Anzeige
Erste Details zum neuen Marvel-Film kommen ans Licht

In diesem Marvel-Film kommt Florence Pugh als neue "Black Widow" 2024 zurück

  • Aktualisiert: 16.09.2023
  • 16:58 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© imago images/Cinema Publishers Collection

Noch verzögert sich wegen des Streiks in Hollywood der Dreh zum heiß ersehnten Marvel-Abenteuer "Thunderbolts". Doch schon jetzt behauptet Regisseur Jake Schreier (41) vollmundig: "Dieser Film wird eure Erwartungen auf den Kopf stellen!" Zwar seien viele der Charaktere im Film bereits aus früheren Marvel-Projekten bekannt - dennoch handele ich sich um einen komplett neuen Film.

Anzeige

"Thunderbolts": Garantiert kein "Black Widow"-Sequel

Was im DC-Universum das Antiheldenteam "Suicide Squad" ist, sollen für das Marvel Cinematic Universe die "Thunderbolts" werden: ein Team aus reformierten Superschurken, die Heldentaten begehen - quasi ein Gegenpol zu den übermenschlich starken oder intelligenten sowie selbstbewussten und loyalen Avengers.

Viele der Charaktere, die man ab Ende 2024 auf der Kinoleinwand wird sehen können, sind bereits aus Marvel-Filmen und -Serien bekannt: so zuletzt etwa Yelena Belova (Florence Pugh, 27), die in diesem Film als neue Black Widow zurückkehren wird. Auch Red Guardian (David Harbour, 48) und Taskmaster (Olga Kurylenko, 43) aus "Black Widow" (2021) sind mit dabei.

Viele spekulierten daraufhin, bei "Thunderbolts" könne es sich um ein Sequel von "Black Widow" handeln. Gegenüber dem Portal "ComicBook.com" sagte Regisseur Jake Schreier jedoch:

Eine Fortsetzung zu drehen, ist überhaupt nicht unsere Herangehensweise. Es gilt, eine Geschichte über eine Gruppe von Charakteren zu erzählen, die sich auf eine bestimmte Art und Weise miteinander identifizieren können oder bestimmte Dinge durchgemacht haben. Darauf werden wir näher eingehen.

Jake Schreier,, 2023

Anzeige
Anzeige

Regisseur Schreier freut sich: "Eine echte Herausforderung, die es wert ist, angenommen zu werden"

Was bestimmte Erwartungen angeht, rät Schreier den Fans, besser gar keine zu haben. Es werde ohnehin alles anders kommen: "Es ist eine neue Story, die erzählt wird, und eine Geschichte mit einer anderen Perspektive, die von den Leuten vielleicht nicht erwartet wird. Und ich glaube, das klingt aufregend und ist eine echte Herausforderung, die es wert ist, angenommen zu werden."

Für den US-Amerikaner wird es sein Regie-Einstand im Marvel Cinematic Universe werden. Erfahrung hat er dennoch durch seine Mitarbeit am Set einiger Marvel-Filme sowie seine enge Freundschaft mit Jon Watts (42), Regisseur der "Spider-Man"-Filme mit Tom Holland (27) und Schreiers ehemaliger Mitbewohner aus College-Zeiten. Er wisse, was dieser "für eine großartige Erfahrung er beim Drehen dieser Filme gemacht hatte", so Schreier, und freue sich auf die Arbeit.

"Thunderbolts": Diese Stars sind dabei!

Neben den bereits genannten Figuren aus "Black Widow" können sich die Fans auch auf Harrison Ford (81) als Thaddeus "Thunderbolt" Ross, Julia Louis-Dreyfus (62) als Valentina Allegra de Fontaine, "Beef"-Darsteller Steven Yeun (39) als Sentry sowie Ayo Edebiri (27) als bislang noch unbekannter Charakter freuen. Ob der bereits verschobene Kinostart im Dezember 2024 zu halten sein wird, wird davon abhängig sein, wann nun tatsächlich die Dreharbeiten beginnen werden.

Mehr News und Videos
"Charmed"- und "Beverly Hills, 90210"-Star Shannen Doherty ist im Alter von 53 Jahren am Sonntag verstorben.
News

Shannen Doherty ist tot: Hollywood trauert um den "Charmed"-Star

  • 16.07.2024
  • 14:06 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group