© WENN.com

Gina-Lisa Lohfink

Mit dem Ausruf "Zack, die Bohne!" wurde die "hessische Kodderschnauze" Gina-Lisa Lohfink 2008 bei der 3. Staffel von Heidi Klums Modelcastingshow Germany’s Next Topmodel auf ProSieben bekannt. Seit dem probiert sich die vollbusige Gina-Lisa als Model, Schauspielerin, Sängerin, Werbegesicht, Sonnenbrillen-Designerin und Promi in Reality-TV-Sendungen.

prosieben.de
VornameGina-Lisa
NachnameLohfink
LandDeutschland
Alter32
Geburtstag23.09.1986
GeburtsortSeligenstadt, Hessen
SternzeichenJungfrau
Geschlechtweiblich
Haarfarbeblond

Biographie zu Gina-Lisa Lohfink

Nach der Schule machte die freche Gina-Lisa Lohfink erst einmal eine Ausbildung zur Arzthelferin und einen Fitness-Trainer-Schein, um etwas Handfestes in ihrem Steckbrief vorweisen zu können. Das Mädchen mit einem grünen und einem blauen Auge gewann mehrere regionale Schönheitswettbewerbe, noch bevor sie im Fernsehen auftrat. Obwohl sie 2008 bei Germany’s Next Topmodel nur auf dem 12. Platz landete, war sie danach dauerpräsent in den Medien, trat im Reality-TV auf und machte durch sexy Fotoshootings für Herrenmagazine auf sich aufmerksam.

Gina-Lisa Lohfink und ihre TV-Karriere

Gina-Lisa wünscht sich, durch ihre „1A-Ich-AG“ ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern ein Haus kaufen zu können. Daher feilt sie auch an ihrer Schauspielkarriere, hatte bereits Auftritte bei Gülcan und Collien ziehen aufs Land (2008) und Marienhof (2009). In der TV-Komödie Putzfrau Undercover (2008) gab sie ihr Schauspieldebüt, im Kurzfilm The Vampires Club von Marc Terenzi, mit dem sie 2009 eine Beziehung führte, hatte sie eine Gastrolle. Auch ein paar Moderationsjobs beim Taff City Check (2008 bis 2010) und in der Sendung Gina-Lisas Welt (2008) konnte sie sich bereits in ihre Vita schreiben. In der ProSieben Sendung Gina Lisa’s Best Buddy suchte sie einen Busenfreund. Ihren Busen ließ sich das Model übrigens nach einem starken Gewichtsverlust wieder auf „Normalgröße“ verkleinern.

Im neuen Jahrzehnt lies es Gina-Lisa Lohfink im Reality-TV so richtig krachen. 2011 ging es erst rauf auf Die Alm, 2015 runter in den Keller des Hauses von Promi Big Brother und 2017 rüber ins Dschungelcamp von Ich bin ein Star, holt mich hier raus!. Die Erfolge und Platzierungen waren jedoch allesamt überschaubar. 

Der ungewollte Porno-Ruhm von Gina-Lisa Lohfink

2008 erschien Gina-Lisas Amateurporno mit ihrem damaligen Partner Yüksel D. Der Streifen wurde ein viraler Hit und über 10 Millionen Mal heruntergeladen. Der Haken: Gina-Lisa war gegen die Veröffentlichung des Films und bestand darauf, dass er lediglich privat sei. Sie brachte ihre Forderung bei Gericht aber nicht durch. Ein ähnliches Malheur passierte ihr 2012 abermals, als Videos ins Internet gelangten, wo sie mit zwei Männern Sex hatte. 

Ungeachtet dessen war sie Botschafterin für Safer Sex bei der Erotikmesse. Auch in der Musikbranche hatte Gina-Lisa schon ihre Finger im Spiel: Ihre Debütsingle Alles Klar, stellte sie 2010 bei The Dome vor, 2011 spielte sie in Loonas Musikvideo El Tiburón mit, woraufhin sie sich eine Beziehung mit der niederländischen Sängerin nachsagen ließ.

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV