+++ BREAKING NEWS +++

Drei mutmaßliche Agenten in Frankfurt festgenommen

Anzeige
Thailand greift durch

DiCaprio machte ihn weltberühmt: Traumstrand Maya Bay sperrt Touristen aus

  • Veröffentlicht: 02.08.2023
  • 13:08 Uhr
  • Joachim Vonderthann

Das Paradies auf Erden braucht wieder eine Auszeit: Die weltberühmte Maya Bay in Thailand wird für zwei Monate gesperrt - um sich vom Tourismus zu erholen. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die weltberühmte Maya Bay in Thailand wird für zwei Monate gesperrt.

  • Das Ökosystem des Traum-Archipels auf Ko Phi Phi muss sich erholen.

  • Weltweit bekannt wurde Maya Bay durch den Hollywood-Film "The Beach" mit Leonardo DiCaprio.

Die weltberühmte Maya Bay auf dem thailändischen Traum-Archipel Ko Phi Phi ist erneut für Tourist:innen geschlossen worden. Während der Regenzeit vom 1. August bis 30. September seien keine Besucher:innen mehr zugelassen, damit sich das fragile Ökosystem rund um die Bucht erholen könne, zitierte die Zeitung "Bangkok Post" am Mittwoch (2. August) die Chefin des örtlichen Nationalparks, Ratchanok Phaenoi. Bekannt wurde der puderweiße Tropenstrand mit seinen markanten Felsen durch das Hollywood-Hippie-Drama "The Beach" mit Leonardo DiCaprio aus dem Jahr 2000.

DiCaprio-Strand Maya Bay erneut gesperrt

Jahrelang pilgerten Massen an Tourist:innen auf die ansonsten unbewohnte Insel Phi Phi Leh, um die traumhafte Bucht zu bestaunen - und das Paradies mutierte zum überfüllten Alptraum. Dutzende Boote warfen jeden Tag ihre Anker ins einst intakte Riff, die Korallen gingen kaputt, die Schwarzspitzenhaie verschwanden, der Müll türmte sich.

Auf Drängen von Meeresbiologen zogen die Behörden schließlich die Reißleine: Im Juni 2018 wurde die Maya Bay überraschend gesperrt - und blieb es dreieinhalb Jahre lang. Erst im Januar 2022 wurde sie wieder für Urlauber:innen geöffnet, aber unter strengen Regeln. Die wichtigste Neuerung: Boote dürfen nicht mehr in die Bucht, Schwimmer und Schnorchler auch nicht. Zudem wurde die Besucherzahl reduziert.

So können immer nur 300 Reisende zeitgleich und für je eine Stunde die Bucht besuchen, welche ausschließlich zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet ist. Maximal 1.800 Tourist:innen ist täglich der Zugang gestattet. Vor der Schließung im Jahr 2018 waren es rund 5.000 Gäste pro Tag.

Anzeige
Anzeige

Touristen:innen-Ströme stören Ökosystem des Traumstrands

Bei der neuerlichen Schließung in der Monsunzeit gehe es auch um die Sicherheit der Besucher:innen, sagte Phaenoi. Denn die meisten Gäste kommen mit traditionellen Longboats von der Nachbarinsel Phi Phi Don. Bei Regen und hohem Wellengang sei es für die teils sehr alten Boote schwer, in der Bucht von Loh Sama anzulegen, von wo aus Besucher mittlerweile zu Fuß zur Maya Bay laufen. Phaenoi erklärte, der Strand werde von nun an jedes Jahr im August und September geschlossen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Eilmeldung
News

Drei mutmaßliche Agenten in Frankfurt festgenommen

  • 21.06.2024
  • 14:55 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group