Anzeige
Schminktipps: Sie klappt es immer mit dem Make-up

Die 13 häufigsten Schminkfehler: Die besten Tipps um sie zu sie vermeiden!

  • Aktualisiert: 29.12.2022
  • 15:14 Uhr
  • Regine Wagner
Lippen schminken, Concealer auftragen, Wimpern tuschen – wir haben die häufigsten Schminkfehler gelistet und verraten euch, wie sich diese entsprechend vermeiden lassen.
Lippen schminken, Concealer auftragen, Wimpern tuschen – wir haben die häufigsten Schminkfehler gelistet und verraten euch, wie sich diese entsprechend vermeiden lassen. © mixetto

Von fleckigem Rouge bis verklebten Wimpern. Ja, beim Schminken kann so einiges schief gehen. Wir verraten euch die 13 häufigsten Schminkfehler und geben tolle Profi-Tipps, wie ihr diese in Zukunft vermeiden könnt!

Anzeige

Schminktipps: Die Top 13 Fehler

Noch ein wenig Rouge, Mascara, Lippenstift - fertig ist das perfekte Make-up. Wenn richtig schminken denn mal so einfach wäre! Die Lippen richtig schminken, Concealer auftragen oder Wimpern richtig tuschen können schnell zur Herausforderung werden. Kleine Schminkfehler passieren uns immer wieder und können den schönsten Make-up-Look kaputtmachen.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Diese Fehler solltet ihr bei eurer Augenpflege unbedingt vermeiden

Augenpflege: Häufige Fehler und wie man es besser macht

1. Rote Balken im Gesicht

Rouge auf den Wangen lässt uns gesund und frisch aussehen -  wenn es richtig aufgetragen wird. Zu viel davon an falscher Stelle platziert, verleiht uns allerdings eher einen Look, der im besten Fall mit Schamesröte, im schlimmsten Fall mit einem Clown zu vergleichen ist. Das passiert beispielsweise, wenn sich das Rouge zu nah am Nasenbereich befindet oder zu markant bis zu den Ohren gezogen wird.

Unsere Schminktipps: Um Rouge richtig aufzutragen, klopft ihr den Rouge-Pinsel immer erst ab und pinselt dann dort, wo sich beim Lachen kleine Backen zeigen. Anschließend Richtung Ohren sanft verblenden.

Zu viel Rouge auf den Wangen und die Wimpern verkleben, wie Spinnenbeinchen? 13 Tipps und Tricks, die jede:r von euch beim Auftragen von Make-up beachten sollte.
Zu viel Rouge auf den Wangen und die Wimpern verkleben, wie Spinnenbeinchen? 13 Tipps und Tricks, die jede:r von euch beim Auftragen von Make-up beachten sollte. © Westend61
Anzeige
Anzeige

2. Verklebte Spinnenbeine statt schöner Wimpern

Viele Frauen und Männer greifen zur Mascara, um die Wimpern schön dunkel und voluminös zu tuschen. Allerdings ist der Irrglaube "viel hilft viel" immer noch weit verbreitet und lässt uns zu viel Wimperntusche verwenden. Dadurch verklumpen die Wimpern und bekommen den Look verklebter Spinnenbeine.

Unsere Schminktipps: Um die Wimpern richtig zu tuschen, streicht ihr überflüssiges Produkt am Rand der Mascara-Flasche ab und tuscht die Wimpern vom Wimpernkranz beginnend in einer Zick-Zack-Bewegung. So werden die Wimpern voneinander getrennt und jede Wimper einzeln getuscht.

3. Die falsche Foundation wählen

Eine perfekte Foundation lässt den Teint erstrahlen und sieht so natürlich aus, dass sie gar nicht richtig wahrgenommen wird. Fakt ist allerdings, dass wir häufig erstens viel zu viel auftragen und zweitens auch noch den falschen Farbton verwenden. Hautunreinheiten werden erst deutlich sichtbar, wenn sie durch eine dicke Schicht Foundation betont werden. Damit die Foundation den ganzen Tag über perfekt aussieht, braucht die Haut vor Anwendung ein pflegendes Feuchtigkeitsfluid als Basis. Erst wenn dieses nach 10 bis 15 Minuten komplett eingezogen ist, tragt ihr die Foundation auf.

