Anzeige
Ermittlungen wegen möglicher Körperverletzung

"Bodyguard schlug mir ins Gesicht": Britney Spears schildert schockierenden Vorfall

  • Veröffentlicht: 07.07.2023
  • 12:21 Uhr
  • Monika S.
Britney Spears bei einem Event in New York.
Britney Spears bei einem Event in New York.© REUTERS

Das Wichtigste in Kürze

  • Britney Spears wurde offenbar von dem Bodyguard des Basketballstars Victor Wembanyama hart angegangen.

  • Auf Instagram schildert sie die laut ihren Angaben "traumatische Erfahrung".

  • Auch Wembanyama hat sich zu Wort gemeldet.

Anzeige

Erst kürzlich wurde ihr Drogenkonsum vorgeworfen. Jetzt muss Britney Spears sich mit einem neuen Problem herumschlagen. Der Popstar wurde offenbar von einem Sicherheitsmann niedergestreckt – zumindest fast. Auf Instagram macht Britney ihrem Ärger Luft.

Sieh dir im Video Britneys Post zu dem aufsehenerregenden Vorfall an

"Bodyguard schlug mir ins Gesicht": Britney Spears schildert schockierenden Vorfall

Traumatische Erfahrungen seien ihr nicht neu, stellt Britney Spears in einem neuen Instagram-Post fest. Auf ihr jüngstes Erlebnis sei sie dennoch nicht vorbereitet gewesen. Britney berichtet von einem Vorfall, bei dem ihr ein Sicherheitsmann einen Schlag ins Gesicht verpasst haben soll. Wie es dazu kam: Britney schreibt von einem Sportler, dem sie über den Weg gelaufen sei. Gemeint ist der Basketballer Victor Wembanyama, der für die San Antonio Spurs spielt und als Ausnahmetalent in der NBA gilt.

Ich wollte ihm zu seinem Erfolg gratulieren. Es war sehr laut, also tippte ich ihm auf die Schulter, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen. [...] Sein Bodyguard schlug mir dann ins Gesicht, ohne sich umzudrehen, vor einer Menschenmenge.

Britney Spears, Instagram

Anzeige
Anzeige

Britney Spears: Es ist ihr unangenehm

Britney empfindet die Geschichte "zu peinlich, um sie mit der Welt zu teilen". Doch es spreche bereits jeder darüber. Jetzt will die Sängerin nach eigenen Worten die Gelegenheit nutzen, um zu Respekt im Umgang miteinander aufzurufen.

Zu körperlicher Gewalt kommt es zu oft in dieser Welt. Oft hinter verschlossenen Türen. Ich stehe hinter allen Opfern und meine Liebe geht raus an alle von euch!

Britney Spears, Instagram

Das sagt Victor Wembanyama zu dem Vorfall

Fragt man Wembanyama, will er nicht gewusst haben, dass es sich bei der Person hinter ihm um Weltstar Britney gehandelt hat. Im Gespräch mit Journalisten sagte der 19-Jährige, die Person habe ihm nicht nur auf die Schulter getippt, sondern ihn mit beiden Händen "von hinten gepackt".

Ich weiß nur, dass die Security [Britney] weggeschubst hat. Ich weiß nicht, mit wie viel Kraft. [...] Ich habe nicht gestoppt, um zu gucken.

Britney Spears, Instagram

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Britney Spears stößt in ihrem Post sauer auf, dass Wembanyama während des Interviews "lächelte und lachte". Das sei "gemein und erniedrigend" gewesen. Was vorgefallen sei, sei nicht witzig gewesen, findet die Musikerin.

Der Spieler, die Security oder deren Organisation sind mir noch immer eine öffentliche Entschuldigung schuldig.

Britney Spears, Instagram

Anzeige
Anzeige

So geht es Britney jetzt

Britney schreibt, sie sei bei dem Vorfall "fast zu Boden gegangen" und habe ihre Brille verloren. Zu Verletzungen äußerte sie sich nicht. Doch die Polizei in Las Vegas teilte laut der Zeitschrift "People" mit, dass Beamte am 5. Juli am Ort des Geschehens wegen möglicher Körperverletzung ermittelt hätten.

Britney Spears: Bad News am laufenden Band

Erst kürzlich hat sich Britney Spears mit einem ganz anderen, wenn auch nicht kleineren Problem herumschlagen müssen. Ihr Ex, Kevin Federline, und die zwei gemeinsamen Söhne sollen sie des Drogenkonsums bezichtigt haben – was Federline schließlich auf Instagram leugnete.

Spears selbst schien nicht zu wissen, was sie glauben soll. Auf Instagram schrieb die 41-Jährige: "Die Tatsache, dass Menschen Dinge behaupten, die nicht wahr sind, ist so traurig ... vielleicht haben sie solche Dinge gar nicht gesagt, denn es macht in meinen Augen keinen Sinn, sowas zu sagen."

Britney Spears bezieht sich in dem betreffenden Post auch auf ihre Kinder, wobei sie sich speziell an Sohn Sean Preston wendet. "Es macht mich traurig, denn ich habe so sehr versucht, es euch schön zu machen, doch es war nie genug. Also, fallt ihr mir in den Rücken und redet über mich ... es bricht mein Herz."

Sie hoffe, es seien nur die Nachrichten, die "hasserfüllt" seien, "und weder Ex Federline noch Preston haben irgendwas in die Richtung gesagt", schreibt Britney weiter.

  • Verwendete Quellen
  • Instagram
  • Twitter
Das könnte dich auch interessieren
Bushido hat sein Karriereende angekündigt - ob es dabei bleibt?
News

Bushido gibt Karriereende bekannt, während er Luxus-Urlaub mit seiner XXL-Familie genießt

  • 12.07.2024
  • 16:32 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group