"Die Schöne und das Biest" laden ins verzauberte Schloss ein

"Sei unser Gast" – mit dieser vielversprechenden Einladung kehrt "Die Schöne und das Biest" am 17. März 2017 als Realverfilmung in die Kinos zurück. Für die Neuinterpretation des Disney-Klassikers schlüpft "Harry Potter"-Star Emma Watson in die Rolle der Belle, während "Downton Abbey"-Hottie Dan Stevens zum Biest wird.

"Sei unser Gast" – "Die Schöne und das Biest" am 17. März...
Emma Watson und Dan Stevens in "Die Schöne und das Biest"

Handlung wie im Zeichentrick-Klassiker

Wahre Fans von "Die Schöne und das Biest" sind mit der Handlung vertraut. Belle lebt mit ihrem Vater, einem kauzigen Erfinder, in einem kleinen Dorf. Statt auf die Avancen des Schönlings Gaston einzugehen, liest sie viel lieber Bücher. Als ihr Vater eines Tages in die Gefangenschaft des fürchterlichen Biests gerät, ändert sich das Leben für Belle schlagartig. Um ihren Vater zu retten, bietet die Schöne ihr Leben im Tausch gegen das ihres Vaters an – und wohnt fortan in dem verzauberten Schloss des Ungeheuers. Sowohl auf dem Biest als auch auf den übrigen Bewohner lastet ein Fluch, der nur durch die wahre Liebe gebrochen werden kann.

Hochkarätige Stars im "Die Schöne und das Biest"-Cast

Für die Neuauflage von "Die Schöne und das Biest" konnten große Hollywoodstars gewonnen werden. In die Hauptrolle der Belle schlüpft Emma Watson , die der breiten Masse für ihre Rolle der Hermine Granger in den "Harry Potter"-Filmen bekannt sein dürfte. Das Biest wird von "Downton Abbey"-Star Dan Stevens gespielt, während Emma Thompson Mrs. Potts, die Teekanne, mimt. Den Part des Lumière hat Ewan McGregor übernommen, während Ian McKellen Cogsworth darstellt.

Fazit: Nachdem diverse Disney-Zeichentrick-Klassiker wie " Maleficent – Die dunkle Fee ", " Alice im Wunderland " oder zuletzt "Das Dschungelbuch" als Real-Verfilmung die Kinobesucher begeisterten, ist nun "Die Schöne und das Biest" an der Reihe. Mit hochkarätigen Stars wie Emma Watson, Dan Stevens oder Ian McKellen ist ein Kinobesuch quasi Pflicht. Kindheitserinnerungen dürften bei dieser magischen Geschichte allemal geweckt werden.