© getty-AFP

Robert Pattinson

Wenn Robert Pattinson irgendwo auftaucht, ist das Geschrei groß: Der schüchtern wirkende Schönling mit dem Wuschelkopf hat mit seiner Rolle in der Twilight-Saga den absoluten Durchbruch geschafft, lässt sich aber längst nicht mehr nur auf jene Vampir-Romanze beschränken. 

prosieben.de
VornameRobert
NachnamePattinson
LandGroßbritannien
Alter32
Geburtstag13.05.1986
GeburtsortLondon, England
SternzeichenStier
Geschlechtmännlich
Haarfarbebraun

Biografie zu Robert Pattinson

Robert Pattinson wächst in einer guten Londoner Gegend auf. Bis er zwölf Jahre alt ist, machen sich seine zwei älteren Schwestern einen Spaß daraus, ihn als Mädchen zu verkleiden. Danach bringt seine Mutter ihn zum Modeln. Später zieht es ihn jedoch eher zur Musik und zur Schauspielerei.

Mit der Band Bad Girls und unter dem Pseudonym "Bobby Dupea" tritt der Brite gelegentlich auf, nebenbei steht die Arbeit in einem Theater auf seinem Plan. Als ein Schauspieler erkrankt, springt er ein und wird von einem Agenten entdeckt.

Robert Pattinsons Durchbruch mit Harry Potter und Twilight

Der deutsche Fernsehfilm Die Nibelungen – Der Fluch des Drachen (mit Benno Fürmann, Alicia Witt und Götz Otto) aus dem Jahr 2004 ist eine seiner ersten Rollen. Es folgt der Part des Cedric Diggory in Harry Potter und der Feuerkelch (2005; mit Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint). 2007 wird dann bekannt, dass Robert Pattinson die Hauptrolle des Edward Cullen in der Verfilmung der Twilight-Saga spielt. Die Filmreihe mit den Titeln Twilight – Biss zum Morgengrauen (2008), New Moon – Biss zur Mittagsstunde (2009), Eclipse – Biss zum Abendrot (2010), sowie das zweiteilige Finale Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (2011/2012) beschäftigen ihn und seine beiden Co-Stars Kristen Stewart und Taylor Lautner für fünf Jahre.  

Im Zuge der Vampir-Saga kann der "neue Jude Law" 2009 den Titel "World’s Sexiest Man" von der britischen "Glamour" in seiner Vita verbuchen. Außerdem verewigt er zusammen mit Kristen Stewart und Taylor Lautner seine Hand- und Fußabdrücke vor dem "Grauman’s Chinese Theatre" in Hollywood.

Robert Pattinson emanzipiert sich von Twilight

Doch Robert Pattinson kann es auch ohne blutige Zähne. In Little Ashes mimt er den Maler Salvador Dalí, noch im gleichen Jahr kann er eine Produzentenrolle für den Film Remember Me verbuchen. 2011 gibt Robert Pattinson Reese Witherspoons Liebhaber in Wasser für die Elefanten. Im folgenden Jahr spielt Pattinson in den Filmen Bel Ami (mit Uma Thurman und Christina Ricci) und Cosmopolis (mit Jay Baruchel und Paul Giamatti) mit. Beide Streifen laufen jedoch nur mäßig erfolgreich.

Mit dem Ende der Twilight-Saga konzentriert sich der Teenie-Star auf Rollen in Independentfilmen. Unter anderem dreht er Maps To The Stars (2014; mit Julianne Moore, John Cusack und Mia Wasikowska) und das Endzeitdrama The Rover (2014; mit Guy Pearce und Scoot McNairy). In den Folgejahren reihen sich noch Werke wie die Filmbiographie Königin der Wüste (2015; mit Nicole Kidman, James Franco und Damian Lewis), der Abenteuerstreifen Die versunkene Stadt Z (2016; mit Charlie Hunnam, Sienna Miller und Tom Holland) sowie der Western Damsel (2018; mit David Zellner und Mia Wasikowska) dazu. Für das Luxuslabel "Dior" steht Robert Pattinson als Model vor der Kamera. 

Pattersons zwielichtige Beziehung zu Twilight-Kollegin Kristen Stewart

Mit seiner Twilight-Kollegin Kristen Stewart führt der Brite von 2009 bis 2013 eine medienwirksame On/Off-Beziehung. Stewart steht mittlerweile mehr auf Frauen, Robert Pattinson angelt sich hingegen die R&B-Sängerin Tahliah Barnett alias  FKA twigs. Doch nach gut zwei Jahren Verlobung endet ihre Beziehung im Oktober 2017.

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV