Anzeige
Bekommt Ryan Gosling Konkurrenz?  

"Barbie 2": Wird "Oppenheimer"-Star Cillian Murphy der neue Ken? 

  • Aktualisiert: 18.08.2023
  • 14:03 Uhr
  • teleschau - Jürgen Winzer
Murphy als neuer Ken? Der Schauspieler bestätigt in einem Interview, dass er sich die "Barbie"-Rolle durchaus vorstellen könnte.
Murphy als neuer Ken? Der Schauspieler bestätigt in einem Interview, dass er sich die "Barbie"-Rolle durchaus vorstellen könnte.© picture alliance / AA | Wiktor Szymanowicz | IMAGO/ZUMA Press

Wird aus Herr Oppenheimer demnächst Mr. Ken? In einem Interview bestätigte "Oppenheimer"-Darsteller Cillian Murphy (47), dass er sich vorstellen könnte, in "Barbie 2" den Ken zu spielen.

Anzeige

"Ja, klar. Zeigt mir das Drehbuch." Mit diesen Worten reagierte Cillian Murphy, Titelheld aus dem Film "Oppenheimer", auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, in der Fortsetzung des Blockbusters "Barbie" einen Ken zu spielen. In einem bei YouTube veröffentlichten Interview mit dem brasilianischen Unterhaltungskanal "Omeleteve" standen neben Murphy auch seine Filmpartner Emily Blunt (40) und Matt Damon (52) sowie Regisseur Christopher Nolan (52) Rede und Antwort zu ihrer gemeinsamen Arbeit an "Oppenheimer", aber auch zum großen Kino-Konkurrenten "Barbie".

An der Kinokasse zog "Oppenheimer" gegen "Barbie" den Kürzeren

Die Tatsache, dass "Oppenheimer" und "Barbie" zeitgleich starteten, wurde von den Medien zum direkten Duell hochstilisiert - obwohl die beiden Filme nicht unterschiedlicher sein könnten: "Oppenheimer" bietet historisch (trotz kleiner Filmfehler) belegtes Drama für Erwachsene. "Barbie" ist pinke Unterhaltung für die ganze Familie. Aktuell führt "Barbie" das Duell an. Nach einer Woche spülten die lebendig gewordenen Plastikpuppen weltweit 382 Millionen Dollar in die Kassen. Und damit beinahe doppelt so viel wie die Story über den Mann, der die Atombombe baute (209 Millionen).

Anzeige
Anzeige
"Oppenheimer": Peinlicher Fimfehler
News

In Christopher Nolans "Oppenheimer" wurden von Fans zwei unangenehme Filmfehler entdeckt!

"Oppenheimer", der Film von Christopher Nolan über den "Vater der Atombombe", ist ein Hit. 130 Millionen Dollar spielte die Produktion weltweit innerhalb von sechs Tagen ein. Dennoch gibt es peinliche Fehler, die nun ans Tageslicht kommen.

  • 18.08.2023
  • 09:53 Uhr

Aufgrund des "Zweikampfs der Filme" wurden die "Oppenheimer"-Stars auf ihrer Promotionreise durch die Welt immer wieder mit der "pinken Gefahr" konfrontiert. So auch in Brasilien, wo der "Omelete"-Interviewer zum Abschluss des Talks Verbindungen zwischen den beiden Filmen herstellte. Die Stars Emily Blunt und Matt Damon reagierten geradezu enthusiastisch, als sie auf eine Zusammenarbeit mit "Barbie"-Regisseurin Greta Gerwig (39) angesprochen wurden. "Ich liebe Greta. Ich würde alles für Greta spielen", meinte Damon, der Gerwig als "großartig" bezeichnete.

"Oppenheimer" Cillian Murphy will "Barbie" unbedingt sehen

Auf die Frage "Würden Sie in 'Barbie 2' einen Ken spielen", reagierte Damon zurückhaltend. "Ich glaube, niemand kann Ryan Gosling als Ken ausstechen. Ich glaube nicht, dass ich ausreichend 'Kenergy' hätte." Cillian Murphy zeigte indes mehr Zuversicht. "Klar", meinte er lachend zur scherzhaft gemeinten Frage, "lasst uns unterhalten". Murphy könne es zudem kaum erwarten, den Film zu sehen.

Anzeige

Der irische Darsteller arbeitete in "Oppenheimer" bereits zum fünften Mal mit Regisseur Nolan zusammen und damit beinahe in der Hälfte aller zwölf Filme, bei denen Nolan am Ruder war. Murphy war in Nolans "Batman"-Trilogie als Scarecrow dabei und spielte dann auch in "Inception" und "Dunkirk". Für "Oppenheimer", so verriet Murphy im Interview, habe er ziemlich abnehmen müssen, da sich der Wissenschaftler J. Robert Oppenheimer quasi nur "von Martinis und Zigaretten" ernährte. Oppenheimer sei "sehr schlank, fast abgemagert" gewesen.

Da würde, sollte einem Engagement Murphys als Ken in der "Barbie"-Fortsetzung kommen (Regisseurin Gerwig: "Alles ist möglich!"), jede Menge Aufbauarbeit im Fitnesscenter nötig. Denn Ryan Gosling (42) präsentiert in dem Steifen durchaus stolz seine Muckis.

Das könnte dich auch interessieren:
Bipartisan Senators Discuss Violence Against Women Act
News

Angelina Jolie zeigt sich verletzlich: "Es gibt noch viel zu heilen"

  • 03.10.2023
  • 09:01 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group