Unsere Schminktipps: Die richtige Farbe der Foundation passt exakt zu Hautfarbe und wird nur leicht aufgetragen, sodass die Haut noch leicht durchscheint. Auffällige Rötungen oder Unreinheiten werden anschließend mit dem Concealer korrigiert.

Die richtige Foundation ist das A und O eines perfekten Make-up Looks! Dabei solltet ihr auf ein pflegendes Feuchtigkeitsfluid zurückgreifen.
Die richtige Foundation ist das A und O eines perfekten Make-up Looks! Dabei solltet ihr auf ein pflegendes Feuchtigkeitsfluid zurückgreifen. © supersizer
Anzeige
Anzeige

4. Concealer mit Eulen-Effekt

Concealer ist die perfekte Abdeckung für Unreinheiten, Pickel oder Augenschatten - zumindest, wenn er richtig aufgetragen wird. Nicht richtig eingearbeitet betont er Makel und große Poren, eine zu helle Nuance verleiht euren Augen den Eulen-Effekt.

Unsere Schminktipps: Um euch richtig zu schminken, wählt ihr den Concealer maximal eine Nuance heller als die Foundation und klopft ihn sanft mit dem Mittelfinger auf. Tragt den Concealer über der Foundation auf.

5. Dunkler Lippenstift

Die Wahl der richtigen Farbe des Lippenstiftes ist schwerer als gedacht. Denn der muss nicht nur zu eurem Outfit, sondern auch zu eurem Hauttyp passen. Gerade dunkle Lippenstifte lassen blasse Hauttypen noch blasser und schmale Lippen noch schmaler wirken. Das macht euch älter und verleiht den Zähnen einen gelblichen Schimmer.

Unsere Schminktipps: Für die richtige Lippenstiftfarbe schminken helle Hauttypen die Lippen in zartem Rosé oder Apricot, dunkle Hauttypen greifen zu warmen und kräftigen Rottönen.

Regel Nummer Eins: Der Lippenstift muss nicht nur zum Outfit, sondern vor allem auch zu eurem Hauttyp passen.
Regel Nummer Eins: Der Lippenstift muss nicht nur zum Outfit, sondern vor allem auch zu eurem Hauttyp passen. © PIKSEL
Anzeige

6. Schwarze Kajal-Balken

Manche Dinge halten sich so hartnäckig, dass sie schon zum Klassiker werden, obwohl sie eigentlich ein großes No-Go sind. Dazu gehört der schwarze Lidstrich am unteren Lidrand, der das Auge hart und unnatürlich wirken lässt und optisch verkleinert. Tatsächlich solltet ihr den schwarzen Kajal nur für Smokey Eyes aus dem Schminkkoffer holen.

Unsere Schminktipps: Brauner Eyeliner ist eine softe Alternative zum schwarzen Kajal, er hebt die Augen schön hervor und wirkt superelegant.

7. Augenbrauen mit künstlichem Look

Augenbrauentrends kommen und gehen. Mal sind die akkurat nachgezogenen Augenbrauen angesagt, mal überzeugen natürliche Augenbrauen oder sogar Bleached Brows. Achtet immer darauf, dass die Augenbrauen nicht zu künstlich aussehen, wie es beispielsweise passiert, wenn die Brauen mit gestrichelten Linien nachgezogen werden.

Unsere Schminktipps: Verwendet puderähnliche Produkte oder einen Augenbrauenstift, der etwas heller als die natürliche Haarfarbe ist. So wirken die Augenbrauen besonders natürlich.

Künstliche Augenbrauen, zu viel Glitzer und übertriebene Highlights – wir verraten euch die häufigsten Schminkfehler und geben euch Tipps, diese zu vermeiden!
Künstliche Augenbrauen, zu viel Glitzer und übertriebene Highlights – wir verraten euch die häufigsten Schminkfehler und geben euch Tipps, diese zu vermeiden! © CRobertson

8. Zu viel Glitzer im Büro

Lidschatten ist eine gute Möglichkeit, die Augen zu betonen. Wichtig ist für jede Gelegenheit, den passenden Lidschatten zu finden. Fürs Büro sind knallige Farben tabu, dort solltet ihr eher auf dezente Nude- und Brauntöne setzen. Am Abend dürfen es gerne leuchtende Farben und Glitzer-Lidschatten sein.

