- Bildquelle: GettyImages © GettyImages
Blond ist absolut angesagt diesen Sommer egal ob modernen Kurzhaarschnitt, la...
Blond ist absolut angesagt diesen Sommer egal ob modernen Kurzhaarschnitt, lange Mähne, oder lockiges Haar – im Artikel findet ihr die beliebtesten Farbvarianten der Haarfarbe Blond. © GettyImages/vgajic

Sommer-Trend 1 für blonde Haare: Honigblond

Tschüssikowski Winter – denn jetzt ist Sonnenschein angesagt. Honigblond ist ein warmes Blond, das an seidig glänzenden Waldhonig erinnert, kühl ist hier wirklich gar nichts. Der sonnige Gelbanteil intensiviert die Haarfarbe und lässt sie richtig strahlen - sehr natürlich und nicht zu hell funkelt das Haar wie ein edler Goldbarren. Dieser Ton passt besonders schön in den Frühling und Sommer zu zart gebräunter Haut. Honigblond steht Typen mit einem goldigen Hautton und eignet sich ideal für sanfte Paintings (freihändig gepinselte hellere Strähnen) oder Foliensträhnen (auch wieder back!).

Die Strähnchen mit gelbem Unterton vermischen sich am schönsten mit ebenfalls warmen Dunkelblond- oder Brauntönen. Auch als Total-Look macht sich diese Haarfarbe gut und verwandelt dein Haar komplett in schimmernden Honig.

Wem steht's: Ein warmer Ton, wie Honigblond, steht warmen Typen am besten. Wie du erkennst, ob du ein warmer Typ bist? Grüne oder braune Augen sind ein Zeichen. Außerdem schimmern die Adern warmer Typen grünlich durch die Haut (das lässt sich gut am Handgelenk checken). Es zeichnet sich kein klares Bild ab? Warme Typen tragen außerdem meistens Goldschmuck und fühlen sich, was Make-Up und Kleidung angeht, mit warmen Farben am wohlsten.

Trifft zu? Dann ist das warme Honigblond ein wahrer Teint-Schmeichler.

Du bist zwar ein warmer Typ, aber eher dunkel? Honigblond könnte unnatürlich und sehr hell wirken, aber für alle, die das mögen, kann auch Honigblond ein Look sein. Wem das zu kontrastreich ist, liest weiter bei Karamell.

Blond, blonder, blonder als der Sonnenschein – Honigblond ist ein warmer glän...
Blond, blonder, blonder als der Sonnenschein – Honigblond ist ein warmer glänzender Blondton mit einem sonnigen Gelbanteil. © GettyImages/ianmcdonnell

Sommer-Trend 2 für blonde Haare: Karamellblond

Karamellblond ist das hellgewordene Pendant zu einem satten Schokobraun. Juicy, elegant und subtil frischt es warme Naturfarben auf. Zwei, drei Nuancen dunkler als Honigblond schmeichelt es dunkleren Typen besonders. 

Die Färbetechnik Balayage, bei der feine Effekte freihändig ins Haar gepinselt werden, ist wie gemacht für Karamellblond. Wie saftig schmelzendes Karamell, verlaufen die warmen Blondtöne als Strähnen oder Highlights mit dem Naturhaar zu einem satten, warmen Traumton. Feine Mini-Lights geben der Naturfarbe einen Frischekick und zaubern eine Farbe, mit der wir locker ein Jahr bis zum nächsten Friseurbesuch durchhalten. Denn mit der Zeit verwäscht sich das dunkle Blond und verschmilzt im Sommer regelrecht mit der Naturhaarfarbe. Dadurch ist kaum Kontrast sichtbar und auch kein unschön herausgewachsener Ansatz. Es sieht also niemand, dass da bei der Naturfarbe ein bisschen geschummelt wurde.

Wem steht’s: Typen mit einem mittleren Hautton sind genau die richtigen für ein saftiges Karamellblond. Das heißt, die Haut hat einen warmen Unterton und vielleicht ein paar Sommersprossen, ist nicht sehr hell, sondern bräunt relativ schnell im Sommer und bekommt kaum einen Sonnenbrand. Herzlichen Glückwunsch: Wer also das ganze Jahr über einen leichten Teint hat und sich im Sommer über ebenmäßig gebräunte Haut freut, dem steht dieses Gisele-Bündchen-Blond hervorragend. Ein wahrer all-time-favourite und Liebling aller Surfer Girls und Boys.

Das hellegewordene Pendant zu einem satten Braun – Karamellblond: Ein dunkles...
Das hellegewordene Pendant zu einem satten Braun – Karamellblond: Ein dunkles Blond, welches im Sommer mit der Naturhaarfarbe verschmilzt. © GettyImages/gradyreese

Sommer-Trend 3 für blonde Haare: Erdbeerblond

Arielle hat ihre Stimme gegen ein paar Beine getauscht, um an Land ihren Prinzen zu beeindrucken. Wir vermuten ja, es war ihre Haarfarbe, die letztendlich zum Erfolg geführt hat. Ok, das hier ist kein Disney-Film und Erdbeerblond eine moderne Interpretation der Arielle-Mähne. Eins steht jedoch fest: Mit dieser Trendhaarfarbe 2021 haben wir eine ganze Palette an rötlichen Blondtönen zur Auswahl, die wirklich etwas Besonderes sind. 

