Grey's Anatomy

Staffelfinale mit Amoklauf, Flugzeugabsturz & Co.

Grey's Anatomy – die dramatischsten Szenen

Shonda Rhimes und die anderen Autoren von Grey’s Anatomy haben es drauf, uns immer wieder mit neuen dramatischen Geschichten vor den Bildschirm zu locken. Besonders die finalen Folgen einer Staffel haben es in sich. Wir haben hier mal unsere vier dramatischsten Staffelenden im Überblick. Für alle Grey’s Anatomy Fans, die noch nicht up to date sind, lauern Spoiler, also Vorsicht beim Weiterlesen. 

Der Cast der ersten Staffeln aus Grey’s Anatomy
Im Mittelpunkt der schlimmsten Szenen natürlich immer Meredith Grey und ihre Freunde und Kollegen © Getty Images Entertainment

"Der Tod und das Mädchen“ – Grey’s Anatomy Staffel 2, Folge 27

Ein Staffelfinale bietet sich für dramatische Höhepunkte und Cliffhanger hervorragend an und das Finale von Staffel 2 hat allen Fans das erste Mal so richtig gezeigt, was die Autoren der Arztserie draufhaben: Erst haben wir gezittert, ob der Herzpatient Denny Duquette und Izzy Stevens ein Paar werden, dann ob Denny ein neues Herz bekommt. Beides traf ein und alles sah schon nach einem Happy End aus. Und dann kam doch noch der Schock: In Dennys Adern hat sich ein Gerinnsel gebildet und er stirbt an den Folgen. Spätestens da sind wohl bei jedem die Tränen geflossen.

"Der Tod und seine Freunde 1 und 2“ – Staffel 6, Folgen 23 und 24

Dieses dramatische Ende der sechsten Staffel kündigt sich schon früher an: Etwa in der Mitte der Staffel operiert Derek Shepherd am Gehirn einer Patientin. Diese überlebt die Operation jedoch nicht. Ihr Mann kann den Tod nicht überwinden und kommt zum Ende der Staffel zurück ins Krankenhaus, um sich an McDreamy zu rächen und ihn zu erschießen. Auf dem Weg zu Dereks Büro erschießt er mehrere Menschen. Als er sein eigentliches Opfer endlich findet, schießt er auch Derek an. Christina und Meredith schaffen es, Derek in den OP zu bringen und ihn zu retten. Was während dieser dramatischen Folgen noch alles passiert, sorgt noch für so einige Gänsehaut-Momente.

"Der Flug“ – Staffel 8 Folge 24: Dramatik pur beim Flugzeugabsturz

Meredith, Derek, Christina, Arizona, Mark und Lexie machen sich mit einem Privatflugzeug auf den Weg nach Idaho, um bei einer komplizierten Operation zu helfen. Auf halbem Weg stürzen sie über einem verlassenen Waldstück ab. Alle Ärzte und auch der Pilot werden bei dem Absturz verletzt. Während Meredith und Christina jedoch noch laufen können, sind die Verletzungen bei Arizona, Derek, Mark Sloan und Lexie wesentlich gravierender. Die kleine Schwester von Meredith stirbt sogar noch an der Unfallstelle – nachdem ihr Mark in einer herzzerreißenden Szene noch seine ewige Liebe erklärt.

"Ein hoher Preis“ – Staffel 11, Folge 21

Nachdem der Schock nach dem Amoklauf und dem Flugzeugabsturz überstanden war, mussten wir in Staffel 11 dann wirklich von Dr. Derek Shepherd Abschied nehmen. Merediths große Liebe verunglückt, nachdem er bei einem Autounfall erste Hilfe geleistet hat. Er wird in ein kleines und ländliches Krankenhaus eingeliefert und von einer Assistenzärztin behandelt. Die erkennt leider nicht, welche OP Derek wirklich braucht und er wird wenig später für Hirntod erklärt. Meredith kommt ins Krankenhaus und entscheidet sich, die Geräte abzustellen. Dass der erfolgreiche und angesehene Hirn-Chirurg an einem Hirntod stirbt zeigt nur noch einmal die verwobene Dramatik der Serie.

Flugzeugabsturz und Amoklauf sind bei Grey’s Anatomy nicht die einzigen dramatischen Szenen. Es gibt noch viel mehr Momente, die uns immer wieder die Tränen in die Augen treiben. Wer von seiner Lieblingsserie nicht genug bekommt, der kann online bei ProSieben immer die heißesten News, Clips und Fotos ansehen und so die Zeit überbrücken, bis die nächste Staffel beginnt. 

Facebook