Anzeige
Enge Bindung

König Charles: Prinzessin Kate war schon immer seine Traum-Schwiegertochter

  • Aktualisiert: 12.04.2024
  • 10:13 Uhr
  • (hub/spot)
Wie nah Prinzessin Kate (l.) ihrem Schwiegervater Charles (r.) steht, wird jetzt einmal mehr deutlich.
Wie nah Prinzessin Kate (l.) ihrem Schwiegervater Charles (r.) steht, wird jetzt einmal mehr deutlich.© imago/Avalon.red

Seit der fast zeitgleichen Krebs-Diagnose sollen sie einander noch näherstehen: König Charles (75) hatte aber britischen Medienberichten zufolge schon immer ein enges Verhältnis zu seiner Schwiegertochter Prinzessin Kate (42).

Anzeige

Charles soll laut "Daily Mail" bereits bei der Hochzeit seines Thronfolgers Prinz William (41) mit Kate eine wichtige Rolle gespielt haben. Das Paar hatte sich 2011 das Jawort gegeben. Die Hochzeitsmusik für Kate und William wählte damals offenbar Prinz Charles aus. Zu Hilfe kam dem heutigen König dabei sein Wissen über klassische Musik, wie er einmal in einem Interview verriet. Charles sagte: "Ich liebe es, interessante Musikstücke für bestimmte Anlässe zu organisieren, besonders für Hochzeiten, wenn die Leute es wünschen. Ich weiß, dass mein ältester Sohn sehr verständnisvoll war und sich sehr darüber gefreut hat, dass ich ihm ein paar Stücke für seine Hochzeit vorgeschlagen habe." Charles fügte damals hinzu, er hoffe, dass seine Empfehlungen "einigen Leuten Freude bereitet haben", denn er selbst habe sie sehr genossen.

Im Clip: So geht es der Royal Family nach Kates Krebs-Diagnose

So geht es den Royals nach Kates Diagnose

Anzeige
Anzeige

Kate war schon immer die Traum-Schwiegertochter

Schon vor der Hochzeit haben sich Kate und Charles aber wohl gut verstanden. In ihrem Verlobungsinterview erzählte Kate 2010, dass sie vor dem ersten Treffen mit Charles "ziemlich nervös war". Jedoch hätte "es für mich wirklich nicht einfacher laufen können". Der damalige Thronfolger sei "sehr, sehr herzlich und sehr freundlich" zu ihr gewesen. Nach der Verlobung zeigte er sich "begeistert" und "erfreut" über die Neuigkeiten.

Charles steht seiner Schwiegertochter trotz seiner eigenen Erkrankung nun zur Seite. Bereits im Januar spendete er ihr nach ihrer Bauch-Operation Trost - kurz vor seinem Prostata-Eingriff, den er in derselben Klinik durchführen ließ. Das berichtete die "Sunday Times". Nach der gemeinsamen Zeit in der London Clinic blieb Charles "in den vergangenen Wochen in engstem Kontakt mit seiner geliebten Schwiegertochter". So traf er sich am 22. März zum Lunch mit Kate - wenige Stunden vor ihrer Krebs-Bekanntmachung. Kate habe unbedingt seinen Rat hören wollen. Das gemeinsame Essen auf Schloss Windsor habe ihn "sehr bewegt", verriet eine Quelle der britischen "Sun".

Am Tag ihrer Krebs-Bekanntmachung hat sich König Charles III. mit seiner Schwiegertochter Prinzessin Kate getroffen.
News

Update aus London

König Charles war nach einem Treffen mit Prinzessin Kate "sehr bewegt"

Nach Bekanntwerden von Prinzessin Kates (42) Krebs-Diagnose werden nun weitere Details der vergangenen Tage publik. So soll sich der ebenfalls an Krebs erkrankte König Charles III. (75) noch am Freitag, dem 22. März, und damit am Tag der Bekanntgabe von Kates Erkrankung, mit ihr getroffen haben.

  • 03.04.2024
  • 08:22 Uhr

Charles war einer der Ersten, die sich nach ihrer Videobotschaft mit einem Statement zu Wort meldeten: "Seine Majestät ist so stolz auf Catherine für ihren Mut, so zu sprechen, wie sie es getan hat." Charles hatte seine Krebs-Diagnose Anfang Februar öffentlich gemacht.

Das könnte dich auch interessieren
urn:newsml:dpa.com:20090101:240617-99-430101
News

Royals: Prinzessin Anne ins Krankenhaus eingeliefert

  • 24.06.2024
  • 13:33 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group