- Bildquelle: GettyImages | dragana991 © GettyImages | dragana991

Sind Augenpads gut?

Augenpads zählen zu den aktuell meist gehypten Anti-Aging-Produkten und sind zu unverzichtbaren Helfern für die empfindliche Haut unter den Augen geworden. Wie bei allen Hautpflegeprodukten, kommt es auch im Kampf gegen Augenringe auf die geeigneten Mittel an. Hier gilt es, auf die individuellen Bedürfnisse der sensiblen Augenpartie zu achten, um die Anzeichen von Müdigkeit, Stress und schädlichen Umwelteinflüssen zu mildern.

Augenpads - wie man sie richtig aufträgt, was sie wirklich bringen und mehr
In unserem Beauty-Artikel sprechen wir über Augenpads: Was sie wirklich bringen, wie sie richtig aufgetragen werden und wir stellen euch unsere Produkt-Favoriten vor. © GettyImages | LaylaBird

Wie oft sollte man Augenpads benutzen?

Wie oft du Augenpads benutzt, hängt in erster Linie von deinem Hautzustand, bedingt durch Alter, Geschlecht oder Lebensgewohnheiten (Stress, wenig Schlaf, Sonne, Tabak - oder Alkoholkonsum), ab. Wir empfehlen zwei bis drei mal die Woche – je morgens und abends nach der Gesichtsreinigung. Höre hier einfach auf deinen Körper. Deine Haut wird dir zeigen, wenn sie genug hat.

Augenpads richtig auftragen - mehr dazu im Beauty-Artikel über Augenpads
Augenpads richtig auftragen: In unserem Beauty-Artikel haben wir die Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Augenpads. © GettyImages | undrey

Was bringt Hyaluron?

Augenpads mit Hyaluron spenden deiner Augenpartie Feuchtigkeit. Sie sind daher vor allem für all diejenigen geeignet, die mit Trockenheit, z.B. bedingt durch Heizungsluft im Winter, oder ersten Fältchen unter den Augen zu kämpfen haben. Die gelartige Textur der Hyaluronsäure polstert die Haut auf, gleicht Unebenheiten aus und lässt den Blick frischer wirken.

Augenpads auftragen - gibt es wiederverwendbare Pads? Wir haben die Produkt-F...
Wann solltet Ihr Augenpads benutzen und welche Unterschiede gibt es in der Vielzahl der Produkte, die im Handel erhältlich sind? Wir verraten euch unsere Augenpad-Favoriten im Beauty-Artikel. © GettyImages | Valerii Apetroaiei

First things first: Gründe für Augenringe

Gründe für Augenringe und Puffy Eyes gibt es zahlreiche. Zu den Top Five zählen jedoch:

  • Müdigkeit und Stress
  • Kälte und trockene Heizungsluft im Winter
  • Ungesunder Lebensstil (einseitige Ernährung, zu wenig Trinken Rauchen, Alkohol, Sonne)
  • Aggressive oder falsche Reinigungs- und Pflegeprodukte
  • Genetik oder bestimmte Erkrankungen

Augenpads gegen Augenringe & Falten?: Die Wirkung auf deiner Haut

Ein Allround-Produkt gegen Augenringe und Falten unter den Augen existiert nicht. Auch bei Augenpads gibt es Unterschiede hinsichtlich der Inhaltsstoffe bzw. Effekte, die erzielt werden sollen. Gegen Augenschatten oder Schwellungen und Tränensäcke helfen Pads und Masken mit energetisierender oder kühlender Wirkung. Achte beim Kauf hier auf die Stoffe Panthenol (reduziert den Lymphstau und wirkt abschwellend) oder Koffein (weckt auf). Möchtest du hingegen etwas gegen Fältchen tun, oder deine Haut vor schädlichen Umweltbelastungen (z.B. UV-Strahlen) oder Pigmentierungen schützen, dann sind die Inhaltsstoffe, Hyaluron, Q10, Vitamin A (Retinol) C und E, grüner Tee (enthält Antioxidantien), Aloe Vera, Niacinamide, Kollagen oder Goldpartikel (beugen dem Kollagenabbau vor) eine gute Basis.

Augenpads: Die richtige Anwendung

Augenpads wendest du am besten immer nach der Reinigung an. Damit die Stoffe wirklich gut aufgenommen und ihr volle Wirkung entfalten können empfiehlt es sich, die Pads etwa 20 Minuten auf der Haut zu lassen. Wenn du dir nicht sicher bist, gleite vorsichtig mit dem Finger drüber und fühle nach. Sind die Pads trocken, hat die Augenpartie die Stoffe schon aufgesogen, die Augenpads können dann entfernt werden.

Wiederverwendbare Augenpads, Inhaltsstoffe in Augenpads und Co. - wir bericht...
Gibt es wiederverwendbare Augenpads? Auf welche Inhaltsstoffe solltest du achten? In unserem Beauty-Artikel sprechen wir über Augenpads und stellen euch unsere Favoriten vor. © GettyImages | Youngoldman

Wann nutzt man Augenpads am besten?

Zu welcher Tageszeit du die Pads aufträgst, bleibt dir selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass die Haut sauber ist. Für den Last-Minute-Frischekick, z.B. vor einem wichtigen Business-Meeting, kannst du sie hin und wieder auch über dem Make-up anwenden. Gleiches gilt, wenn du gerade im Flugzeug sitzt und die trockene Luft deiner Haut zu schaffen macht. 

Sind Augenpads wiederverwendbar?

