Anzeige
VIRUS greift um sich

80 Prozent infiziert: China erreicht Corona-Höhepunkt 

  • Aktualisiert: 27.01.2023
  • 16:34 Uhr
  • Stefan Kendzia
Mehr als eine Milliarde Menschen in China haben sich mit Corona infiziert.
Mehr als eine Milliarde Menschen in China haben sich mit Corona infiziert. © Mark Schiefelbein/AP/dpa

Kaum lockerte China seine äußerst strengen und lang anhaltenden Corona-Restriktionen, wurde das Land von einer riesigen Infektionswelle heimgesucht. Inzwischen nimmt man aufgrund von Modellrechnungen an, dass der Höhepunkt in wenigen Stunden erreicht sein wird.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • China erlebt eine unermesslich große Corona-Infektionswelle.

  • Mehr als eine Milliarde Menschen sollen sich in China bereits angesteckt haben. 

  • Der Reiseverkehr zum "Chinese New Year" hatte wohl Einfluss auf das Infektionsgeschehen.

Die Zahl ist gewaltig: Über eine Milliarde Menschen haben sich in China mit Covid-19 angesteckt. Laut "Spiegel" soll diesen Freitag (27. Januar) der traurige Höhepunkt erreicht sein. Mit 4,8 Millionen Neuinfektionen und 36.000 Corona-Toten pro Tag wird nun mit einem Abnehmen der beeindruckenden Zahlen gerechnet. Seit Anfang Dezember 2022 und dem damit verbundenen Wegfall der chinesischen Corona-Auflagen sollen demnach fast 900.000 Menschen mit und an Corona verstorben sein. Chinas Gesundheitskommission spricht dagegen von rund 60.000, meist älteren Verstorbenen.

Im Video: Wenige Corona-Tote in China? Satellitenbilder sprechen andere Sprache

Rasanter Anstieg des Virus

Nach - für chinesische Verhältnisse - lauten Protesten und einer spürbaren Belastung der Volkswirtschaft hatte sich die Führung um Xi-Jinping dazu entschieden, die Null-Covid-Strategie doch recht unvermittelt auslaufen zu lassen. Begründet wurde dies durch angeblich leichtere Krankheitsverläufe der Omikron-Variante. Dazu die anscheinend dürftige Wirksamkeit der chinesischen Impfstoffe, wie das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) berichtet, sowie der massige Reiseverkehr zum "Chinese New Year" - alles Ursachen, die wohl zu der explosionsartigen Vermehrung des Virus' führten. Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung soll sich inzwischen angesteckt haben. Jetzt scheint es Hoffnung zu geben, dass die erschreckenden Zahlen allmählich wieder sinken.

Insgesamt gestaltet sich eine Interpretation der Lage als schwierig. Denn offizielle Zahlen sucht man fast vergebens. Auch, weil es keine Massentestungen mehr gibt. Und ob die zugänglichen Ergebnisse verlässlich sind, ist fragwürdig. 

Mehr News und Videos
Schwerin: Fahrgäste steigen auf dem Hauptbahnhof aus einem Regionalzug.
News

Finanzierung des Deutschlandtickets wackelt: Preissteigerung noch 2024?

  • 17.04.2024
  • 09:18 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group