Anzeige
Mitarbeiter gestorben

Achterbahn-Unfall im Phantasialand endet tödlich

  • Veröffentlicht: 26.03.2024
  • 07:59 Uhr
  • Joachim Vonderthann
Besucher fahren in Brühl im Freizeitpark Phantasialand mit einer Achterbahn.
Besucher fahren in Brühl im Freizeitpark Phantasialand mit einer Achterbahn.© dpa

Am Gründonnerstag sollte der Freizeitpark in Brühl seine Tore wieder öffnen. Nun überschattet ein tragisches Unglück den Saisonstart.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Phantasialand bei Köln zählt zu den größten Freizeitparks Europas.

  • Am Gründonnerstag sollte die Winterpause beendet und die neue Saison begonnen werden.

  • Jetzt hat es bei Wartungsarbeiten einen tödlichen Unfall gegeben.

Wenige Tage vor der Saisoneröffnung hat sich im Phantasialand in Brühl bei Köln ein tragischer Unfall ereignet. Bei Wartungsarbeiten an einer Achterbahn ist am Montag (25. März) ein 43-jähriger Mitarbeiter ums Leben gekommen. Der genaue Hergang des Unfalls am Fahrgeschäft Taron sei noch unklar, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Wartung der Achterbahn endet tragisch

Laut Kölner "Express" soll sich das Unglück an der Achterbahn gegen 15.00 Uhr am Montagnachmittag ereignet haben. Andere Mitarbeiter hätten die Polizei alarmiert. Ein Notarzt habe aber nur noch den Tod des 43-Jährigen feststellen können.

Das Phantasialand selbst hat sich zu dem Unglück noch nicht geäußert. Der Freizeitpark in Nordrhein-Westfalen zählt zu den größten Europas

Im Video: Gruselige Aufnahmen zeigen Notlandung von Flugzeug

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • "Express": "Todes-Drama - Mann stirbt an Achterbahn im Phantasialand"
Mehr News und Videos
Die allermeisten akut einsatzbereiten Atomwaffen besitzen die USA und Russland. 
News

Friedensforscher besorgt: Zahl einsatzbereiter Atomwaffen steigt

  • 17.06.2024
  • 02:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group