Wer Bock auf einen richtigen Knaller hat, sollte also beim nächsten Friseurbesuch auf Erdbeerblond setzen. Damit die Farbe richtig zur Geltung kommt, muss der Untergrund recht hell sein: Ideal ist ein sehr helles bis mittleres Blond. Denn je heller das Blond, umso sichtbarer leuchten die Rotpigmente später.

Du weißt nicht, ob dein Naturhaar hell genug ist? Der Färbeprofi hilft hier weiter und rät dir eventuell zu einer Aufhellung vorab. Da das Blondieren das Haar strapaziert, lieber in Stufen arbeiten und nicht von dunkel auf superhell färben. Ein leuchtendes Erdbeerblond lässt sich schonend in zwei, drei Terminen erreichen. Auf jeden Fall schadet es nicht, die Haare nach dem Aufhellen besonders gut zu pflegen.

Du bist bereits (hell) blond? Dann steht dem saftig-leuchtenden Erdbeerblond nichts mehr im Weg! Was früher ein kühler Rosé-Ton war, ist heute ein warmes Rosa bis leicht kupferfarbenes Rotblond. Wer sich mit dem Erdbeerblond-Ton noch nicht ganz sicher ist, kann auch erst mal ein semi-permanentes Glossing ausprobieren. 

Sehr elegant wirkt die Farbe komplett gefärbt, einen coolen, trendy Look schafft das Strawberry Blond in Ombré Hair. Dafür werden die Haare in den Längen und nach unten verlaufend aufgehellt, wobei der Oberkopf dunkler bleibt – ein weicher Farbverlauf wird gezeichnet.

Wem steht’s: Ein leuchtendes Blond, geküsst von einer reifen Erdbeere, fusioniert hier zur absoluten Trendhaarfarbe Erdbeerblond. Der zarte Rotstich schmeichelt hellen Typen. Du würdest dich eher als blass bezeichnen, hast helle Augen und von Natur aus einen Rotstich im Haar? Dann ist Erdbeerblond dein Match. Aber auch warmen Typen mit zart gebräunten Teint kann ein Erdbeerblond stehen. Der Ton sollte dann mehr orangefarbene Pigmente enthalten und nicht zu kühl ausfallen. Für Typen, die zu Rötungen neigen, ist die Farbe nichts. Die Rotpigmente würden das Gesicht unvorteilhaft betonen und Rötungen optisch verstärken.

Neben Kupfer- und Honigblond ist ein warmes Erdbeerblond total angesagt für d...
Neben Kupfer- und Honigblond ist ein warmes Erdbeerblond total angesagt für den Sommer 2021. Welcher Look gefällt dir am Besten? Finde deinen Favoriten der blonden Farbvarianten im Artikel.  © GettyImages/PIKSEL

Sommer-Trend 4 für blonde Haare: Kupferblond

Ich mach mir die Welt widewide wie sie mir gefällt. Dass Kupferblond die Haarfarbe für alle wilden Rebellen da draußen ist, wissen wir, seit wir das erste Mal gesehen haben, wie Pippi Langstrumpf ein Pferd hochstemmt. Das freche Mädchen mit den Sommersprossen war schon damals unsere Heldin und heute umso mehr – auch in Sachen Hair Goals!

Kupferblond ist etwas dunkler als Erdbeerblond und geht mehr in Richtung Orange-Rot. Das rötliche Blond haben Stars wie Pamela Reif oder Blake Lively in einer erwachsenen Variante zurück in unsere Social Media Feeds gebracht. Und das absolut zu Recht. 

Du trägst schon länger ein Hell- oder Mittelblond und hast Lust auf ein Farb-Update, das alle Blicke auf sich zieht? Let’s go.

Auch hier gilt: Je heller die Grundfarbe, umso intensiver kommen die Rotpigmente und schlussendlich das Kupferblond raus.

Wem steht’s: Ein helles Kupferblond steht kühlen Typen mit Sommersprossen. Warme Typen können auch ein sehr intensives, etwas dunkleres Kupfer tragen. Brillante Haarfarben wie dieses Rotblond bringen grüne und blaue Augen so richtig zum Leuchten. Werden die Tage kürzer und die Socken flauschiger, passt ein warmer, eher dunkler Ginger Spice Ton. Die dunklere Version des Kupferblond steht auch dunkleren Hauttypen super.

Kupferblond steht vor allem hellen Hauttypen besonders gut – wie ihr die Haar...
Kupferblond steht vor allem hellen Hauttypen besonders gut – wie ihr die Haarfarbe am Besten stylt, lest ihr im Artikel! © GettyImages/Ales-Utovko

Sommer-Trend 5 für blonde Haare: Buttercup Blond

Buttercup Blond ist der Rising-Star am blonden Haarfarben-Himmel! Buttrig, cremig und soft wie ein Vanille- Eclair. Die Trendhaarfarbe 2021 strahlt wie ein Meer sonnig-gelber Blumen und genau danach ist der warme Blondton auch benannt. Buttercup (engl.) heißt übersetzt nämlich Butterblume – und das ist das zarte Pflänzchen, das wir gerne als Kind gepflückt und Hahnenfuß genannt haben. 