Leider sind immer noch viele auf dem Markt erhältliche Augenpads nur für den einmaligen Gebrauch gedacht und müssen nach der Anwendung entsorgt werden. Allerdings bieten Hersteller im Zuge der Nachhaltigkeitsbewegung immer häufiger auch Augenpads aus PU-Gel oder Silikon an. Diese werden in einem mit z.B. Hyaluron getränkten Behälter aufbewahrt und können bis zu 40 mal wieder verwendet werden. Durch das Auflegen der Pads entsteht dann ein Mikroklima, das die Durchblutung und Zellregeneration fördert und die enthaltenen Stoffe sukzessiv in die Haut einschleußt.

Augenpads im Test: Favoriten

Doch welche Augenpads sind die Besten? Um dir die Auswahl ein wenig zu erleichtern, haben wir uns durch sämtliche Produkte getestet und unsere 3 Augenpad-Favoriten für verschiedene Bedürfnisse für dich zusammengestellt:

Gegen Puffy Eyes und Tränensäcke: 

„DoxifEYE Depuffing Eye Patches“ von Pixi mit Gurke und Gold

Feuchtigkeits-Boost: 

„Me Myself and Eye“ von Apricot, wiederverwendbare Pads aus medizinischem Silikon mit niedermolekularem Hyaluron

Zellerneuerung: 

 „Anti-Aging Augenpads Gold“ von Novalanalove in Kollab mit Annemarie Börlind mit Sofforteffekt

Hausmittel gegen Augenringe

Wer eher im DIY-Modus ist, auf maximale Natürlichkeit ohne chemische Wirkstoffe steht oder einfach knapp bei Kasse ist, kann sich auch in der eigenen Küche umsehen. Dort findet sich einiges an Hausmitteln, die eine beruhigende, erfrischende Wirkung auf die sensible, dünne Haut um die Augen haben und Augenringe vertreiben:

  1. Frische Salatgurken: Zugegeben, dieses Mittel ist ein alter Hut. Die Feuchtigkeit, die in der Salatgurke steckt, ist es aber auf jeden Fall wert. 10 Minuten auf die Augen legen, herunternehmen, fertig.
  2. Aloe Vera: Wenn du eine Pflanze zu Hause hast, kannst du dir ein Stück abschneiden und den geleeartigen Inhalt mit einem spitzen Messer herauskratzen. 20-30 Minuten auf die Augen legen und den Rest dann unter dem Auge verteilen. Tipp: Vorher in den Kühlschrank legen.
  3. Kaffee und Tee: Koffeinhaltige Getränke wie Schwarztee und Kaffee beleben die Haut und mildern Augenringe. Einfach 2 Wattepads in abgekühlten frischen Kaffee oder Tee geben und dann 10 Minuten auf die Augen legen.
  4. Kartoffeln: Kartoffeln haben eine entzündungshemmende und bleichende Wirkung. Einfach eine rohe Kartoffel in dünne Scheiben schneiden und diese auf die Haut legen. 15 Minuten einwirken lassen, dann lauwarm abwaschen.
  5. Eiswürfel: Eiswürfel liefern den perfekten Energie-Boost für müde und geschwollene Augen. Die Kälte verengt die Blutgefäße und de-pufft, nebenbei wird Feuchtigkeit an die Haut abgegeben.
Gurke, Aloe Vera und Co. - natürliche Augenpad-Alternativen
Gurke, Aloe Vera und Co. – wir haben diverse natürliche Alternativen, welche Ihr anstelle von handelsüblichen Augenpads verwenden könnt. Mehr dazu im Beauty-Artikel. © GettyImages | StefaNikolic

Tipps & Tricks rund um Augenpads

Die energetisierende und abschwellende Wirkung der Augenpads wird unabhängig von ihren individuellen Wirkstoffen durch kühlere Temperaturen verstärkt. Lege die Pads samt Verpackung also etwa 30 Minuten vor Anwendung in den Kühlschrank oder 5 Minuten zuvor ins Gefrierfach. Du wirst den Cooling-Effekt lieben. Ansonsten ist es auch für die empfindliche Augenpartie essentiell, dass du ausreichend trinkst. 2 Liter Wasser oder ungesüßter Grüntee am Tag sind Pflicht für ein ebenes und vitales Hautbild ohne Augenringe oder Tränensäcke. Gleiches gilt für ausgewogene Ernährung und vor allem deine mentale Gesundheit. Wer unzufrieden oder gar depressiv ist und viel weint, tut seiner Haut unter den Augen keinen Gefallen. Durch den stetigen Druck leiern die Gefäße aus und das Bindegewebe erschlafft – freie Bahn für Falten und Tränensäcke. Dagegen kann langfristig auch kein Augenpad der Welt mehr etwas ausrichten.

Unser Fazit

Augenpads sind die perfekte Ergänzung zur täglichen Haut- und Augenpflege. Sie heizen der sensiblen Haut unter den Augen ein, die Stress, Müdigkeit, einen ungesunden Lifestyle oder Hautalterung nach außen hin deutlich zeigen. Ob mit Sofortwirkung gegen Fältchen und Augenringe, gegen aufgequollene Puffy Eyes oder für einen Feuchtigkeitsboost, hält der Markt für alle Bedürfnisse etwas bereit, ja auch nachhaltige wiederverwendbare Alternativen. Aber auch Sparfüchse kommen mit DIY-Pads aus Hausmitteln im Kampf gegen Augenschatten und Co recht weit. Ausprobieren lohnt sich.

Augenpads - unser Fazit und unsere Produkt-Favoriten
Unser Fazit über Augenpads: Augenpads sind eine perfekte Ergänzung in der täglichen Beauty- und Hautpflege-Routine. Warum? Dies mehr erfahrt Ihr im Beauty-Artikel. © GettyImages | Drazen Zigic

Die neuesten Artikel zum Thema Gesicht & Körper