Unsere Schminktipps: Dunkle Lidschattenfarbe über der Lidfalte öffnet den Blick und lässt das bewegliche Lid größer erscheinen. Auf dem beweglichen Lid machen sich helle und matte Farben besonders gut.

9. Übertriebene Highlights und Schatten

Das Gesicht mit Highlights und Schatten zu modellieren, ist eine Kunst für sich, bei der man leider viel falsch machen kann. Denn beim Contouring müssen zum einen die Akzente richtig gesetzt, zum anderen die Farben richtig gewählt werden.

Unsere Schminktipps: Verwendet für das Contouring einen Highlighter, der etwa zwei Nuancen heller als eure Foundation ist und für die Schatten einen Farbton, der zwei Nuancen dunkler ist. Achtet darauf, dass der Farbstich zu eurem Hauttyp passt, so wirkt das Contouring natürlich.

Viel hilft viel! Falsch gedacht – statt mit Puder den Glanz zu mattieren, greift auf einen porenverfeinernden Primer zurück.
Viel hilft viel! Falsch gedacht – statt mit Puder den Glanz zu mattieren, greift auf einen porenverfeinernden Primer zurück. © Goroda

10. Kalkiges Pudergesicht

Große Mengen Puder aufs Make-up, damit es länger hält? Dieser Trend ist schon lange überholt. Puder setzt sich schnell in den Fältchen ab und betont die Falten und Linien damit erst recht. Statt dezent den Glanz zu mattieren, sieht euer Gesicht kalkig und krustig aus.

Unsere Schminktipps: Verwendet einen mattierenden und porenverfeinernden Primer, er lässt den Glanz verschwinden und euch trotzdem frisch aussehen.

11. Gewitterwolken statt Sonnenschein

Der Einsatz von Bräunungspuder für den ultimativen Sunglow im Gesicht kann leicht daneben gehen. Denn wenn ihr auf heller Haut den falschen Farbton verwendet, erinnert es eher an eine dunkle Gewitterwolke als an Sonnenschein.

Unsere Schminktipps: Verwendet einen Bronzepuder mit einem leichten Glanz, das wirkt frischer als ein Bräunungspuder. Besonders bei rötlicher Haut sieht Bronze grundsätzlich besser aus als ein klassisches Rouge.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

12. Zu viel Schminke im Gesicht

Beim Make-up gilt: entweder die Augen oder die Lippen betonen - beides ist zu viel. Denn wenn euer Gegenüber vor lauter Farbe nicht mehr weiß, wo er hinsehen soll, dann habt ihr etwas falsch gemacht. Ein elegantes Make-up überzeugt mit starken Augen oder legt den Fokus auf verführerische Lippen.

Unsere Schminktipps: Überlegt euch vorher, was ihr betonen und wo ihr die Blicke hinlenken wollt. Sollen eure Lippen der Eyecatcher sein, haltet euch beim Augen-Make-up zurück. Steht ihr dagegen auf das angesagte blaue Augen-Make-up, dann empfehlen wir dazu dezent geschminkte Lippen.

Die besten Make-up Künste helfen nichts, wenn die Lichtverhältnisse in eurem Badezimmer nicht stimmen – achtet beim Schminken auf helle und ausreichende Lichtquellen.
Die besten Make-up Künste helfen nichts, wenn die Lichtverhältnisse in eurem Badezimmer nicht stimmen – achtet beim Schminken auf helle und ausreichende Lichtquellen.© mediaphotos

13. Schlechtes Licht beim Schminken

Die besten Tipps helfen nichts, wenn die Beleuchtung nicht stimmt. Zu warmes oder gedämpftes Licht machen es uns fast unmöglich, die richtige Farbe für Foundation, Concealer & Co. zu finden. Trotzdem schminken wir uns meistens bei ungünstigen Lichtverhältnissen im Badezimmer, wodurch das Make-up oft zu dunkel oder mit einem Farbstich ausfällt.

Unsere Schminktipps: Wer geht schon gerne schlecht geschminkt aus dem Haus? Schnappt euch euren Schminkkoffer und einen Handspiegel und sucht euch einen Raum mit natürlichem Lichteinfall. Ihr werdet von dem Ergebnis begeistert sein.

Noch mehr Schminktipps gibt's hier
Schlupflider kaschieren
Artikel

Schlupflider kaschieren – wir zeigen tolle Schminktipps für einen wachen Blick

  • 24.11.2022
  • 10:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group