VornameRihanna
LandBarbados
Alter30
Geburtstag20.02.1988
GeburtsortSt. Michael (Barbados)
SternzeichenFische
Geschlechtweiblich
Haarfarbebraun

Biographie von Rihanna

Robyn Rihanna Fenty wird am 20. Februar 1988 auf der Karibik-Insel Barbados geboren. Rihannas Kindheit ist geprägt von der Drogen- und Alkoholsucht ihres Vaters, die sich häufig in Gewaltausbrüchen gegenüber ihrer Mutter manifestierten. Als Jugendliche nimmt Rihanna an einem militärischen Programm teil und trainiert für das Militär von Barbados.

2013 gründet Rihanna mit zwei Freundinnen eine Girlband, die die Chance bekam, sich bei dem Produzenten Evan Rogers vorzustellen. Der Rest ist Geschichte: Während die Band als Ganzes nicht überzeugen kann, beeindruckt Rihanna den Produzenten mit ihrer Stimme. Kurze Zeit später unterschreibt die angehende Sängerin schon ihren ersten Plattenvertrag – der Beginn einer großen Karriere.

Für Rihanna geht die Sonne auf

Mit nur siebzehn Jahren veröffentlicht Rihanna ihre erste Single: „Pon de Replay“ landet weltweit in den Top 10. Ihr Debütalbum Music of the Sun (2005) verkauft sich weltweit über zwei Millionen Mal. Das Album A Girl Like Me sowie die Singles "SOS" - ihre erste Nummer Eins in den USA - und "Unfaithful" werden sogar noch erfolgreicher.

Rihanna wird erwachsen

Der Titel von Rihannas drittem Album Good Girl Gone Bad (2007) ist Programm: Die Sängerin entfernt sich von ihren typischen Klängen hin zum Dance-Pop – und auch ihre Looks werden freizügiger und gewagter. Mit „Umbrella“ kann sie einen ersten weltweiten Nummer-1-Hit in ihrer Vita vermerken. Ihr nächstes Album, Rated R (2008), wird noch persönlicher. Nach einer gewaltvollen, öffentlichen Auseinandersetzung mit ihrem damaligen Freund Chris Brown, welcher im Anschluss wegen Körperverletzung verurteilt wurde, schreibt sich "RiRi" ihre Sorgen vom Leib; das Album wird rockiger und härter. Die Ballade "Russian Roulette" und das provokative Plattencover - die nackte Rihanna in Stacheldraht gefesselt - sorgt für Aufsehen. Auch die nachfolgenden Alben Loud (2010), Talk That Talk (2012) und Unapologetic (2013) knüpfen nahtlos an die Vorgängererfolge an.

Kollaborationen, Mode und Kosmetik

Nicht nur als Solokünstlerin ist Rihanna ein Hit-Garant. Als Gastsängerin für Rapper T.I. verschafft sie diesem eine US-Nummer-1 und den internationalen Durchbruch mit "Live Your Life". Eminem erreicht mit Rihanna und "Love the Way You Lie" 2010 Platz Eins weltweit. Auch Mentor Jay-Z kann sich dank Rihanna 2009 über einen Tophit freuen - "Run this Town".

2015 wird die Sängerin Kreativdirektorin für „PUMA“ und die Unterwäsche- und Sockenmarke „Stance“. Unter dem Namen „Savage X Fenty“ bringt Rihanna 2018 eine Unterwäschelinie auf den Markt und setzt sich damit für Diversität ein. „Fenty Beauty“ ist das Kosmetikunternehmen der Künstlerin, das von der „Time“ zu einer der 25 besten Erfindung im Jahr 2017 gewählt würde.

Rihanna privat: Chris Brown und Charity

Von 2007 bis 2009 ist Rihanna mit dem Rapper Chris Brown zusammen. Die Beziehung endet, als der Sänger Rihanna körperlich angreift. Die Auseinandersetzung zwischen dem Paar generiert viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Brown wird 2009 wegen Körperverletzung unter anderem zu fünf Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. 2013 verkündet Rihanna in einem Interview, dass sie und der Rapper wieder zusammen seien, was in der Öffentlichkeit für Aufruhr sorgt. Nur 5 Monate später verkündet Brown, dass das Paar sich wieder getrennt hat.

Rihanna engagiert sich für zahlreiche Charity-Projekte: 2006 gründet sie beispielsweise die „Believe Foundation“, die schwerkranken Kindern helfen soll. 2012 folgt die „Clara Lionel Foundation“ im Gedenken an ihre Großeltern, Clara und Lionel Braithwaite.

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV