Anzeige
Wasserlose Produkte

 Wieso waterless Produkte wichtiger werden für eine umweltfreundliche Zukunft

  • Aktualisiert: 26.01.2023
  • 14:14
  • Johanna Holzer
© GettyImages / TommL

Wasser ist aus der Beauty-Routine gar nicht wegzudenken. Oder doch? Immer mehr Kosmetikhersteller setzen auf wasserfreie Produkte und reduzieren oder streichen Wasser von der Inhaltsstoffliste. Aber warum eigentlich? Was ist so schlimm an reinem, klarem Wasser in der Shampoo-Formel? Und eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme ohne Wasser, geht das überhaupt? Wir erklären dir was hinter Waterless Beauty steckt, was so problematisch an dem Inhaltsstoff Wasser ist und wie kleine Beautymarken und Beauty Big Player das Problem lösen wollen.

Anzeige

Waterless Produkte - Ein Schritt für die Nachhaltigkeit

Schon mal vom CO2-Fußabdruck gehört? Klar, vielleicht hast du deinen auch schon mal berechnet und dir überlegt, wie du ihn schmälern kannst. Aber wusstest du, dass du auch einen Wasserfußabdruck hinterlässt? Er lässt sich auch für jeden einzelnen berechnen und zeigt an, wie viel Wasser du verbrauchst. Deutlich größer als dein persönlicher Wasserfußabdruck ist natürlich der von großen Konzernen. Gerade die Kosmetikindustrie hinterlässt einen der größten Wasserfußabdrücke. Für Beauty wird in der Herstellung von Pflege- und Styling-Produkten besonders viel Wasser verbraucht. Dabei ist Wasser nicht nur eine der wertvollsten Ressourcen der Welt, sondern auch eine die rasend schnell immer knapper wird. Der offizielle Weltwasserbericht der UNESCO zeigt erschreckende Zahlen: 2,2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser.

Der globale Wasserverbrauch ist heute sechsmal so hoch wie vor 100 Jahren. Und er steigt. Bewussterer, achtsamer Wasserkonsum ist also kein heißer Trend, sondern dringend notwendig. Das internationale Marktforschungsunternehmen Mintel sagt bereits voraus, dass "Achtsamen Wasserkonsum" einer von vier Schlüsseltrends sein wird, der die Beauty Branche bis 2025 beschäftigen wird. Außerdem hat Mintel in seinem Blick in die Beauty-Zukunft bereits angekündigt, dass Beauty-Hersteller mehr exzeptionelle Wasserquellen, wie Ozeane, Seen, Lagunen und Gletscher nutzen werden. Sogar Nebel soll angezapft werden. Zudem werden Pflanzenwasser in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Zudem werden Unternehmen künftig ihren Wasserfußabdruck offenlegen müssen. Schließlich sollen auch Verbraucher:innen unterstützt werden, eine wassereinsparende Beauty-Routine zu entwickeln. 

Mehr Tipps zum Wasser sparen bei deiner Beautyroutine findest du bei uns.

Aktuell sieht die Situation noch ganz anders aus. Shampoo besteht im Schnitt zu 70% bis 80% aus Wasser. Cleanser, Tagescreme und andere Skincare Produkte sind nicht viel besser. Waterless Beauty will Schluss machen mit Verschwendung. Indem Produkte auf den Inhaltsstoff verzichten, sparen sie jede Menge Wasser ein. Nachhaltige Kosmetik ist absolut im Trend, besonders waterless Produkte können deinen Wasserfußabdruck verringern. Geboren wurde die Bewegung in Südkorea, wo sonst? Kommen doch schließlich die meisten Beauty Trends und Innovationen aus Korea. Allerdings war der ursprüngliche Gedanke, nicht das Wasser zu sparen und damit die Umwelt zu schützen, sondern Ziel war es, Produkte zu entwickeln, die nicht verwässert und damit intensiver in ihrer Wirkung sind. Das Prinzip wurde schnell von der weltweiten Beautybranche angenommen. Hinzu kommt nämlich, dass wasserfreie Formulierungen gerade für kleine Hersteller einfacher zu entwickeln sind. Weil sie sich einfacher konservieren lassen.

Bleibt nur noch die Frage: Warum stellt nicht jeder inzwischen wasserfreie Produkte her? Na weil Wasser auch seine Vorteile für die Hersteller hat. Der Stoff ist günstig und somit ein guter Füllstoff und ergibt in Verbindung mit Alkohol, ein simples Lösungsmittel.

