis dato erfolgreichsten Film seit Titanic. Die nächste Golden-Globe-Nominierung erhält Leonardo DiCaprio 2013 als bester Nebendarsteller für Django Unchained (2012; mit Jamie Foxx und Christoph Waltz) von Kultregisseur Quentin Tarantino. Im Folgejahr wirkt Leonardo DiCaprio in der Literaturverfilmung Der große Gatsby (2013; mit Tobey Maguire und Carey Mulligan) mit. 

And the Oscar goes to… Leonardo DiCaprio

Oscar und Leonardo DiCaprio: bis hierher eine Beziehung voller Missverständnisse. Schon fünf Mal war er für den Goldjungen nominiert, jedes Mal galt er als Favorit und immer ging er leer aus. Erst mit dem Western-Thriller The Revenant - Der Rückkehrer (2015; mit Tom Hardy und Domhnall Gleeson)wendet sich das Blatt. Doch geschenkt wird ihm der Award wahrlich nicht, bei den Dreharbeiten in den unwirtlichsten Gebieten im winterlichen Kanada müssen Darsteller wie auch Crew-Mitglieder oft ans Äußerste ihrer Grenzen und darüber hinaus gehen.

Lohn all dieser schier unmenschlichen Mühen ist eine Flut voller Auszeichnungen, unter anderem fünf British Academy Film Awards, drei Golden Globe Awards und drei Oscars bei satten zwölf Nominierungen. Und dieses Mal steht der Name von Leonardo DiCaprio auf der richtigen Seite der Liste – der Seite mit den Gewinnern. Neben dem Oscar räumt er 2016 außerdem noch einen Golden Globe, einen British Academy Film Award sowie einen Screen Actors Guild Award für The Revenant - Der Rückkehrer ab.

Die nächste Oscar-Chance kommt am 9. Februar 2020. In der schwarzen Komödie Once Upon a Time in Hollywood (2019) des Filmemachers Quentin Tarantino steht er mit Brad Pitt und Margot Robbie vor der Kamera. Für seine Darbietung wird Leonardo DiCaprio für einen Golden Globe und einen Oscar als Bester Hauptdarsteller nominiert – genau wie sein Kollege Brad Pitt als Bester Nebendarsteller. Allerdings, im Gegensatz zu DiCaprio konnte Brad Pitt sowohl den Golden Globe als auch den Oscar mit nach Hause nehmen…  

Leonardo, der Umweltschützer, Demokrat und Model-Liebhaber

Seit jeher setzt sich Leonardo DiCaprio mit viel Zeit, Geld und diversen Projekten für den Umweltschutz und den Kampf gegen die globale Erwärmung ein. Politisch gilt der Schauspieler als Demokrat. In den Jahren 2004 und 2008 unterstützte er die demokratischen Präsidentschaftskandidaten John Kerry und Barack Obama. 

Und in der Liebe? Bis auf eine Beziehung mit der Schauspielerin Blake Lively bevorzugt Leonardo DiCaprio Models als Freundinnen. Auf seine Liste stehen berühmte Namen wie Kristen Zang, Emma Miller, Gisele Bündchen, Bar Refaeli, Erin Heatherton und das deutsche Model Toni Garrn. Seit Dezember 2017 ist er aber doch wieder mit einer Schauspielerin zusammen: die Glückliche ist die 23 Jahre jüngere Argentinierin Camila Morrone.