Anzeige
Hollywoods Liebling will zurück auf die Leinwand

Schafft Will Smith mit "Bad Boys: Ride Or Die" sein Hollywood- Comeback?

  • Aktualisiert: 18.06.2024
  • 12:32 Uhr
  • (stk/spot)
Die Cops Mike Lowrey (Will Smith, l.) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) müssen sich in "Bad Boys 4" zum vierten Mal zusammenraufen.
Die Cops Mike Lowrey (Will Smith, l.) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) müssen sich in "Bad Boys 4" zum vierten Mal zusammenraufen.© 2024 CTMG, Inc. All Rights Reserved. **ALL IMAGES ARE PROPERTY OF SONY PICTURES ENTERTAINMENT INC. FOR PROMOTIONAL USE ONLY.

Schauspieler Will Smith (55) hat in seiner Karriere Aliens, Boxer, Zombies und Roboter besiegt und sogar einen exzentrischen Superhelden gespielt. Vom "Prinz von Bel-Air" 1990 bis zu seinem Oscar für "King Richard" 2021 schien er unfehlbar - doch dann kam der 28. März 2022: die Nacht der Oscars. Alles dazu hier.

Anzeige

Lust, Will Smith als Bad Boy zu sehen?
➡ Schau dir den dritten Teil der Action-Reihe "Bad Boys For Life" jetzt auf Joyn an.

Will Smith hat in seiner beachtlichen Karriere schon die Welt vor Aliens gerettet (mehrfach), auch gegen Schwergewichtsboxer, Zombies sowie Roboter gekämpft und durfte gar einen - etwas aus dem Leim gegangenen - Superhelden verkörpern. Drei Jahrzehnte lang, von seinem Karrierebeginn als "Der Prinz von Bel-Air" 1990, der ebenfalls erfolgreichen Laufbahn als Musiker bis zu seiner Oscarrolle in "King Richard" 2021, konnte der Star förmlich nichts falsch machen. Ja, selbst Gurken wie "Wild Wild West" wurden Everybody's Hollywood-Darling bereitwillig verziehen. Doch dann kam der 28. März 2022. Die Nacht der Oscars.

Lust auf "Der Prinz von Bel-Air" bekommen?
➡ Schau dir den Drama-Reboot von "Der Prinz von Bel-Air" jetzt auf Joyn an.

Im Clip: "Bad Boys" in Berlin: Will Smith und Martin Lawrence feiern Europa-Premiere

"Bad Boys" in Berlin: Will Smith und Martin Lawrence feiern Europapremiere

Anzeige
Anzeige

Der Ohrfeigen-Skandal

Was zu Wills Smiths größtem Triumph werden sollte, der Gewinn seines ersten Oscars, wurde zu seinem tiefsten Fall. Ein nicht sonderlich witziger, aber eben auch nicht sonderlich böser Witz von Komiker Chris Rock (59) über die Frisur von Smiths Frau Jada (52). Gefolgt von einer Ohrfeige, die das Live-Publikum rund um den Globus fassungslos zurückließ, die eigentlichen Stars des Abends an den Rand der Aufmerksamkeit drückte - und Smiths Karriere jäh zum Erliegen brachte.

Du willst mehr zu dem Ohrfeigen-Skandal wissen? Hier enthüllt Jada Pinkett Smith, dass sie vor der Oscar-Klatsche Chris Rock daten wollte. Und nach dem Ohrfeigen-Skandal durfte Will Smith an den Oscars 2023 nicht teilnehmen. Mehr dazu hier. Wie die Oscar-Ohrfeige die Ehe von Will und Jada Pinkett Smith gerettet hat, erzählt sie hier. Außerdem meldet sich Will Smith hier mit einem ehrlichen Geständnis: "Habe eine Tonne Fehler gemacht".

94th Annual Academy Awards - Show
News

96. Academy Awards

Oscars 2024: Die größten Skandale in der Geschichte der Oscars: Und was passiert heute?

Freudentränen, große Emotionen, traumhafte Roben: Oscar-Verleihungen bieten stets "ganz großes Kino". Es gibt aber auch ein paar Aufreger und Skandale, die die bisherigen 95 Oscar-Nächte unvergesslich machten. Man darf mitfiebern: Kommt auch 2024 ein Skandal-Moment hinzu?

  • 10.03.2024
  • 22:19 Uhr
Anzeige
Anzeige

Wiederauferstehung mit "Bad Boys 4"?

Die Bedeutung von "Bad Boys: Ride Or Die", der am 5. Juni in die Kinos kam, könnte kaum größer sein. Nicht für die Filmhistorie per se, Gott bewahre. Der Plot des Actionfilms lässt sich auf einen halben Bierdeckel schreiben: Die Cops Mike Lowrey (Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence, 59) sind zurück, enthüllen einen Korruptionsfall innerhalb der Polizei und werden daraufhin von den Jägern zu den Gejagten.

Für Will Smith hingegen ist der Beiname "Ride Or Die" Realität. Folgt mit der Rückkehr des bislang stets erfolgreichen Franchises auch für ihn wieder ein Ritt auf der Erfolgswelle? Oder wird ein potenzieller Kassenflop des Streifens Smiths Comeback-Pläne endgültig begraben?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Der Terminkalender ist voll

Laut der Branchenseite "IMDb" befinden sich derzeit vier Filme mit Will Smith in einer der Hauptrollen in der Vorproduktion: Eine Fortsetzung seines Endzeit-Films "I Am Legend", ein Remake der Komödie "Ein Ticket für zwei" mit Kevin Hart (44) und zwei Gangsterthriller namens "Fast And Loose" sowie "The Council".

Über einen leeren Terminkalender muss sich Smith also keine Sorgen machen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass er in drei dieser vier Projekte als einer der Produzenten gelistet ist. Glaubt also weiterhin die Traumfabrik an Will Smith - oder doch nur Will Smith an sich selbst?

Anzeige
Anzeige

Hat das Publikum genug von Actionfilmen?

Unter Umständen könnte es der Film nicht wegen, sondern trotz Will Smith schwer an den Kinokassen haben. Zumindest der bisherige Flop des von Kritikern hochgelobten "Furiosa: A Mad Max Saga" lässt vermuten, dass sich nach über einer Dekade Superhelden-Dominanz auf der Leinwand womöglich ein gewisser Action-Verdruss beim Kinopublikum eingeschlichen haben könnte. Sollte das der Fall sein, so wäre das eine Hiobsbotschaft für die seit jeher zerstörungswütigen bösen Buben. Und erst recht für Will Smith.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Phoebe Dynevor
News

"Bridgerton": Phoebe Dynevor spricht über mögliches Comeback!

  • 18.07.2024
  • 16:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group