Welche wasserlosen Pflege- und Kosmetikprodukte gibt es und was sind die Vorteile von waterless Produkten? Wir verraten es dir in unserem Beauty-Artikel!
Welche wasserlosen Pflege- und Kosmetikprodukte gibt es und was sind die Vorteile von waterless Produkten? Wir verraten es dir in unserem Beauty-Artikel!© GettyImages / Bogdan-Kurylo

Waterless Produkte - diese Produkte gibt es

Beauty Bars und feste Pflegeprodukten wie Haarseifen, feste Duschseifen und solides Deo setzt sich immer mehr auf dem Markt durch. Gleichzeitig kommen für Face- und Body Care vermehrt Öle zum Einsatz. Die Branche arbeitet also bereits daran, den Inhaltsstoff Aqua aus ihren Formeln zu nehmen und durch vernünftige Alternativen zu ersetzen. Das Problem: Konsumenten hinken noch etwas hinterher. Wasser gilt, vor allem in westlichen Kulturkreisen immer noch als Schönheitsquelle und Feuchtigkeitsspender. Dabei hat Wasser alleine keinen Benefit für Haut und Haar. In Beautyprodukten kommt es lediglich als Füllstoff oder Lösungsmittel zum Einsatz. Zudem reicht es noch nicht einfach nur auf den Inhaltsstoff Wasser. Schließlich braucht es schon alleine für die Herstellung vieler Wirkstoffe Wasser. Trotzdem wollen wir uns mal anschauen welche umweltfreundliche Kosmetik for less Produkt-Alternativen bereits waterless auf dem Markt gelandet sind.

Anzeige
Anzeige
Ein Sprung ins Wasser an warmen Sommertagen – das ist schön! Warum du auf wasserlose Produkte in deiner Körper- und Pflegeroutine setzen solltest, liest du im Artikel. 
Ein Sprung ins Wasser an warmen Sommertagen – das ist schön! Warum du auf wasserlose Produkte in deiner Körper- und Pflegeroutine setzen solltest, liest du im Artikel. © GettyImages / TommL

Wasserloses Deo

Deo mit cremiger Textur lässt sich ganz einfach auch ohne Wasser, Konservierungsstoffe und sonstigen Schnickschnack produzieren. Direkt unter die Achseln geschmiert, stoppt es zwar nicht direkt den Schweiß, schützt aber vor Geruchsbildung und hält dich so frisch.

Deo, Shampoo, Duschgel und vieles mehr – es gibt eine ganze Reihe von wasserlosen Produkten. Warum du dir und der Umwelt damit Freude schenkst, liest du im Artikel! 
Deo, Shampoo, Duschgel und vieles mehr – es gibt eine ganze Reihe von wasserlosen Produkten. Warum du dir und der Umwelt damit Freude schenkst, liest du im Artikel! © GettyImages / Ridofranz

Wasserloses Duschgel

Feste Seifenstücke reinigen zuverlässig und hinterlassen deine Haut nicht trocken, sondern super geschmeidig durchfeuchtet, dank wertvoller Pflegestoffe. Zudem ist ein Seifenstück nachhaltiger in der Anwendung. Du kannst dich damit im Schnitt länger waschen, als mit der vergleichbaren Menge Duschgel. Zudem kann das Seifenstück umweltfreundlicher verpackt werden.

Anzeige
Eine Kernseife ist nachhaltig und ohne schädliche Inhaltsstoffe für dich und die Umwelt – und reiht sich in unsere Liste der wasserlosen Pflege- und Kosmetikprodukten. Mehr dazu findest du im Beauty-Artikel. 
Eine Kernseife ist nachhaltig und ohne schädliche Inhaltsstoffe für dich und die Umwelt – und reiht sich in unsere Liste der wasserlosen Pflege- und Kosmetikprodukten. Mehr dazu findest du im Beauty-Artikel. © IMAGO - agefotostock

Wasserlose Gesichtsöle

Öle sind die Heros der wasserlosen Kosmetik. Nachhaltige Gesichtscreme, Seren, Lippenpflege, Nagelpflege oder Gesichtsreinigung ohne Wasser ist dank reichhaltiger Öle super pflegend. Auch wenn die Konsistenz der Produkte natürliche eine andere ist und die Konsument:innen sich erst an die leicht veränderte Anwendung gewöhnen müssen, sind die Effekte für die Haut super positiv und die Auswirkungen auf die Umwelt wesentlich nachhaltiger. 