Stars wie Rosie Huntington Whiteley und Gigi Hadid schwören auf den weichen Blondton und tragen die Farbe am liebsten all over in Kombi mit Frame Lights. Das sind hellere Strähnen, die so gesetzt werden, dass sie das Gesicht einrahmen und damit besonders zum Strahlen bringen.

Wem steht’s: Dieses Goldblond schmeichelt allen warmen bis mittleren Hauttypen. Kühle Typen mit bläulichen Adern und blauen oder grauen Augen profitieren nicht vom warmen Blond, da es den Teint eher gelblich erscheinen lässt.

Buttercup Blond sieht nicht nur mega natürlich aus, es ist auch noch super dankbar: Kein ständiges Auffrischen mit Glossing, kein abmattierendes Shampoo, denn der Gelbgold-Ton ist unbedingt gewollt. Deine Haare bleichen im Sommer oft stark aus und verlieren jegliche Farbe? Ein goldiges Butterblond gibt mattem Haar Strahlkraft und Brillanz zurück. Und das Beste daran? Der begehrte Ton muss nicht zwingend mit Wasserstoff aufgehellt werden, eine Farbe oder Tönung kann hier schon zum gewünschten Look führen. My heart is golden! Friseurtermin wird direkt gebucht.

Buttrig, cremig und soft zugleich – der Rising Star am Haarfarben-Himmel: But...
Buttrig, cremig und soft zugleich – der Rising Star am Haarfarben-Himmel: Buttercup Blond. © GettyImages/bojanstory

Tipps, um dein blondes Haar ideal zu pflegen

Vanille-Blond ist der Eyecatcher für den Sommer! Wie ihr die Haare am Besten...
Vanille-Blond ist der Eyecatcher für den Sommer! Wie ihr die Haare am Besten pflegt, erfahrt ihr im Artikel! © GettyImages/javi-indy
  • Die richtige Pflege: Die Pflege bei blond gefärbtem Haar beginnt bereits beim Aufhellen. Hier sollte immer die schonendste Methode gewählt und auf Beschaffenheit und Zustand der Haare Rücksicht genommen werden. Trockene, brüchige Haare mit aggressivem Wasserstoffperoxid zu bleichen macht wenig Sinn. Die Haare werden durch die extreme Behandlung nur noch stärker brechen. Greife stattdessen besser zu einer sanften Tönung. 
  • Step-by-Step Teilsitzungen: Du möchtest richtig hell werden, hast aber Angst, ob deine Haare das gesund überstehen? Sprich mit dem Frisörprofi und nimm wenn nötig zwei, drei Teilsitzungen in Kauf – das kostet zwar Geld und Geduld, am Ende wirst du aber mit einem schönen Blond und (immer noch) gesunden Haaren belohnt. Zudem können spezielle Treatments während der Blondierung angewendet werden und sollen das Haar vor Schäden bewahren. Anstatt das ganze Haar zu färben, können auch Strähnchentechniken wie z.B. Balayage oder Paintings angewendet werden. Dabei wird erstmal nur ein Teil der Haare gefärbt, der Rest wir von Termin zu Termin nachgesträhnt.
  • Verwöhne deine Haare mit Conditioner & Kur: Beim Aufhellen werden dem Haar Farbpigmente entzogen, die äußere Schutzschicht wird dafür aufgeraut: Danach schließt sich die Schuppenschicht nicht mehr richtig, was das Haar spröde aussehen lässt. Ein Conditioner nach jeder Wäsche hilft die Schuppenschicht wieder anzulegen und verleiht dem Haar außerdem neuen Glanz. Einmal pro Woche eine Kur stärkt es von innen. 
  • Wasche deine Haare nicht zu oft: Auch wenn wir hier alle zu Übertreibungen neigen: Beim Haarewaschen ist weniger mehr, zweimal pro Woche reicht völlig. Denn ständiges Waschen trocknet Haare und Kopfhaut zusätzlich aus. Bürsten nach dem Waschen wird übrigens mit schlappen, brüchigen Längen abgestraft. Im nassen Zustand ist unser Haar nämlich am schwächsten. Wird es dann gezogen und gedehnt, verliert es jegliche Spannung und kann brechen. 

Also immer schön sanft mit der blonden Pracht umgehen, für ausreichend Feuchtigkeitszufuhr sorgen und im Zweifel etwas Haaröl in die Spitzen geben.

Wir lieben Diversity! Egal ob lang, kurz, lockig oder wild gestylt – in unser...
Wir lieben Diversity! Egal ob lang, kurz, lockig oder wild gestylt – in unserem Beauty-Artikel findet ihr angesagte Farbvarianten für blonde Haare.  © GettyImages/Nikada

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren