Anzeige
Unwetter-Mythen

Gewitter über Deutschland: So verhältst du dich richtig, wenn’s donnert und blitzt 

  • Aktualisiert: 31.05.2024
  • 13:00 Uhr
  • Lars-Ole Grap

Es kursieren viele Mythen rund um das richtige Verhalten bei Gewitter und Blitz: Sollst du wirklich nicht unter einen Baum stellen, mit Regenschirm laufen oder mit dem Handy telefonieren? Wir sagen dir, was stimmt.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch den Klimawandel häufen sich Extremwetter-Ereignisse. Das gilt auch für Unwetter mit Gewittern. Forscher:innen zufolge wird die Tendenz auch in den nächsten Jahren weiter ansteigen.

  • Bei höheren Temperaturen nehmen Wolken mehr Energie auf. Gewitter und Blitze werden dann noch intensiver. In Deutschland kam es 2022 zu etwa 242.000 Blitzeinschlägen

  • Menschen und Tiere können auch indirekt vom Blitz getroffen werden - zum Beispiel über leitende Metallteile oder eine sich ausbreitende Spannung (Spannungstrichter) nahe der Einschlagstelle.

  • Starker Stromstoß oder schwere Verbrennungen können lebensgefährlich sein.

Inhalt

Anzeige
Anzeige
Fluten, Waldbrände und Co.: Unfassbare Wetterphänomene auf Joyn
Wetterwahnsinn Weltweit
Joyn

"Wetterwahnsinn Weltweit" kostenlos auf Joyn streamen

Wetterphänomene können manchmal unberechenbar sein. Was passiert, wenn Menschen ihnen schutzlos ausgeliefert sind?

Was sollte man bei einem Gewitter nicht tun?

Alltägliche Aktivitäten können während eines Gewitters gefährlich sein - aber was solltest du wirklich nicht tun, wenn es gewittert? Es gibt viele Mythen, wie du dich verhalten solltest. Hier bekommst du einen Überblick über die am weitesten verbreiteten Dos and Don'ts während eines Gewitters.

Anzeige
Anzeige

Unter einen Baum stellen

Du hast bestimmt schon das Sprichwort: "Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen" gehört? Dieses Sprichwort solltest du lieber nicht befolgen. Bei Gewitter sollst du Bäume jeglicher Art meiden. Besonders gefährlich sind hohe, allein stehende Bäume und Baumgruppen. Sie bieten Blitzen den kürzesten Weg zur Erde auf freier Fläche.

Mit dem Regenschirm laufen

Belegt ist es zwar nicht, dass Regenschirme direkt Blitze anziehen, allerdings erhöhst du durch sie auf freier Fläche deine Position. Da ihr Gerippe Strom leitet, besteht grundsätzlich ein Risiko.

Anzeige
Anzeige

Mit dem Handy telefonieren

Wenn du während eines Gewitters mit einem schnurlosen Telefon telefonierst, geht davon keine höhere Gefahr eines Blitzeinschlags aus. Smartphones ziehen keine Blitze an. Der Mythos basiert noch auf den alten Schnurtelefonen. Hier besteht tatsächlich eine Gefahr bei Gewitter, besonders wenn im Haus keine Blitzschutzsysteme installiert sind.

Duschen oder Wasser laufen lassen

Wenn in deine Wohnung oder dein Haus neue Rohre aus Plastik verlegt sind, ist das kein Problem. Bei Altbauten und nicht geerdeten Metallrohren hingegen besteht durchaus Gefahr.

Anzeige

Fernseher aus bei einem Gewitter 

Wenn auf dem Dach ein Blitzableiter installiert ist, kann bei einem Blitzeinschlag in den Blitzableiter wenig passieren. Die Spannung wird durch eine Leitung in den Erdboden abgelenkt. Allerdings sind heutzutage viele andere Gegenstände auf Dächern montiert, die Blitzen ein mögliches Ziel bieten können: Solaranlagen, Satellitenschüsseln, Antennen.

Eine mögliche Gefahr geht aber auch von Blitzen aus, die in der Umgebung zum Beispiel in eine Straßenlaterne einschlagen. Die Spannung wird dann über alles weitergeleitet, was Strom leitet und kann so bis in deine Wohnung oder Haus gelangen. Wenn dort kein Blitzschutz installiert ist, können elektronische Geräte beschädigt oder zerstört werden. Vorgeschrieben sind solche Blitzschutzeinrichtungen bei Neubauten übrigens erst seit wenigen Jahren.

Mehrfachsteckdose mit Kippschaltern bieten übrigens keinen Schutz. Der sichere Weg ist es besonders, wenn du dir über den installierten Blitzschutz im und am Haus nicht sicher bist, deine empfindlichen und kostbaren Geräte während eines Gewitters komplett vom Strom zu trennen.

Gewitter: Was passiert, wenn es blitzt und donnert?

Gewitter: Was passiert, wenn es blitzt und donnert?

Dunkle Wolken ziehen auf, es beginnt zu regnen, dann setzen Blitz und Donner ein. Gewitter kennen wir alle. Gerade im Sommer kommt es besonders häufig zu dem Naturschauspiel.

  • Video
  • 02:16 Min
  • Ab 0

Bin ich im Auto vor einem Gewitter sicher?

Wenn ein Gewitter bevorsteht, solltest du sichere Orte aufsuchen. Das kann zum Beispiel ein festes Gebäude, idealerweise mit Blitzschutzeinrichtungen sein, aber auch ein Auto bietet Schutz. 

Dein Auto bietet dir durch die Karosserie bei einem Blitzeinschlag Schutz. Beachte, dass alle Fenster und gegebenenfalls auch das Dach geschlossen sind. Dann wirkt es wie ein Faradayscher Käfig. Ein Faradayscher Käfig ist eine Abschirmung aus leitendem Material, die elektromagnetische Felder fernhält. Durch die Bewegung von Ladungen im Material wird ein Gegenfeld erzeugt, das das Eindringen von elektrischen Feldern verhindert. Die Energie des Blitzes wird also um dich herum in den Boden abgeleitet. Du solltest allerdings keine metallenen Gegenstände im Fahrzeuginneren berühren. Allerdings ist in den meisten modernen Autos durch die Kunststoffauskleidung diese Gefahr in der Regel relativ gering.

Auch wenn du grundsätzlich im Auto sicher bist, solltest du nur wirklich dann während eines Gewitters fahren, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Durch Starkregen, Aquaplaning und Wind kann es zu gefährliche Situationen auf der Straße kommen. 

Wie verhält man sich bei einem Gewitter draußen?

Ein Gewitter ist für dich erst potentiell dann gefährlich, wenn es in unmittelbarer Nähe ist. Du kannst anhand des Abstands zwischen Blitz und Donner errechnen, wie weit das Gewitter entfernt ist. Schall breitet sich in der Luft langsamer aus , deshalb hörst du den Donner nach dem Blitz. Sollte der Abstand zwischen Donner und Blitz drei Sekunden oder weniger betragen, befindet sich das Gewitter fast über dir. Wenn du den Donner direkt nach dem Blitz hörst, befindest du dich direkt unter dem Gewitter. Wenn du dich draußen befindest, solltest du nun sehr vorsichtig sein.

Übrigens: Expert:innen raten im Ernstfall dazu, vor einem Gewitter weg zu hüpfen statt zu laufen. Das klingt erst mal total verrückt, hat aber eine logische Erklärung: Wenn deine Füße geschlossen sind, dann wird die Gefahr verringert, dass die Spannung durch dein Körper geleitet wird. Stehen deine Füße auseinander, wenn du gerade einen Schritt machst, dann besteht ein Spannungsunterschied und der Strom kann durch dein Körper fließen.

  • Suche Schutz: Finde einen sicheren Ort, um dich vor Blitzschlag zu schützen. Ein festes Gebäude oder ein Fahrzeug mit geschlossenem Dach und geschlossenen Fenstern sind gute Optionen.
  • Vermeide hohe Positionen: Vermeide es, dich auf erhöhten Positionen wie Hügeln oder Berggipfeln aufzuhalten. Hier ist die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlags erhöht!
  • Vermeide Gewässer und Bäume: Suche keinen Schutz unter Bäumen und bleibe fern von Gewässern, da beides das Risiko von Blitzschlägen erhöht.
  • Halte Abstand von Metall: Vermeide die Nähe und den Kontakt von Metallzäune, -gerüste, Masten und andere Gegenstände aus Metall, da sie Blitze anziehen können.
  • Warte ab: Warte, bis das Gewitter vorüber ist.