Wasserloses Shampoo

Innovative Puder Shampoos, verwandeln sich bei Kontakt mit Wasser in flüssige Texturen. Anfangs ist die Anwendung gerade deshalb gewöhnungsbedürftig, weil du erst lernen musst, welche Menge du benötigst, nämlich weniger als du vermuten würdest. Daneben gibt es auch feste Shampoo Bars, die ähnlich wie Seifen für das Gesicht, den Körper oder die Hände ganz einfach und besonders umweltschonend in der Anwendung sind.

Anzeige
Anzeige
Ob Duschgel oder Shampoo – bei der Körperpflege setzen wir auf waterless Produkte. Was die wasserlosen Pflegeprodukte so Besonders macht, erfährst du im Beauty-Artikel. 
Ob Duschgel oder Shampoo – bei der Körperpflege setzen wir auf waterless Produkte. Was die wasserlosen Pflegeprodukte so Besonders macht, erfährst du im Beauty-Artikel. © GettyImages / fizkes

Wasserlose Hybrid Produkte

Megatrend trifft auf Megatrend. Neben Kosmetik for less, oder Waterless Beauty ist nämlich auch Hybrid-Kosmetik auf dem Vormarsch. Hybrid-Beauty kombiniert mit neuen modernen Formeln und Technologien verschiedene unterschiedliche Produkte, Arten, Texturen oder Anwendungen zu einem Ganzen. Das Pulver-Shampoo ist ein solches Beispiel, oder auch Gesichtsreinigung die von ölig zu milchig wird, zarter Schaum der sich in seidigen Puder verwandelt. Hybrid-Produkte wollen häufig eine pflegende Wirkung und einen dekorativen Zweck miteinander verbinden. Zudem ist für manche Produkte kein Wasser notwendig, weder in der Formel noch in der Anwendung.

Vorteile der Waterless Produkte

Wir halten nochmals fest: Wasser alleine hat keine Pflegeeigenschaften. Nur in Verbindung mit Alkohol wird es zu einem guten günstigen Lösungsmittel. Hersteller müssen nun an neuen innovativen Formeln feilen, um Wasser als Inhaltsstoff zu ersetzen. Konsument:innen und die Umwelt dürfen sich dafür über einige Vorteile von Waterless Beauty freuen. 

Weniger Wasserverbrauch

Der erste Vorteil liegt auf der Hand. Sauberes Wasser wird als wichtige Ressource eingespart.

Weniger Verpackungsmüll

Feste Produkte sind wesentlich einfacher zu verpacken. Seifen oder Pflege-Bars bringen viel weniger Verpackungsmüll mit sich. Festes Deo kann in wiederverwendbaren Cases ganz easy wieder befüllt werden. Beauty in Pulverform kann auch in umweltfreundlichen Verpackungen verkauft werden. Ohne unnötigen Füllstoff ist das Volumen des Produkts automatisch geringer und die Verpackungen kleiner. 

Weniger CO2 Verbrauch

Tatsächlich führt Waterless Beauty mit wasserreduzierter oder wasserfreier Formel nicht nur zu einem geringeren Wasserverbrauch, sondern spart gleichzeitig auch auch CO2, Energie und andere Materialien. Herstellung und Transport sind wesentlich umweltschonender.

Weniger Schnickschnack

Anstatt ein Produkt unnötigerweise mit Wasser aufzufüllen, stecken Waterless Beauty Products voller hochkonzentrierter Wirkstoffe. Die Formel von pflegenden Produkten wird auf das Wesentliche beschränkt. Damit sind die Produkte besonders ergiebig. Ohne Wasser braucht ein Produkt auch keine Konservierungsstoffe oder Emulgatoren. 

Weniger Konsum

Der ganze Nutzungszyklus von Waterfree Beauty ist länger als bei herkömmlicher Kosmetik.

Weniger schädliche Inhaltsstoffe

Wasser ist auf die Kombination mit Emulgatoren, Bindemitteln und Konsistenzgebern oder Alkohol angewiesen. Diese sind für die Haut und Haare nicht nur unnötig, sondern viele stehen sogar in Verdacht schädlich zu sein. Ein Verzicht auf diese Kombinationen ist von Vorteil für den eigenen Körper, die Umwelt und schließlich auch für die Hersteller:innen. Gerade kleine Kosmetik Brands können ihre Produkte wesentlich einfacher ohne Wasser formulieren.

Mehr Informationen
Diese nachhaltigen Kosmetikmarken solltest du kennen!
Artikel

Nachhaltige Kosmetik - Diese Make-up Marken solltest du kennen

  • 10.01.2022
  • 12:49 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group