Sonderfälle: Im Wald und am Berg während eines Gewitters

Wenn du dich zum Zeitpunkt eines Gewitters in einem Wald befindest und keine Möglichkeit mehr hast, einen sicheren Ort wie dein Auto oder ein festes Gebäude zu erreichen, dann solltest du dir eine Mulde oder eine Gruppe junger Bäume suchen. Die Bäume sollten auf keinen Fall aus der Umgebung herausragen und in einem losen Verband stehen. In einem Wald wird es schwer werden, ausreichend Abstand zu Bäumen einzuhalten. Dennoch solltest du versuchen, mindestens zehn Meter Abstand zu Bäumen einzuhalten, besser sind 30 Meter. Hügel, Masten, Türme und alles was hoch herausragt, solltest du meiden.

Gewitter während einer Wanderungen in den Bergen

Wenn du bei einer Wanderung am Berg von einem Gewitter überrascht wirst, dann solltest auf keinen Fall einzeln stehende Bäume, Waldränder oder Nischen in oder unter frei stehenden Felsblöcken aufsuchen. Auch ein eventuell mitgeführtes Zelt bietet keinen Schutz. Wenn ein Notabstieg nicht mehr möglich ist, solltest du idealerweise eine Schutzhütte oder andere befestigte Gebäude aufsuchen. Auch Felshöhlen können geeignet sein. Hier solltest du aber mindestens 1,5 Meter Abstand zur Wand einhalten.

Schnell verlassen solltest du ausgesetzte Grate und jegliche Arten von Erhebungen, wie zum Beispiel auch Gipfelkreuze. Von Bereichen mit Wasser solltest du größtmöglichen Abstand halten. Metallene Ausrüstungsgegenstände wie Steigeisen oder eventuell Eispickel solltest du mit ausreichend großem Abstand deponieren.

Sehr gefährlich sind auch seilgesicherte Steige. Diese solltest du schnellstmöglich verlassen. Wenn du mit anderen Personen im Freien auf einem Berg vom Gewitter überrascht wirst und ihr keinen Schutz findet, solltet ihr den Abstand zueinander vergrößern und eine Schutzposition einnehmen. Mit geschlossenen und angezogenen Beinen auf eine isolierende Unterlage wie etwa einen trockenen Rucksack oder ein Kletterseil kauern. Je kleiner die Kontaktfläche zum Boden, desto geringer die Gefahr von Kriechströmen.

Klettersteige mit Stahlseilen zur Absicherung sind während eines Gewitters sehr gefährlich. Du solltest sie schnellstmöglich verlassen, da die Stahlseile Elektrizität sehr gut leiten.
Klettersteige mit Stahlseilen zur Absicherung sind während eines Gewitters sehr gefährlich. Du solltest sie schnellstmöglich verlassen, da die Stahlseile Elektrizität sehr gut leiten.© Imago / PantherMedia / Viktor Cap

Was tun bei einem Gewitter zu Hause?

Wenn du dich bei Blitz und Donner zu Hause befindest, solltest du alle Fenster und Türen schließen um Schäden durch Hagel, Sturm und Regen in den Innenräumen zu vermeiden. 

Seit einigen Jahren sind in Neubauten Blitzschutzsysteme vorgeschrieben. Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Wohnung oder dein Haus über eine entsprechende Schutzeinrichtungen verfügt, solltest du einige Dinge beachten.

Duschen oder baden solltest du nur dann, wenn die Rohre im Haus aus Kunststoff sind. In Altbauten ist oft nicht klar, ob wirklich alle Einrichtungen aus Metall elektrisch verbunden und an dem Erdungsanschluss des Hauses angeschlossen sind. Im Zweifel solltest du während eines Gewitters also Abstand von metallischen Gegenständen halten und auf den Kontakt zu Wasser in Dusche, Badewanne und Waschbecken verzichten.

Elektrische Geräte solltest du sicherheitshalber dann ausstecken, wenn weder ein Blitzableiter noch ein Überspannungsschutz installiert ist. Deine empfindlichen Geräte könnten bei einem Blitzeinschlag beschädigt oder zerstört werden. Hierzu ist nicht einmal zwangsläufig ein direkter Blitzeinschlag notwendig, da sich die Spannung über andere Leitungen in der Nähe deines Hauses ausbreiten kann.

Die häufigsten Fragen zum Thema Gewitter

Das könnte dich auch interessieren
Flutversicherung für alle?

Flutversicherung für alle?

  • Video
  • 04:27 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group